Österreichs Flagge Österreich

Florian Gschwandtner ist ein Unternehmer aus Österreich.[ © Katrin0188 / CC BY-SA 4.0 ]
Florian Gschwandtner
Diese jungen Leute sind Österreicher.[ © Quelle: pixabay.com ]
Einwohner von Österreich
Diese Menschen nehmen bei Salzburg an einer Wallfahrt teil. Sie beginnt mit einer Bergmesse.[ © Naturpuur / CC BY-SA 4.0 ]
Bartholomä Wallfahrt am Steinernen Meer

Wer lebt in Österreich?

In Österreich leben 8,8 Millionen Menschen. 91 Prozent von ihnen sind Österreicher. 5,1 Prozent der Einwohner kamen vor allem infolge des Jugoslawienkrieges nach Österreich und sind daher Kroaten, Slowenen, Serben und Bosnier. Kroaten leben vor allem im Burgenland, Slowenen vor allem in Kärnten und in der Steiermark.

2,5 Prozent der Einwohner sind Deutsche. 2,2 Prozent sind türkischer Abstammung. In den 1960er Jahren wurden sie gezielt angeworben, um in Österreich zu arbeiten.

Zahlen, bitte!

Jede Frau in Österreich bekommt im Durchschnitt 1,5 Kinder. Die Bevölkerung wächst seit Jahren trotz der niedrigen Geburtenrate, was daran liegt, dass mehr Menschen ins Land einwandern. Das durchschnittliche Alter beträgt 44,5 Jahre. Die Lebenserwartung beträgt für Frauen 84,7 Jahre und für Männer 79,2 Jahre.

58 von 100 Österreichern leben in der Stadt. Das ist eher wenig - in Deutschland sind es 77 von 100 Einwohnern. Die größte Stadt Österreichs ist mit Abstand die Hauptstadt Wien, wo 1,8 Millionen Menschen wohnen. Dann folgen Graz (286.000), Linz (204.000), Salzburg (153.000), Innsbruck (132.000) und Klagenfurt mit 100.000 Einwohnern.

Die Bevölkerungsdichte liegt bei 105 Einwohnern pro Quadratkilometer. In Wien liegt sie allerdings deutlich höher. Es wird erwartet, dass schon im Jahr 2029 mehr als zwei Millionen Menschen in der Stadt leben werden.

Woran glauben die Österreicher?

60 Prozent der Einwohner sind Katholiken. 3,5 Prozent gehören einer evangelischen Kirche an. Seit Jahren sinkt der Anteil der Mitglieder beider Gruppen. 2,2 Prozent gehören einer orthodoxen Kirche an. Die Anzahl ihrer Mitglieder steigt.

Bei den nicht-christlichen Kirchen nimmt der Islam den größten Platz ein: Knapp sieben Prozent der Einwohner sind Muslime. Kleinere Minderheiten sind Zeugen Jehovas, Buddhisten und Juden.

Pilger wandern am Funtensee.[ © Naturpuur / CC BY-SA 4.0 ]
1 2
letzte Aktualisierung am 06.04.2020