Australiens Flagge Australien

Folgen des Klimandels in Australien

Australien liegt ebenso wie einige Atolle in der Südsee auf der südlichen Erdhalbkugel. Wie sieht es hier mit dem Klimawandel aus? Das Land Australien, aber auch der ganze australische Kontinent, hat unter Stürmen, Hitzewellen, Dürren, tragischen Buschfeuern und dem Ansteigen des Meeresspiegels zu leiden. Dies macht sich nicht allein in den vergangenen fünf Jahren bemerkbar, doch die extremen Wetterereignisse nehmen zu.

Auch Australien hat unter den Folgen des Klimawandels zu leiden

Mittlerweile gibt es einige wissenschaftliche Simulationen, die zeigen, dass in Australien einige Orte im Meer versinken könnten. Vor allem die Küstenregionen Australiens sind somit vom Klimawandel betroffen. Falls wir den Ausstoß der Treibhausgase nicht ausbremsen und dieser auf dem jetzigen Niveau bleiben sollte, errechnen Wissenschaftler*innen einen Anstieg des Meeresspiegels um 84 Zentimeter. Das betrifft auch Australien.

Extreme Wetterereignisse wie Überschwemmungen, Buschbrände und weitere Naturkatastrophen

Australien leidet heftig unter den Folgen der Erderwärmung. So wiederholen sich Dürren und Hitzewellen, oft mit Buschbränden verbunden, aber auch Überflutungen. Eine Besonderheit der Folge ist das Ausbleichen der Korallenriffe in Australien. Besonders bekannt ist das Great Barrier Reef.

Die Folgen des Klimawandels im Osten Australiens: Das Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef liegt vor der Ostküste Australiens. Es handelt sich hierbei um ein weltberühmtes Korallenriff. Dieses Korallenriff ist gefährdet. Es zählt übrigens seit dem Jahr 1981 zum UNESCO-Welterbe. Korallenriffe haben großen Einfluss auf den Kreislauf im Ozean. Sie reagieren aber sehr sensibel auf das Eingreifen des Menschen. Die sichtbare Folge ist das Ausbleichen der Korallen. Denn für die Färbung der Korallen sind Algen zuständig und den Algen machen die hohen Wassertemperaturen zu schaffen.

Die Korallen könnten sich zwar erholen, aber dann muss sich der gesamte Zustand des Meeres ändern. Denn es erwärmt sich ja nicht nur die Erde, sondern es steigen auch die Wassertemperaturen. Zwar gibt es Überlegungen der australischen Regierung, Geld in die besonders stark geschädigten Gebiete zu stecken, aber Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler meinen, das sei noch viel zu wenig.

Was passiert in den Großstädten wie Sydney oder Canberra? 

Die Großstadt Sydney liegt an der Ostküste Australiens. Die Stadt ist immer wieder von Hochwasser bedroht. So wurden im Großraum der Millionenstadt ganze Gebiete überflutet. 2022 fiel einmal innerhalb von vier Tagen soviel Regen wie in London im ganzen Jahr. Gibt es zu früh im Jahr Niederschläge, können die Böden das Wasser nicht mehr aufnehmen. So werden Flüsse zu reißenden Strömen und überfluten das Land. Australien gilt übrigens als das "Testlabor des Klimawandels". Was heißt das? Die Ökosysteme in Australien leiden. Forscher der Universität Sydney haben dies festgestellt. Viele Tierarten sind bedroht, ds gilt auch für Pflanzenarten. Somit ist auch das ganze ökologische Gleichgewicht des Kontinents bedroht. Der australische Klimarat setzt sich dafür ein, mehr für das Klima zu tun.

Was tut Australien denn gegen den Klimawandel?

Lange Zeit nichts oder sogar viel zu wenig. Lange Zeit hat sich die australische Regierung geweigert, den Klimawandel in Australien als Katastrophe wahrzunehmen und etwas dagegen zu tun. Die konservative Regierung des Landes förderte den Kohlausbau. Die Australier selbst fanden das gar nicht gut. Mittlerweile setzt sich eine neue Regierung stärker für den Klimaschutz ein, zumindest behauptet sie das. Ob sie aber den Alarm verstanden hat, bezweifeln Umweltaktivisten. Bis zum Jahr 2050 will auch Australien klimaneutral sein. Doch die Kohleindustrie gibt es weiter, es werden keine Kohleminen geschlossen. So soll es noch lange einen Markt für Kohle geben und Australien exportiert weiter Kohle. Und selbst wenn Australien die Emissionen bis 2030 reduzieren sollte, solange es exportiert, gelangen weiter klimaschädliche Gase in die Umwelt. Dies betriff ganz konkret die Nachbarstaaten Australiens, die kleinen Inselstaaten mit ihren flachen Küsten, die noch stärker von der Klimakatastrophe getroffen werden.

1 2 3 4
letzte Aktualisierung am 24.11.2023