Lexikon

Ebola

Ebola bzw. Ebolafieber ist eine Krankheit, die durch Viren hervorgerufen wird. Kranke leiden unter sehr schlimmem Fieber, an dem sie meistens sterben. Ebola tritt vor allem in Afrika auf. Westafrika kam es 2014 zu einer großen Ausbreitung der Krankheit.

Einheitspartei

In manchen Ländern gibt es nur eine einzige Partei. Die Menschen haben bei eienr Wahl also gar keine wirkliche Wahl. In der DDR gab es zum Beispiel nur die SED, die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands. Heutige Länder mit nur einer Partei sind Nordkorea, Laos oder Vietnam. Sie sind Einparteienstaaten.

Einparteienstaat

In einem Einparteienstaat regiert nur eine einzige Partei, die alles kontrolliert und organisiert. Andere Parteien sind nicht zugelassen. Ein Beispiel hierfür ist Nordkorea.

El Niño, El Niño-Effekt
El Niño, El Niño-Effekt
[ © PD Photo / Gemeinfrei ]

Der Begriff bezeichnet ungewöhnliche Wetterveränderungen, die alle paar Jahre vor allem im Pazifik auftreten, wo sich das Wasser besonders erwärmt. Das hat dann Einfluss auf viele andere Gegenden, wo es zu Wirbelstürmen und Überschwemmungen kommt. Oft tritt dieses ungewöhnliche Wetter um Weihnachten herum auf. Deshalb nennt man dies im Spanischen "El Niño", das bedeutet neben Junge auch Christkind. 

Elite
Elite
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Als Elite bezeichnet man die Besten einer Gruppe oder Gesellschaft. Das kann in Bezug auf die Ausbildung gemeint sein, aber auch politisch. Als Bildungselite bezeichnet man Leute mit einer besonders guten Ausbildung. Es gibt auch Eliteschulen für besonders Hochbegabte.

Embargo
Embargo
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Von einem Embargo spricht man, wenn ein Land keinen Handel mehr mit einem anderen Land betreibt. Man kauft nichts mehr von diesem Land und verkauft auch nichts mehr dorthin. Es können auch nur einzelne Produkte von einem Embargo betroffen sein. Für ein Land, das vom Handel ausgeschlossen wird, kann das große wirtschaftliche Probleme mit sich bringen.

Emigrant

Ein Emigrant verlässt sein Heimatland auf Dauer und lebt in einem anderen Staat. Ein Emigrant ist also ein Auswanderer, die Emigration ist die Auswanderung. Häufig verlassen Emigranten ihre Heimat, weil es ihnen dort wirtschaftlich nicht gut geht, also weil sie arm sind. Manche werden auch politisch verfolgt, andere suchen einfach ihr Glück in einem anderen Land. Dort werden sie zu Immigranten, zu Einwanderern.

Emir, Emirat
Emir, Emirat
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Ein Emir ist so etwas wie ein Fürst oder Prinz im arabischen Raum. Sein Herrschaftsbereich ist das Emirat.

endemisch

Pflanzen und Tiere, die nur in einer ganz bestimmten Region vorkommen und nirgendwo sonst, bezeichnet man auch als endemisch. So sind zum Beispiel Galápagos-Riesenschildkröten endemisch auf den Galápagos-Inseln, sie kommen nur dort vor.

Enklave
Enklave
[ © Menchi / CC BY-SA 3.0 ]

Staatsgebiet, das vollständig von einem anderen Staat umschlossen wird, nennt man eine Enklave. Aus Sicht des eigenen Staates nennt man die Enklave dann Exklave.

Auf dem Bild ist C eine Enklave, denn das Land liegt in Land A, gehört aber zu B. Aus Sicht von B ist es eine Exklave.

Entente
Entente
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Entente ist Französisch und bedeutet "Bündnis". Es handelt sich bei der Entente darum um ein Bündnis zwischen zwei oder mehreren Staaten. Oft wird der Begriff im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg benutzt. Hier gehörten die USA, Großbritannien, Frankreich und Italien zur Entente und damit zu den Siegermächten.

Entstalinisierung
Entstalinisierung
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Nach dem Tod des sowjetischen Herrschers Stalin im Jahr 1953 begann die Entstaliniserung. Der neue sowjetische Machthaber Chruschtschow verkündete das 1956. Man kehrte von Stalins Politik und dem Personenkult um ihn ab. Auch in den Staaten des Ostblocks wurde diese Entstaliniserung durchgeführt.

Entwicklungsland
Entwicklungsland
[ © Canuckguy et al. derivative work: Vertawes / CC BY-SA 3.0 ]

Als Entwicklungsland wird ein Land bezeichnet, in dem die meisten Bewohner arm sind, hungern und oftmals nicht in die Schule oder zum Arzt gehen können. Den Entwicklungsländern stellt man die Industrieländer gegenüber.

Enzym
Enzym
[ © Mbp glycan / CC BY-SA 3.0 ]

Ein Enzym ist ein Stoff, der einen chemischen Prozess auslösen oder auch beschleunigen kann. So benötigt man zum Beispiel zum Bierbrauen oder zur Käseherstellung Enzyme. Auch körperliche Abläufe benötigen manchmal ganz bestimmte Enzyme.

Epidemie

Wenn eine Krankheit in einem Land innerhalb von kurzer Zeit bei vielen Menschen auftritt, spricht man von einer Epidemie. Eine Epidemie wird auch Seuche genannt. Auch Grippe kann als Epidemie auftreten.

Erdbeben

Bei einem Erdbeben fängt die Erde stark zu wackeln an. Das passiert, weil sich die Platten unter der Erdoberfläche verschieben. Bei einem Erdbeben können Landschaften zerstört werden, Häuser kaputt gehen und Menschen und Tiere sterben

Erdöl

Erdöl ist ein Rohstoff, der in der Erde vorkommt. Wir benötigen Erdöl vor allem als Treibstoff für unsere Autos und Flugzeuge, aber auch zur Erzeugung von Strom. Es wird auch zur Herstellung von Kunststoffen benötigt. Erdöl wird durch Bohrungen gewonnen. Es kann auch unter Meeresboden liegen. Das Vorkommen ist begrenzt. 

Erdplatten
Erdplatten
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Die Oberfläche der Erde besteht aus mehreren großen und einigen kleineren Erdplatten. Man nennt sie auch tektonische Platten oder Kontinentalplatten. Diese befinden sich ständig in Bewegung. Dadurch werden Erdbeben ausgelöst. Tritt heiße Gesteinschmelze (Magma) mit Druck an die Oberfläche, kommt es zu einem Vulkanausbruch.

Erosion

Erosion ist der Abtrag von Boden. Das geschieht vor allem durch Wind oder Wellen. Aber auch der Mensch trägt dazu bei, wenn er Bäume abholzt oder zu viel Vieh auf einer Fläche weiden lässt. Irgendwann kann man dort nichts mehr anbauen.

Ethnie

Man fasst als Ethnie Menschen zusammen, die durch gemeinsame Eigenschaften, wie Sprache, Abstammung, Religion oder Traditionen, miteinander verbunden sind. Abgeleitet wird der Begriff von dem griechischen Wort "ethnos", was übersetzt "Volk" bedeutet. Es gibt weltweit rund 1400 Ethnien.

Ethnologie

Die Ethnologie ist eine Wissenschaft, die sich mit dem Leben und der Kultur von Völkern (Ethnien) befasst. Dies schließt die Art zu leben, zu glauben, zu lieben, zu denken, zu sprechen und vieles mehr mit ein. Daraus will man allgemeine Kenntnisse über das Zusammenleben der Menschen gewinnen und vielleicht auch daraus etwas lernen. Das deutsche Wort dafür ist Völkerkunde.

Europa
Europa
[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]

Europa ist einer der Kontinente der Erde. Europa liegt mit Asien auf einer Landmasse. In Europa gibt es 49 Länder, von denen einige nur zum Teil in Europa liegen. 28 Länder sind in der Europäischen Union zusammengeschlossen. Europa lässt sich in größere Regionen gliedern, nämlich Nordeuropa, Mitteleuropa, Osteuropa, Südosteuropa, Südeuropa und Westeuropa.

Europäische Union, EU
Europäische Union, EU
[ © Verdy p / Gemeinfrei ]

Die Europäische Union besteht aus 28 Ländern. Diese Länder betreiben zusammen Politik, handeln miteinander und tauschen sich aus. Sie dient auch dazu, den Frieden zwischen den Mitgliedstaaten zu wahren und wirtschaftlich gegen andere Staaten wie die USA oder China bestehen zu können. Abgekürzt wird sie mit EU.

Evakuierung, evakuieren

Wenn irgendwo eine Gefahr droht, durch Krieg oder auch eine Naturkatastrophe, bringt man die Bewohner eines Gebietes an einen Ort, wo sie sicher sind. Sie werden evakuiert. Das Ganze ist eine Evakuierung.

Exil

Wenn jemand seine Heimat verlassen muss, ohne das eigentlich zu wollen, dann geht er ins Exil oder ist dann im Exil. Gründe sind zum Beispiel politische Verfolgung, Ausweisung oder Vertreibung.

Exklave
Exklave
C ist eine Exklave von B.[ © Menchi / CC BY-SA 3.0 ]

Exklave wird ein Teil eines Staates genannt, der vom Rest des Landes durch Grenzen getrennt ist. Eine Exklave ist nur über fremdes Gebiet zu erreichen. So ist Alaska eine Exklave der USA oder Ceuta eine Exklave Spaniens (in Marokko).

Expedition

Auf einer Expedition begeben sich Wissenschaftler oder auch Forscher in eine Gegend, die noch gar nicht oder nur wenig bekannt ist. Dort erforschen sie die Gegend und suchen zum Beispiel nach Pflanzen oder Tieren, Bodenschätzen wie Gold und Silber und vielen weiteren Dingen. 

Export

Der Export eines Landes umfasst all die Waren und Güter, die ausgeführt werden. Das heißt, man verkauft sie in ein anderes Land. Das Gegenteil davon ist der Import, also die Einfuhr von Waren und Gütern ins eigene Land. 

Extremist, Extremismus

Extremisten versuchen ihre Ziele, die oft politischer Natur sind, mit Gewalt durchzusetzen. Sie gehen brutal und rücksichtslos vor. Dabei stellen sie Bestehendes in Frage und wollen es meist komplett beseitigen.