Tschads Flagge Tschad

Wo liegt der Tschad? Was bedeutet das Wort Tschad?

Auf der Karet siehst du, dass der Tschad in Zentralafrika liegt.[ © Rei-artur / CC BY-SA 3.0 ]
Lage des Tschad

Tschad oder "der Tschad" - beides ist im Deutschen möglich - liegt in Zentralafrika. Das Land hat keinen Zugang zum Meer und ist darum ein Binnenstaat. Landgrenzen gibt es zu sechs Staaten: Libyen, dem Sudan, der Zentralafrikanischen Republik, Kamerun, Nigeria und Niger. Der Tschad ist nach seiner Fläche das fünftgrößte Land Afrikas. Benannt ist es nach dem Tschadsee. Tschad bedeutet selbst See.

Wie sieht es im Tschad aus?

Die Karte zeigt die drei Landschaften des Tschad.[ © Burmesedays / CC BY-SA 3.0 ]
Karte der Regionen im Tschad

Den größten Teil des Landes nimmt das Tschadbecken ein. Das ist eine Tiefebene rund um den Tschadsee. Im Norden und Nordosten des Landes gibt es Berge. Im Norden liegt das Tibesti-Gebirge mit dem höchsten Berg des Landes, dem Emi Koussi, der es auf 3415 Höhenmeter bringt. Im Nordosten sind die Berge niedriger. Hier liegen das Ennedi-Massiv und das Wadai-Massiv.

Drei Landschaften im Tschad

Man kann drei Landschaften im Tschad unterscheiden. Der Norden liegt in der Sahara. Hier herrscht Wüste und es ist sehr trocken. Südlich schließt sich die Sahelzone an. Auch hier ist es trocken, aber es fällt etwas mehr Regen als in der Wüste. Die Landschaft hier ist eine Trockensavanne. An den Flüssen wachsen aber auch Galeriewälder.

Den Süden schließlich bildet die Sudanlandschaft mit ihrer Feuchtsavanne, in der man Landwirtschaft betreiben kann, weil es hier ausreichend regnet. Hier wachsen neben Gräsern auch Bäume und sogar Wälder. Im Unterschied zu den Regenwäldern weiter südlich werfen sie ihre Blätter in der Trockenzeit ab.

Tschadsee bei N'Djamena[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Tschadsee bei N'Djamena

Der Tschadsee

Der Tschadsee liegt auf dem Gebiet von vier Ländern, wobei der größte Teil aber auf Tschadseite liegt. Während der See vor 50.000 Jahren eine riesige Fläche einnahm, ist er heute stark verkleinert. So wurde das Gebiet, das vorher See einnahm, zu einem großen Feuchtgebiet mit einer besonderen Tier- und Pflanzenwelt. Der See selbst ist ziemlich flach, im nördlichen Bereich bis zu sieben Meter tief, im südlichen sogar nur drei bis vier Meter.

Der Yoa-See ist der bekannteste der Seen von Ounianga.[ © Jacques Taberlet / CC BY-SA 3.0 ]
Yoa-See

Die Seen von Ouinanga

Die Seen von Ounianga liegen im Nordosten des Tschad. Bis vor etwa 3500 Jahren bildeten sie einen einzigen großen See. Als sich das Klima änderte und viel trockener wurde, trocknete auch der See aus. Durch den Passatwind, der hier von Norden bläst, bildeten sich zwischen den Seen lange, schmale Landzungen. Auf der nächsten Seite findest du ein Luftbild, auf dem das gut zu erkennen ist.

1 2
letzte Aktualisierung am 14.05.2020