Österreichs Flagge Österreich

Österreich auf Globus
[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]

Österreich liegt in Mitteleuropa. Es grenzt an acht Staaten: Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Italien, Schweiz und Liechtenstein. Österreich ist ein Binnenland, es hat keinen Zugang zu einem Meer. Es ist aufgeteilt in neun Bundesländer. Auf Lateinisch heißt Österreich Austria - so nennen es auch die Engländer.

Die Österreicher sprechen Deutsch. Einige Ausdrücke sind anders als in dem Deutsch, das man in Deutschland spricht. Man nennt das in Österreich gesprochene Deutsch auch Österreichisches Deutsch.  Die Mehrheit der Einwohner ist katholisch. Österreich ist eine Republik, das Staatsoberhaupt ist der Bundespräsident. Seit 1995 gehört Österreich zur Europäischen Union.

Das Land ist sehr bergig: 63 Prozent der Fläche gehören zu den Alpen. Die Ostalpen verlaufen von West nach Ost quer durchs Land. Daher leben hier auch Gämsen, Murmeltiere und Steinböcke. Nur im Nordosten und Osten ist Österreich flacher. Dort liegt auch die Hauptstadt Wien. Durch Wien fließt die Donau, die von Bayern kommend Österreich durchquert, um dann weiter in die Slowakei zu fließen.

Größe 83.879 km²
Einwohner 8,85 Millionen
Sprache Deutsch, Slowenisch (regional), Kroatisch (regional), Ungarisch
Hauptstadt Wien
Längster Fluss Donau (350 km in Österreich)
Höchster Berg Großglockner (3798 m)
Währung Euro
Österreich Umriss

Flagge Österreich

Die Flagge von Österreich ist rot-weiß-rot gestreift. Sie leitet sich vom mittelalterlichen Wappen der Babenberger ab, die vom 10. bis 13. Jahrhundert hier herrschten. Der Legende nach entstand es, als das weiße Gewand des Babenberger Herzog Leopold V. im Dritten Kreuzzug so blutdurchtränkt war, dass nur dort, wo er sein Schwer trug, ein weißer Streifen übrig blieb. Verwendet wird das Wappen nachweislich seit 1230. Die Habsburger übernahmen die Farben dann. 1945 wurde die Flagge in dieser Form offiziell angenommen.

letzte Aktualisierung am 06.04.2020