Armeniens Flagge Armenien

Wer lebt in Armenien?

Diese drei jungen Frauen arbeiten auf einer Messe in Eriwan.[ © Hons084 / CC BY-SA 4.0 ]
Moderne Frauen in Eriwan

In Armenien leben rund drei Millionen Menschen. Die meisten - rund 98 Prozent - sind Armenier. Minderheiten im Land sind Jesiden (1,3 Prozent) und Russen (0,5 Prozent). 63 von 100 Armeniern leben in einer Stadt. Jede Armenierin bekommt im Durchschnitt 1,6 Kinder. Die Bevölkerungszahl nimmt seit Jahren ab, stabilisiert sich jetzt jedoch langsam.

Neben den drei Millionen Armeniern, die im eigenen Land leben, gibt es eine große Zahl an Armeniern, die im Ausland wohnen. Etwa sieben Millionen sollen es sein. Vor allem in Russland, in den USA, im Iran, in Georgien, im Libanon und in Frankreich leben viele Armenier.

Die Kathedrale von Etschmiadsin wird als ältester christlicher Ort von den Armeniern besonders verehrt.[ © Butcher / CC BY-3.0 ]
Kathedrale von Etschmiadsin

Woran glauben die Armenier?

Die Armenier sind stolz darauf, dass sie als erstes Land der Welt das Christentum als Staatsreligion einführten. Das war schon im Jahr 301. 93 Prozent der Armenier gehören der Armenischen Apostolischen Kirche an. Sie zählt zu den orientalisch-orthodoxen Kirchen. Andere Christen machen 2,3 Prozent der Bevölkerung aus. Sie sind Katholiken oder Protestanten.

Minderheiten sind außerdem Zeugen Jehovas, Jesiden, Muslime und Molokanen. Molokanen mussten ihr altes Siedlungsgebiet an der Wolga (in Russland) im 18. Jahrhundert verlassen und siedelten sich in armenischen Dörfern an. Ihre Religion ist eine Abspaltung der russisch-orthodoxen Kirche.

Welche Sprache spricht man in Armenien?

Der armenische Heilige Mesrop erfand im 5. Jahrhundert das armenische Alphabet. Ihm ist dieses Denkmal gewidmet.[ © Quelle: pixabay.com ]
Skulptur von Mesrop

In Armenien spricht man Armenisch. Das ist auch die Amtssprache des Landes. 95 Prozent der Einwohner sprechen Armenisch. Armenisch besitzt eine eigene Schrift. Das Alphabet wurde im 5. Jahrhundert entwickelt. Im Armenischen gibt es zwei Dialekte, Ostarmenisch und Westarmenisch. Als Standard gilt Ostarmenisch. Westarmenisch wird mehr von den im Ausland lebenden Armeniern gesprochen.

Wichtigste Zweitsprache ist Russisch. Es wird von etwa 100.000 Menschen als Muttersprache gesprochen. Es wird aber auch als Pflichtfach in der Schule unterrichtet und ist in der Geschäftswelt weit verbreitet. 94 Prozent der Bevölkerung haben zumindest Grundkenntnisse im Russischen.

Außerdem werden in Armenien noch einige Minderheitensprachen gesprochen, also Sprachen, die nur von sehr wenigen Menschen gesprochen werden. Dazu gehören Ukrainisch, Georgisch, Griechisch, Aramäisch und Türkisch.

Armenische Bauern ruhen sich nach einem Erntetag aus.[ © Narek75 / CC BY-SA 4.0 ]
letzte Aktualisierung am 20.05.2022