Serbiens Flagge Serbien

Sie ist eine junge Serbin.[ © Veni / CC BY 2.0 ]
Eine junge Serbin

Wer wohnt in Serbien?

83 von 100 Einwohnern Serbiens bezeichnen sich als Serben. Neben der großen Gruppe der Serben gibt es noch Minderheiten wie die Ungarn mit etwa vier von 100, die Bosniaken mit etwa zwei von 100 und noch kleinere Gruppen wie die Roma, Kroaten und Albaner.

Ein älterer Herr in Belgrad. Viele Menschen in Serbien sind schon älter. [ © Andreas Lehner / CC BY 2.0 ]
Herr in Serbien

Eine ziemlich alte Bevölkerung

Die Bevölkerung Serbiens zählt zu einer der ältesten der Welt. Die Menschen sind durchschnittlich 42,3 Jahre alt. Es gibt also sehr viele alte Menschen und zu wenige junge im Land.

In den 1990er Jahren gab es ethnische Kriege im Land, also Auseinandersetzungen, bei denen sich Menschen aufgrund ihrer Herkunft bekämpften. Trotz dieser Kriege und ihren Verlusten ist Serbien weiterhin ein Vielvölkerstaat. Es leben also viele unterschiedliche Völker im Land.

Die serbische Gesellschaft

Serbien gehörte eine Zeit lang dem sozialistischen Jugoslawien an. Damals gab es eine sehr breite Mittelschicht, also viele Menschen, die weder sehr reich noch sehr arm waren. Zu dieser Zeit verbesserte sich auch das Bildungsniveau im Land. Allerdings herrschte nach der Auflösung Jugoslawiens einige Jahre später ein Diktator, unter dem sich diese Strukturen verschlechterten (vergleiche auch Geschichte und Politik).

Von da an gab es leider immer mehr arme Menschen und einen kleinen Anteil an sehr reichen Personen. Zu dieser Zeit flohen viele junge Menschen ins Ausland. Das wirkt sich bis heute auf Serbien aus, wo nun viele alte Menschen leben. Auch wenn sich die Situation langsam wieder bessert, gibt es weiterhin zu wenige gut ausgebildete junge Leute im Land. Denn die gehen lieber in andere Länder, wo die Jobaussichten besser sind. 

Hier siehst du Fotos von Leuten aus Serbien:

Ein orthodoxer Chor in Serbien[ © Saint-Petersburg Theological Academy / CC BY-ND 2.0 ]
Orthodoxer Chor

Woran glaubt man in Serbien?

Die große Mehrheit der in Serbien lebenden Menschen bekennt sich zur serbisch-orthodoxen Kirche, etwa 84 von 100. Daneben existieren weitere religiöse Minderheiten wie die der Katholiken, Protestanten und Muslime.

Die orthodoxe Kirche vereinte vor allem während des Widerstands gegen das Osmanische Reich die Menschen im Land.  Darüber kannst du bei Geschichte und Politik noch mehr nachlesen.

Manche Roma in Serbien sprechen kein Serbisch, sondern Romani.[ © Lauras Eye / CC BY-ND 2.0 ]
Serbische Roma

Was spricht man in Serbien?

Die Amtssprache Serbiens ist Serbisch, das eigentlich überall im Land gesprochen wird. In Nordserbien gibt es kleinere Landesteile, in denen auch Ungarisch, Russisch und Kroatisch gesprochen wird, in Südserbien solche, in denen man Albanisch spricht. Solche Provinzen sind aber eher die Ausnahme. Serbisch wird offiziell in kyrillischer Schrift geschrieben, manchmal im Alltag aber auch in lateinischer, das ist die Schrift, die du auch benutzt.

Mentor arbeitet in Serbien und zählt für euch von eins bis zehn. 

letzte Aktualisierung am 18.01.2018