Lexikon

Madrasa
Madrasa
[ © Patrickringgenberg / CC BY-SA 3.0 ]

Madrasas sind Religionsschulen, die es schon seit dem 10. Jahrhundert gibt. Hier werden islamische Wissenschaften unterrichtet, aber auch Mathematik und andere Fächer. Der Schwerpunkt liegt allerdings auf der religiösen Erziehung. 

Mafia

Die Mafia hat ihre Wurzeln auf der italienischen Insel Sizilien. Mit Erpressung und Gewalt schuf sie sich eine kriminelle Macht. Heute nennt man Verbrecherorganisationen auch in anderen Ländern Mafia. Die Mafia ist immer streng gegliedert, es gibt einen Boss und ihm untergeordnet verschiedene Grade der Mitglieder.

Magellanstraße
Magellanstraße
[ © Createaccount / CC BY-SA 3.0 ]

Die Magellanstraße liegt zwischen dem Festland Südamerikas und den südlich davon liegenden Inseln, von denen Feuerland die größte ist. Benannt wurde diese Durchfahrt nach dem portugiesischen Entdecker Ferdinand Magellan, der sie im Jahr 1520 entdeckte. Die Magellanstraße verbindet den Atlantik mit dem Pazifik.

Maghreb
Maghreb
[ © Opernkomponist / CC BY-SA 4.0 ]

Unter Maghreb versteht man die drei afrikanischen Staaten Tunesien, Algerien und Marokko, die viele Gemeinsamkeiten haben. Sie liegen alle im Nordwesten von Afrika. Man nennt sie auch Maghrebstaaten. Manchmal werden auch Libyen und Mauretanien dazu gezählt.

Malaria
Malaria
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Malaria ist eine Krankheit, die Fieber, Schüttelfrost und Krämpfe mit sich bringt. Sie kommt in tropischen und subtropischen Gebieten vor. Sie wird durch eine Mücke übertragen, die Anophelesmücke. Jedes Jahr sterben knapp eine Million Menschen an Malaria, etwa die Hälfte von ihnen sind Kinder unter fünf Jahren. 90 Prozent der Todesfälle treten in Afrika südlich der Sahara auf.

Mameluken, Mamluken
Mameluken, Mamluken
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Die Mameluken oder Mamluken waren Kämpfer, die vor allem türkischer und kaukasischer Herkunft waren und in islamischen Gebieten unter dem Befehl der dortigen Herrscher standen. Sie waren zwar eine Art von Sklaven, hatten aber als Heerführer sehr viel Macht. In Ägypten und in Indien errichteten sie im 13. Jahrhundert sogar eigene Reiche.

Mandat (Völkerrecht)
Mandat (Völkerrecht)
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Mit einem Mandat im Sinne des Völkerrechts erhält ein Land den Auftrag, die Interessen eines fremden Gebietes wahrzunehmen und dieses zu vertreten. Ausgangspunkt war die Vorstellung, dass ein Land sich nicht selbst verwalten könne. Nach dem Ersten Weltkrieg, den Deutschland verlor, wurden die deutschen Kolonien vom Völkerbund als Mandatsgebiete an andere Länder gegeben, zum Beispiel an Großbritannien oder Frankreich.

Mangroven

Mangrovenbäume wachsen an tropischen Küsten. Ihre Wurzeln stehen im Wasser. Das ist als Meereswasser salzhaltig. Mangroven bilden einen besonderen Lebensraum, der vielen Tierarten einen Heimat bietet.

Maniok

Maniok ist eine Pflanze, die ursprünglich aus Südamerika stammt. In ihren Knollen steckt viel Stärke, weswegen sie gerne als Nahrungsmittel verwendet wird. Cassava und Yuca sind andere Namen von Maniok. Die größten Maniokproduzenten sind Nigeria, Thailand, Indonesien und Brasilien.

Manipulation, manipulieren

Manipulieren bedeutet beeinflussen. Das geschieht aber gezielt und verdeckt. Wahlen können zum Beispiel manipuliert werden. Man kann aber auch einen Menschen manipulieren, indem man ihn zu etwas überredet, was aber am Ende nicht gut für ihn ist. Sein Verhalten soll beeinflusst werden.

Marabout
Marabout
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Ein islamischer Heiliger wird in Marokko und Westafrika Marabout genannt. Häufig werden ihre Gräber besonders verehrt.

Marktwirtschaft

Marktwirtschaft ist eine Form der Wirtschaft, bei der Angebot und Nachfrage bestimmen, was und wie viel produziert wird und wie teuer die Ware ist. Fabriken und alles, was zur Herstellung von Sachen benötigt wird, gehören einzelnen Menschen und nicht dem Staat.

Maroniten
Maroniten
[ © GPL ]

Die maronitische Kirche ist eine christliche Kirche, die den Papst als ihr Oberhaupt anerkennt. Sie hat sich als einzige der Ostkirchen der katholischen Kirche angeschlossen. Maroniten leben vor allem im Libanon.

Massaker
Massaker
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Ein Massaker ist ein besonders grausames Vorgehen gegen Menschen, bei denen viele getötet oder verletzt werden. Andere Wörter sind Massenmord, Gemetzel oder Blutbad. Massaker finden oft im Krieg statt, aber auch bei Terroranschlägen spricht man manchmal von Massakern. 

Medien

Medien dienen dazu, Informationen zu verbreiten. Dazu gehören Zeitungen, das Fernsehen und das Radio. Weil dise sehr viele Menschen erreichen, nennt man sie auch Massenmedien.

Megalith

Ein Megalith ist ein sehr großer und meist unbehauener Stein. In der Steinzeit wurden Megalithen für den Bau von Grabstätten oder Kultanlagen verwendet.

Melanesien
Melanesien
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Melanesien ist eine der drei Inselregionen von Ozeanien im Pazifik. Die dazu gehörigen Inseln liegen nordöstlich von Australien. Ihnen gemeinsam ist, dass sie von dunkelhäutigen Menschen besiedelt wurden und keine mikronesische und polynesische Sprache sprechen. Viele Inselgruppen gehören zu Melanesien. Zu Melanesien zählende Staaten sind Fidschi, die Salomonen, Vanuatu und Papua-Neuguinea.

Mennoniten

Die Mennoniten sind eine evangelische Freikirche. Sie zählen zu den Täufern. In der Reformation ging ihnen Martin Luther nicht weit genug. Sie lehnten die Kindstaufe ab. Jeder Erwachsene sollte sich bewusst für die Taufe entscheiden. Sie forderten aber auch brüderliche Gleichheit, was die absolute Herrschaft von Staat und Kirche ausschloss. Sie wurden schon im 16. Jahrhundert in Europa verfolgt. Im 18. Jahrhundert wanderten besonders viele Mennoniten nach Russland aus und von dort weiter nach Nordamerika. Im 20. Jahrhundert wurden auch in Südamerika viele Mennonitengemeinden gegründet.

Menschenrechte
Menschenrechte
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Die Menschenrechte sind Rechte, die allen Menschen auf der ganzen Welt gleichermaßen zustehen. Zu den Menschenrechten gehören zum Beispiel das Recht auf Leben oder das Recht auf Freiheit.

Mestize

Mestizen werden die gemeinsamen Nachkommen von Weißen und den Ureinwohnern Lateinamerikas (den Indios) genannt. Im Deutschen gilt der Begriff als herabwürdigend, im Spanischen wird er neutraler gebraucht. Mestizen stellen in vielen lateinamerikanischen Ländern die Mehrheit in der Bevölkerung.

Methodist, methodistische Kirchen

Die methodistische Kirche wurde im 18. Jahrhundert in England gegründet. Weitere methodistische Kirchen entstanden dann vor allem in den USA. Sie gehören zu den evangelischen Kirchen. Großes Gewicht hat bei den Methodisten das, was in der Bibel steht. Methodisten leben sehr fromm.

Migrant, Migranten

Migranten sind Menschen, die aus einem Land in ein anderes Land einwandern. "Migrare" stammt aus dem Lateinischen und heißt übersetzt "wandern". Migranten sind immer Auswanderer (aus ihrem Herkunftsland, auch: Emigranten) als auch Einwanderer (in das Zielland, auch: Immigranten).

Migrantenkinder

Migrantenkinder sind die Kinder von Eltern, die aus einem Land in ein anderes eingewandert sind. Man spricht auch von Menschen mit "Migrationshintergrund".

Mikronesien
Mikronesien
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Mikronesien ist eine der drei Inselregionen von Ozeanien, und zwar die nordwestliche. Man kann sie in mehrere Inselgruppen einteilen. Dazu gehören die Karolinen, die Nördlichen Marianen, die Marshallinseln und Kiribati. Zugleich liegen fünf Staaten in diesem Gebiet: Palau, Nauru, Marshallinseln, Kiribati und die Föderierten Staaten von Mikronesien. Einige Inseln sind Außengebiete der USA.

Missionar, Mission, missionieren

Der Begriff Missionar ist aus dem Lateinischen abgeleitet und bedeutet "Gesandter". Die Missonare waren Gesandte verschiedener Kirchen, die in fremde Länder gingen, um dort den Glauben der jeweiligen Kirche zu verbreiten. Manche missionierten friedlich, andere mit Zwang, weil sie von ihrer Mission, also ihrem Auftrag, überzeugt waren. 

Mistral
Mistral
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Der Mistral ist ein Wind im MIttelmeerraum. Er weht kühl und trocken, und zwar vor allem in Südfrankreich im Rhonetal und über dem Mittelmeer. Der Wind kommt aus nordwestlicher Richtung.

Mitgift

Eine Mitgift besteht aus Geld oder auch aus Sachleistungen wie Geschirr oder Tischdecken. Die Mitgift geben die Eltern der Braut dem Bräutigam oder der Familie des Bräutigams, wenn die Tochter heiratet. Diese Tradition gibt es noch in vielen Ländern der Welt. Bei uns ist es heute unüblich.

Mittelamerika, Zentralamerika

Mittelamerika umfasst Zentralamerika und die Westindischen Inseln, also alle Inseln im Karibischen Meer. Zentralamerika bildet die Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika (also ohne die Inseln). Eine Landenge in Mexiko bildet die nördliche Grenze und an Panamas südlicher Grenze endet Zentralamerika.

Mittelmächte
Mittelmächte
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Die Mittelmächte waren das Deutsche Reich, Österreich-Ungarn, das Osmanische Reich und Bulgarien. Sie haben ihren Namen wegen der Lage von Österreich-Ungarn und dem Deutschen Reich in Mitteleuropa erhalten. Sie kämpften im Ersten Weltkrieg gemeinsam gegen die "Entente" (Frankreich, Großbritannien, Russland).

Mittelmeerklima

Diese Form des Klimas wird vom Mittelmeer bestimmt. Die Sommer sind heiß und sonnig, die Winter sind mild und feucht. Dieses Klima gibt es rund ums Mittelmeer, aber nicht nur dort. Städte mit Mittelmeerklima sind zum Beispiel Rom in Italien und Valletta auf Malta.

Mogul
Mogul
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Mogul oder Großmogul nannte man die muslimischen Herrscher des Mogulreiches. Das bestand in der Zeit von 1526 bis 1858 in Indien. Vergleichbar sind sie mit einem Kaiser.

Monarchie

In einer Monarchie hat meist ein Adeliger die Macht und vererbt diese auf seine Nachkommen. Oft ist es ein König. Bei einer Parlamentarischen Monarchie ist die Macht des Herrschers eingeschränkt, es gibt zusätzlich ein Parlament mit den gewählten Vertretern des Volkes. Bei einer Absoluten Monarchie übt der Herrscher sehr viel Macht aus und bestimmt alles. Bei einer Konstitutionellen Monarchie wird die Macht des Monarchen durch eine Verfassung beschränkt. Im 19. Jahrhundert war sie die verbreitetste Statsform in Europa.

Mongolen

Mongolen sind Angehörige des Mongolenvolkes aus Zentralasien. Ab dem 13. Jahrhundert führten sie viele Eroberungszüge unter ihrem Anführer Dschingis Khan durch. Heute leben die meisten Mongolen in China, aber auch in der Mongolei und Russland und anderen Staaten in Zentralasien. 

Monokultur

Monokulturen nennt man den Anbau von nur einer einzigen Pflanzenart. So wird zum Beispiel schon seit langem in China Reis als Monokultur angebaut. Das bringt Vor- und Nachteile mit sich. Die Erträge steigen, gleichzeitig verlieren die Böden aber ihre Nährstoffe. Heute gibt es in vielen Teilen der Welt Monokulturen, die aber zunehmend kritischer gesehen werden.

Monopol
Monopol
[ © Magister Mathematicae / CC BY-SA 3.0 ]

Wenn eine Firma ein Monopol auf etwas hat, dann ist sie der einzige Anbieter dieser Sache. Nur sie hat dieses Angebot. In Deutschland hatte früher zum Beispiel die Post das Monopol auf die Beförderung von Briefen. Das ist heute aber nicht mehr so. In Mexiko darf zum Beispiel nur die Firma PEMEX Benzin verkaufen. Monopole verhindern den Wettbewerb.

Monsun

Der Monsun ist ein sehr stark wehender Wind, der viel Regen mit sich bringt. Zweimal im Jahr ändert er seine Richtung sehr stark. Dieser Wind bestimmt vor allem in Südostasien das Wetter.

Mormonen

Die Mormonen sind eine christliche Glaubensgemeinschaft. Sie berufen sich aber nicht nur auf die Bibel, sondern auch auf das Buch Mormon. Als "Gründer" dieser Religion gilt Joseph Smith, der 1830 die erste Gemeinschaft der Mormonen gründete. Viele Mormonen leben in den USA und dort vor allem in Utah.  Es gibt mehrere mormonische Kirchen, die größte ist die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

Moschee
Moschee
[ © Quelle: pixabay.com ]

In einer Moschee treffen sich Muslime zum gemeinsamen Gebet. Oft gibt es einen Turm, vom dem aus fünf Mal am Tag zum Gebet gerufen wird. Dieser Turm heißt Minarett. Eine Moschee ist aber nicht nur das Gotteshaus der Muslime, sondern auch ein Treffpunkt zum Lernen und Miteinander-Sprechen.

Mumie
Mumie
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Eine Mumie ist ein Mensch oder Tier, dessen Leiche vor der Verwesung geschützt wurde. Das kann durch natürlich Austrocknung geschehen, aber auch, indem die Leiche mit Materialien bearbeitet wird. Im alten Ägypten wurden die toten Pharaonen so behandelt.

Mumifizierung

Die Mumifizierung war ein Vorgehen sehr alter Völker, insbesondere im Alten Ägypten, um ihre Toten zu erhalten und zu ehren. Bei einer Mumifizierung werden einem Verstorbenen alle Organe entnommen, dann wird der Tote mit Natrium, einem Mineral, bestreut. Anschließend wird der Körper mit duftenden Kräutern gefüllt und mit Binden eingewickelt. Dadurch bleibt der Körper länger erhalten.

Mündung

Fließt ein Fluss in ein anderes Gewässer wie einen See oder ein Meer, nennt man das Mündung. Fließen zwei etwa gleich große Flüsse zusammen, spricht man jedoch von einem Zusammenfluss.

Muslim, muslimisch

Als Muslim oder auch Moslem bezeichnet man Anhänger des Islam. Der Islam ist eine Religion. Nach dem Christentum ist sie die zweitgrößte Weltreligion.

Muslimbruderschaft
Muslimbruderschaft
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Die Muslimbruderschaft ist eine sehr einflussreiche islamistische Organisation in vielen arabischen Staaten.

Muttersprache

Muttersprache wird die Sprache genannt, die du als Baby als erstes lernst und in der du dich fließend verständigen kannst. Oft ist dies die Sprache der Mutter, es kann aber natürlich genauso die Sprache des Vaters sein.

Mythologie

Mythologie nennt man die Gesamtheit der Mythen eines Volkes oder einer Region. Mythen sind alte Erzählungen, die mündlich weiter gegeben wurden. Häufig kommen Götter in den Mythen vor. Die Welt der Menschen wird in diesen Mythen mit der der Götter verbunden. Besonders bekannt sind die Geschichten aus der griechischen Mythologie.