Vereinigte Staaten von Amerikas Flagge Vereinigte Staaten von Amerika

Wo liegen die USA? Welche sind die Nachbarländer der USA?

Lage der USA in der Welt. Alaska ist vom übrigen Land getrennt.[ © Rei-artur / CC BY-SA 3.0 ]
Lage USA in der Welt
Bundesstaaten der USA. Klick auf das Bild, um es zu vergrößern![ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]
Bundesstaaten der USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika, kurz Amerika oder USA genannt, sind das drittgrößte Land der Erde (nach Russland und Kanada). Es liegt auf dem nordamerikanischen Kontinent. Durch die Größe des Landes gibt es eine Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen, Landschaften und Klimazonen. Es gibt vier Zeitzonen.

Im Norden grenzen die USA an Kanada, im Westen liegt der Pazifik, im Osten der Atlantik. Im Südwesten grenzt Mexiko an vier Bundesstaaten (Kalifornien, New Mexiko, Arizona und Texas), im Südosten hingen liegt der Golf von Mexiko.

Alaska gehört auch zu den USA, liegt aber nicht im Kerngebiet, sondern getrennt davon nordwestlich von Kanada. Alaska ist durch die Beringstraße von Russland getrennt. Und schließlich ist auch Hawaii ein Bundesstaat der USA. Die Insel liegt weit draußen im Pazifik.

Der größte der 50 Bundesstaaten ist Alaska, gefolgt von Texas und Kalifornien.

Die Rocky Mountains im Westen sind gut zu erkennen. Auch das Große Becken (Great Basin) sieht man. Klick auf die Karte![ © Mortadelo2005 / CC BY-SA 3.0 ]
Topographische Karte der USA
Lage der Great Plains[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Lage der Great Plains in den USA
Hier siehst du, wo der Mississippi fließt. Er hat viele Nebenflüsse. Findest du den Missouri?[ © Shannon - DEMIS Mapserver / CC BY-SA 4.0 ]
Karte: Mississippi und seine Nebenflüsse

Berge, Flüsse, Seen

Mehrere Bergketten ziehen sich von Nord nach Süd. Nah der Westküste liegen die Kaskadenkette und die Sierra Nevada. Ihr schließt sich nach Osten das Große Becken mit Wüsten und weiten Salzebenen sowie Salzseen wie dem Großen Salzsee bei Salt Lake City an.

Nun folgt nach Osten die größte und bekannteste Bergkette, das sind die Rocky Mountains, die sich noch weit nach Kanada erstrecken. Auf der Karte siehst du ihre Lage. In den Rocky Mountains entspringt der Fluss Colorado. Er fließt dann durch das Große Becken nach Süden und durchquert dabei auch den Grand Canyon, eine tiefe Schlucht.

Östlich der Rocky Mountains schließen sich die Great Plains an. Das ist die weite Prärie, in der vor allem Gräser und Sträucher wachsen. Früher lebten hier die Prärie-Indianer in Tipis und jagten Bisons. Es ist hier ziemlich trocken. Je weiter man nach Osten kommt, desto mehr Niederschlag fällt. Die Great Plains werden heute vor allem landwirtschaftlich genutzt. Man baut zum Beispiel Weizen und Mais an.

Der Mississippi fließt von Nord nach Süd durch fast das gesamte Land und mündet schließlich im Golf von Mexiko, in der Nähe von New Orleans. Auf der Karte siehst du gut, dass er sehr viele Nebenflüsse hat. Der größte unter ihnen ist der Missouri. Er ist sogar länger als der Mississippi und damit der längste Fluss der USA.

Im Nordosten liegen die fünf Großen Seen. Durch vier von ihnen verläuft die Grenze zu Kanada.

Appalachen heißt die Bergkette, die sich im Osten von Nord nach Süd zieht. Direkt an der Ostküste liegen im Norden Wälder, aber auch viele große Städte. Ganz im Süden, in Florida, liegen die Everglades, ein tropisches Marschland.

Unbedingt anschauen - in den USA!

Die Golden-Gate-Brücke in San Francisco gilt neben der Freiheitsstatue auch als Symbol für die Vereingten Staaten.[ © Quelle: pixabay.com ]

Seite 2: Städte und Klima

Seite 3 und 4: New York

Seite 4: USA - Zusammenfassung im Video

1 2 3 4 5
letzte Aktualisierung am 07.05.2020