Frankreichs Flagge Frankreich

Hier siehst du eine Karte von Frankreich und den umliegenden Ländern.[ © Eric Gaba / CC BY-SA 4.0 ]
Karte von Frankreich

Wo liegt Frankreich?

Frankreich ist das Land in Westeuropa mit der größten Fläche in der gesamten Europäischen Union. Es ist 643.801 Quadratkilometer groß. Wenn du es auf der Karte betrachtest, sieht es ein bisschen wie ein Sechseck aus. Die Franzosen selbst nennen ihr Land auch oft liebevoll "hexagone", das bedeutet eben Sechseck.

Die eine Hälfte des Sechsecks grenzt ans Meer: an den Atlantik im Westen, an den Ärmelkanal im Norden und im Süden an das Mittelmeer. Die weiteren Grenzen sind Landesgrenzen. Insgesamt acht Länder bilden die direkten Nachbarn Frankreichs: Belgien, Luxemburg, Deutschland, die Schweiz, Italien, Monaco, Spanien und Andorra.

Wie sieht es aus in Frankreich?

Die französische Landschaft ist sehr abwechslungsreich und vielfältig. Es gibt eine lange Küste sowohl am Mittelmeer als auch am Atlantik. In manchen Gegenden im Norden und Westen wechseln sich hügelige Landschaften mit großen Ebenen ab. Etwa 28 Prozent der Fläche des Landes ist Wald und 35 Prozent der Fläche wird landwirtschaftlich genutzt. 

Sonnenuntergang über einem Feld in Frankreich[ © Bagort / CC BY 2.0 ]

Dafür ist das Land berühmt:

In der Bretagne finden sich die berühmten Menhire, das sind die Hinkelsteine, die Obelix immer durch die Gegend schleppt. Mehr als 3000 Stück stehen da und bis heute weiß man nicht genau, warum diese in Kreisen angeordnet wurden. Vielleicht hatte Obelix mal einen guten Tag und nichts zu tun?

Wenn du von der Bretagne Richtung Süden fährst, kommst du an die Mündung der Loire. Die Loire ist ein Fluss. Hier gibt es sehr viele Schlösser zu sehen, für die Frankreich ebenfalls berühmt ist.

Etwas weiter südlich findest du ein Naturwunder, nämlich eine 100 Meter hohe und drei Kilometer lange Düne, die höchste Düne Europas.

Im Südwesten Frankreichs blühen im Juni die lilafarbenen Lavendelfelder, die nicht nur schön anzuschauen sind, sondern auch herrlich duften. Viele berühmte Bauwerke aus der Römerzeit sind hier noch gut erhalten und lassen sich besichtigen.

Beliebt ist auch die Gegend der Camargue im Delta der Rhone, in der die weißen Pferde der Camargue leben, die sich den Bedingungen der Region angepasst haben und auch in der Steppe überleben können. 

Die "Dune du Pilat"[ © Gemeinfrei ]
Dune du Pilat
Das Loir-et-Cher Château de Chambord an der Loire-Mündung[ © Calips / CC BY-SA 3.0 ]
Loir-et-Cher Château de Chambord
Pferde in der Camargue[ © Tiberio Frascari / Gemeinfrei ]
Pferde in der Camargue

Gebirge und Flüsse in Frankreich

Zwei mächtige Gebirge umrahmen das Land: die Pyrenäen im Süden und die Alpen im Osten. In den Alpen kann man prima Skifahren. Hier liegt auch der höchste Berg Frankreichs, der Mont Blanc, also der "Weiße Berg", der mit 4810 Metern gleichzeitig der höchste Berg Europas ist. Andere Gebirge sind das Zentralmassiv, die Vogesen und der Jura (im Osten).

Bekannte Flüsse durchziehen Frankreich. Die Seine fließt auch durch die Hauptstadt Paris und die Loire ist mit 1004 Kilometern der längste Fluss des Landes. Weitere große Flüsse sind die Rhône (812 Kilometer) und die Garonne. Zwischen Frankreich und Deutschland fließt der Rhein als 190 Kilometer langer Grenzfluss. Der Ärmelkanal verbindet den Atlantik und die Nordsee. Gleichzeitig trennt er Frankreich von Großbritannien.

Das Gebirge der Pyrenäen liegt im Süden Frankreichs.[ © Nicolas Guérin / CC BY-SA 2.5 ]
Pyrenäen, Frankreich
1 2
letzte Aktualisierung am 06.04.2020