Lexikon

Pagode

Eine Pagode ist ein turmartiges Gebäude, das mehrere Stockwerke hat. An jedem dieser Stockwerke ist eine Art Vorsprung vorgelagert. Pagoden gibt es in Vietnam, China, Nepal, Myanmar, Japan und Korea. Früher wurden Pagoden als Grabmale der Buddhisten verwendet, heute dienen sie auch der Verehrung, der Aufbewahrung von Schätzen oder sollen das Glück erhalten.

Paläoanthropologie
Paläoanthropologie
[ © Gerbil / CC BY-SA 3.0 ]

Die Paläoanthropologie ist eine Wissenschaft. Sie befasst sich mit der Entwicklung des Menschen, also der Frage, wer hat sich wann, wo und wie genau entwickelt. Vor allem Fossilien helfen dabei.

Palisade

Palisaden sind Pfähle, die man nebeneinander in die Erde gräbt und die so eine Art Wand bilden. Manchmal sind sie oben noch zugespitzt. Sie sollen Eindringlinge und Feinde abwehren. Früher schützte man zum Beispiel Dörfer mit Palisaden. Heute findet man sie zum Beispiel im Küstenschutz.

Palmöl

Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus dem Fruchtfleisch der Ölpalmfrüchte gewonnen wird. Palmkernöl wird hingegen aud den Kernen der Früchte gemacht. Es wird als Nahrungsmittel verwendet, aber auch zur Herstellung von Waschmitteln. Malaysia und Indonesien bauen die meisten Ölpalmen an.

Panarabismus
Panarabismus
[ © Lencer / CC BY-SA 3.0 ]

Panarabismus ist eine Bewegung, die alle Araber vom Atlantik bis zum Persischen Golf, in einen gemeinsamen Nationalstaat vereinen will. Es gäbe dann keine einzelnen arabischen Staaten, sondern nur noch einen einzigen. Die Farben des Panarabismus sind Schwarz, Rot, Weiß und Grün.

paramilitärisch
paramilitärisch
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Militärisch ausgestattete Gruppen oder Einheiten, die "neben" (para) dem offiziellen Militär eines Landes bestehen, bezeichnet man als Paramilitär oder paramilitärische Einheiten.

Parasit

Parasiten sind Schmarotzer, die sich von anderen Arten ernähren. Eine Stechmücke, die Blut saugt, ist zum Beispiel ein Parasit. Aich Läuse, Zecken, Milben udn Flöhe sind Parasiten.

Parlament, parlamentarisch

Das Parlament ist die Vertretung des Volkes. Es wird vom Staatsvolk gewählt. Volksvertretung ist das deutsche Wort für Parlament. In Demokratien erlässt das Parlament die Gesetze des Landes. In Deutschland ist das Parlament der Bundestag. Manche Parlamente haben zwei Kammern mit unterschiedlichen Aufgaben, zum Beispiel in Großbritannien.

Partisan

Ein Partisan ist ein Kämpfer, der aber kein Soldat seines Landes ist. Partisanen kämpfen außerdem in einem Gebiet, in dem jemand anders (zum Beispiel die Armee des Landes oder eine fremde Armee) die Herrschaft innehat. Partisanen kämpfen in ihrem eigenen Land, oft nur regional begrenzt. Insbesondere die Widerstandskämpfer, die in den vom Deutschen Reich besetzten Ländern im Zweiten Weltkrieg kämpften, werden als Partisanen bezeichnet.

Pass, Gebirgspass

Bei einem (Gebirgs-)Pass handelt es sich um einen schmalen Durchgang in Gebirgen. Über einen Pass wird meist der Verkehr abgewickelt. 

Passat
Passat
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Der Passat ist ein Wind, der in den Tropen auftritt. Er weht immer von Osten Richtung Äquator. Auf der Nordhalbkugel kommt er aus Nordosten, auf der Südhalbkugel von Südosten. So spricht man auch vom Nordostpassat und vom Südostpassat.

Pazifik, Pazifischer Ozean
Pazifik, Pazifischer Ozean
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Der Pazifische Ozean wird kurz auch Pazifik genannt. Ozeane sind die größten Meere der Erde. Der Pazifik ist der größte Ozean der Erde. Er liegt zwischen Australien und Asien auf der einen Seite sowie Amerika.

Permafrost

Permafrostböden sind das ganze Jahr über gefroren und tauen nie auf. Man findet sie vor allem in der Arktis und Antarktis.

Personalunion
Personalunion
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Wenn zwei Staaten ein gemeinsames Staatsoberhaupt besitzen, nennt man das Personalunion. Die Person kann zum Beispiel in beiden Staaten gewählt worden sein oder sie erbt die Herrschaft. Es gab zum Beispiel von 1714 bis 1837 eine Personalunion zwischen Großbritannien und Hannover.

Pestizid

Pestizide sind chemische Stoffe, die in der Landwirtschaft verwendet werden, um Schädlinge zu töten, die Pflanzen schädigen. Oft sind sie aber auch so giftig, dass sie das natürliche Gleichgewicht durcheinander bringen können.

Phönizier
Phönizier
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Die Phönizier lebten im Altertum und zwar dort, wo heute der Libanon und Teile Syriens zu finden sind. Sie trieben sehr viel Handel im gesamten Mittelmeerraum und fuhren zur See. 

Phosphat

Phosphate sind Salze der Phosphorsäure. Man findet sie an vielen Orten der Erde, vor allem in Nordafrika, in den USA, Russland und China. Der größet Produzent ist Saudi-Arabien. Phosphate werden vor allem im Dünger eingesetzt, aber auch in Waschmitteln und Lebensmitteln.

PISA-Studien
PISA-Studien
[ © Theo Müller / CC BY-SA 2.5 ]

Die PISA-Studien sind international durchgeführte Untersuchungen, die dazu dienen, die Schulleistungen der Kinder in verschiedenen Ländern zu vergleichen.

Plankton

Plankton sind winzig kleine Tierchen, die im Meer durch das Wasser transportiert werden. Sie schwimmen mit dem Strom. Plankton dient als Nahrung für Fische und andere Meeresbewohner.

Plantage

Eine Plantage ist ein sehr großer Betrieb in der Landwirtschaft, der nur eine einzige Pflanze anbaut. Das können Bananen, Baumwolle, aber auch Kaffee, Tee oder Kakao und andere Pflanzen sein. Man kann eine Plantage auch als große Anpflanzung bezeichnen.

Planwirtschaft

Betreibt ein Land Planwirtschaft, bestimmt es im Vorhinein, was und wie viel erwirtschaftet werden soll. Dafür wird ein Plan erstellt. Bei der Marktwirtschaft hingegen bestimmen Angebot und Nachfrage, was produziert wird.

Mehr 
PLO, Palästinensische Befreiungsorganisation
PLO, Palästinensische Befreiungsorganisation
[ © Hans Jørn Storgaard Andersen / CC BY-SA 3.0 ]

Die PLO ist eine übergeordnete Organisation, die die Palästinenser vertritt. Sie erkannte 1993 das Existenzrecht Israels an. Nach dem Tod des Palästinenserführeres Arafat 2004 gewannen die radikalen Kräfte der Hamas die Oberhand, die Israel als Staat ablehnen und auch vor Terrorangriffen nicht zurückschrecken.

Pluralismus (Politik)

Pluralismus bedeutet in der Politik, dass in einer Gesellschaft unterschiedliche politische Sichtweisen, Lebensstile und Meinungen nebeneinander bestehen. Man kann es auch mit politischer Vielfalt beschreiben. Das Gegenteil des Pluralismus ist der Monismus oder eine Ein-Parteien-Politik.

Polargebiet
Polargebiet
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Das Polargebiet ist das Gebiet zwischen dem Nord- beziehungsweise Südpol und den Polarkreisen. Das nördliche Polargebiet ist die Arktis und das südliche Polargebiet die Antarktis.

Polarkreis

Polarkreise nennt man die Breitenkreise, auf denen die Sonne bei der Winter- und Sommersonnenwende nicht mehr auf- oder untergeht. Die Polarkreise umschließen die Polargebiete, also die Arktis und die Antarktis. Sie liegen auf dem 66. Breitengrad nördlicher und südlicher Breite.

Polygamie
Polygamie
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Wenn ein Mann mehrere Ehefrauen hat oder eine Frau mit mehreren Männern verheiratet ist, dann nennt man das Polygamie. Das deutsche Wort dafür lautet Vielehe. In Deutschland ist Polygamie verboten. In manchen Ländern in Afrika und Asien ist die Vielehe für Männer vom Gesetz erlaubt. Der Islam erlaubt einem Mann bis zu vier Ehefrauen.

Polynesien
Polynesien
[ © Wikimedia, gemeinfrei ]

Polynesien ist eine der drei Inselregionen von Ozeanien, und zwar die östlichste. Neuseeland ist die größte Insel Polynesiens. Hawaii und die Osterinsel gehören auch dazu. Die Bewohner Polynesiens haben eine ähnliche Kultur und sprechen eine polynesische Sprache. Äußerlich unterscheiden sie sich von den Bewohnern Mikronesiens und Melanesiens durch eine hellere Haut.

Populismus, populistisch

an Unter Populismus versteht man eine bestimmte Vorgehensweise, um Macht zu kommen. Populisten verstehen sich oftmals als die "Stimme des Volkes". Sie behaupten oft, einfache Lösungen für schwere Probleme zu kennen, was meist aber gar nicht stimmt.

Prärie

Prärie ist der Name für die Steppe in Nordamerika. In der Steppe wachsen keine Bäume, sondern nur Gräser. Die Winter sind kalt, die Sommer trocken.

Präsidialrepulik

In einer Präsidialrepublik ist der Präsident oder die Präsidentin zugleich Staatsoberhaupt und Regierungschef. Die Vereinigten Staaten sind zum Beispiel so eine Präsidialrepublik, ebenso die Staaten Lateinamerikas. Das Parlament (die Volksvertretung) und der Präsident werden in getrennten Wahlen gewählt. In parlamentarischen Republiken wie Deutschland gibt es hingegen nur eine Wahl, in der das Volk das Parlament wählt. Aus ihr geht dann die Regierung hervor.

Presbyterianische Kirche, Presbyterianer, presbyterianisch

Die Presbyterianische Kirche entstand in Schottland und gehört zu den evangelisch-reformierten Kirchen. Man bezeichnet allgemein die reformierten Kirchen mit schottischem Ursprung als presbyterianisch. Die meisten Prebyterianer leben in den USA.

Pro-Kopf-Einkommen

Das Pro-Kopf-Einkommen berechnet man, indem man das gesamte Einkommen eines Landes durch die Anzahl der Bevölkerung teilt. Man verwendet dies häufig, wenn man die Einkommen von Ländern vergleichen will. Doch bleibt es eben immer ein Durchschnitt. Es kann dann trotzdem auch viele arme Menschen geben, wenn es wenige sehr reiche gibt.

Produktivität, produktiv

Produktivität ist das Verhältnis von etwas Produziertem zu allem, was für die Produktion nötig war. Wenn zum Beispiel nur wenieg Menschen sehr viel produzieren, weil sie viele Maschinen dafür benutzen, dann arbeiten sie sehr produktiv.

Proklamation

Das Wort Proklamation kommt vom lateinischen Begriff proclamare, was ausrufen bedeutet. Mit einer Proklamation gibt man etwas Wichtiges öffentlich bekannt. So kann zum Beispiel die Republik ausgerufen werden, nachdem das Land vorher ein Königreich war.

Propaganda

Wenn jemand Werbung für bestimmte Ideen, Vorstellungen oder Meinungen macht, betreibt er Propaganda. Meist wird der Begriff negativ verstanden, da Propaganda nicht unbedingt die Wahrheit darstellt, sondern sie oft verzerrt. 

Prostitution, sich prostituieren

Frauen oder Männer, aber auch schon Kinder, verkaufen ihren Körper und bekommen dafür Geld. Viele - vor allem Kinder - tun das nicht freiwillig, sondern werden dazu gezwungen.  

Protektorat

Der Begriff leitet sich vom lateinischen Begriff "schützen" ab. So spricht man manchmal auch von einem Schutzgebiet. Es handelt sich um ein Gebiet, das staatlich nicht selbstständig ist und einem anderen Staat in Teilen untersteht. So kann ein Protektorat manche Entscheidungen nicht selbst treffen. Ein Protektorat hat allerdings mehr Rechte als eine Kolonie.

pürieren

Beim Pürieren werden Lebensmittel zu einem Brei verarbeitet, einem Püree. Dafür wird zum Beispiel Gemüse gehackt, gekocht, zerdrückt und am Ende oft noch durch ein Sieb gestrichen.

Puritaner, puritanisch

Der Puritanismus war eine evangelische, religiöse Bewegung, die im 16. Jahrhundert in England entstand. Die Puritaner traten für eine Erneuerung innerhalb der Kirche und einer "Reinigung" ein. "Pur" bedeutet so viel wie "rein". Davon wurde dann der Begriff abgeleitet. Puritaner leben fromm und einfach. Sie wurden in England verfolgt und darum wanderten viele von ihnen nach Nordamerika aus.

Putsch, Militärputsch, Staatsstreich

Ein Putsch ist ein gewaltsamer Umsturz, bei dem jemand oder eine Gruppe die Regierung eines Landes stürzt und die Macht übernimmt. Sind es hochrangige Soldaten, die das machen, nennt man das auch einen Militärputsch.

Pygmäen

Pygmäen bezeichnet eine Gruppe kleinwüchsiger Völker aus Zentralafrika. Kulturell unterscheiden sich diese Völker stark. Heute vermeidet man den Begriff, weil er nur die Körpergröße als gemeinsames Merkmal benennt.