Frankreichs Flagge Frankreich

Eine Unterhaltung in einem Pariser Café[ © Michele M. F. / CC BY-SA 2.0 ]
Pariser Unterhaltung

Was spricht man in Frankreich?

Amtssprache ist natürlich Französisch. Dazu kommen aber weitere Sprachen und Dialekte in den Regionen des Landes. So wird zum Beispiel im Elsass Elsässisch gesprochen, ein Dialekt, der Deutsch und Französisch mischt. In der Bretagne spricht man Bretonisch und in Flandern, an der Grenze zum Nachbarland Belgien, Flämisch. In Südfrankreich, nahe der spanischen Grenze, spricht man Katalanisch und an der französischen Riviera sprechen wieder viele Menschen Italienisch. 

Wo wird's noch gesprochen?

Etwa 90 Millionen Menschen auf der Welt sprechen als Muttersprache Französisch. Zu den Ländern, in denen man Französisch spricht, gehören Luxemburg, Monaco, Belgien, Teile Kanadas, Nordamerikas und Afrikas wie Algerien, Tunesien und Marokko. Es gibt allerdings noch sehr viel mehr Länder, in denen Französisch dann als Zweit- oder Drittsprache gesprochen wird.
Vor allem die älteren französischen Generationen hängen am Hochfranzösisch.[ © neurotic_buddha / CC BY 2.0 ]
Pariser Herr

Schutz für Französisch

Die Franzosen schützen übrigens ihre Sprache und wehren sich gegen Anglizismen. Das sind Wörter, die wir aus dem Englischen übernehmen. Oft gibt es dann auch gar keine richtige Übersetzung mehr dafür. So kennst du sicher das Wort "mailen", das ist ein Anglizismus. Oder wie würdest du das übersetzen?

Woher kommt die Bevölkerung in Frankreich?

Pariser Straßenszene[ © Janssem Cardoso / CC BY 2.0 ]
Pariserin

Viele Franzosen sind Einwanderer, zum Teil auch aus den ehemaligen Kolonien. 2008 lebten in Frankreich 5,23 Millionen Einwanderer. Das waren etwas über acht Prozent der gesamten Bevölkerung. Davon hatte wieder die Hälfte die französische Staatsbürgerschaft. Etwa zehn Prozent waren 2010 Nachkommen von Einwanderern, von denen Vater oder Mutter im Ausland geboren waren, also jeder zehnte Franzose.

Die meisten Einwanderer kommen aus Nordafrika, aus Marokko, Tunesien oder Algerien. Aber auch aus den Grenzländern Portugal, Spanien und Italien kommen viele, die auf ein besseres Leben in Frankreich hoffen. Seit einiger Zeit kommen auch viele Einwanderer aus Afrika südlich der Sahara und auch aus der Karibik.

Französische Kinder sprechen häufiger Englisch als deutsche.[ © justkids / CC BY 2.0 ]
Kind, Frankreich

Sprache in Frankreich - faul in Sachen Fremdsprachen?

Man sagt ja den Franzosen nach, dass sie faul wären im Erlernen von Fremdsprachen. Das trifft zwar auf die ältere Bevölkerung zu  - dies ist übrigens in Deutschland nicht so viel anders - aber auf die jüngeren Leute trifft das gar nicht zu. Es lernen mehr Kinder in Frankreich Englisch als in Deutschland. Viele Franzosen lernen Spanisch und dann folgt sogar schon das Deutsche. Trotzdem sprechen die Franzosen - auch wenn sie theoretisch durchaus andere Sprachen beherrschen - am liebsten Französisch. Fremdsprachen zu lernen und sie zu sprechen, sind eben doch zwei verschiedene Sachen. 

Claudine singt für euch

Claudine ist Französin und singt sehr gerne Lieder. Sie arbeitete lange Zeit als Lehrerin. Hier singt sie zwei Lieder, die sie auch mit ihren Schülerinnen und Schülern gerne gesungen hat und die typisch für Frankreich sind. 

Frankreich Bevölkerung

Glaube in Frankreich?

Menschen in der Kirche Notre Dame in Paris[ © Quique Olaso / CC BY-SA 2.0 ]
Notre Dame

In Frankreich sind Staat und Kirche streng getrennt, das heißt die Kirche mischt sich nicht in staatliche Angelegenheiten ein. Es wird auch keine Kirchensteuer über den Staat eingezogen wie in Deutschland. So gibt es auch keine konkreten Zahlen, welcher Religion die Franzosen angehören, zumindest nicht von Seiten des Staates.

Etwa die Hälfte der Franzosen gibt an, dem katholischen Glauben anzugehören. Nur drei Prozent bezeichnen sich als Protestanten. Man geht von knapp zehn Prozent Muslimen aus. Der Rest bezeichnet sich als zu keiner Religion zugehörig, das ist immerhin fast ein Drittel. In Frankreich leben auch Juden, aber nur sehr wenige, so um ein Prozent. Weiterhin gibt es auch orthodoxe und orientalische Christen, Buddhisten und einige Hindus.

letzte Aktualisierung am 08.06.2020