Rumäniens Flagge Rumänien

Wo liegt Rumänien?

Rumänien liegt im Südosten von Europa.[ © Jeroen / CC BY-SA 3.0 ]
Lage von Rumänien

Rumänien liegt im Südosten von Europa, grenzt aber auch an Mittel- und Südeuropa. Landgrenzen gibt es zur Ukraine, Moldawien, Bulgarien, Serbien und Ungarn. Die Grenze zur Ukraine wird dabei von Moldawien unterbrochen, es gibt also eine nördliche und eine südliche Grenze zur Ukraine. Im Süden ist die Donau der Grenzfluss zu Bulgarien und Serbien. Im Osten liegt Rumänien mit einer Länge von 225 Kilometern am Schwarzen Meer.

Auf dieser Karte sind die Gebirge Rumäniens gut zu erkennen. Du siehst auch, wo Bukarest und wo die Nachbarländer liegen. Klick zum Vergrößern![ © Crux / CC BY-SA 3.0 ]
Karte von Rumänien

Wie sieht es in Rumänien aus?

Mitten durch Rumänien verlaufen die Karpaten. Weil sie in einem Bogen verlaufen, spricht man auch vom Karpatenbogen. Deren östlicher und südlicher Teil, die Ost- und die Südkarpaten, befinden sich in Rumänien. Westlich davon erhebt sich das Apuseni-Gebirge. Zwischen Karpaten und Apuseni-Gebirge liegt das Siebenbürgische Becken, ein Hügelland.

Westlich vom Apuseni-Gebirge erstreckt sich die Pannonische Tiefebene, die überwiegend zu Ungarn gehört und in Rumänien ausläuft. Im Süden und Osten liegt die Walachische Tiefebene (manchmal auch Rumänische Tiefebene genannt).

Rumänische Karpaten im Herbst[ © Quelle: pixabay.com ]
Karpaten

Die Karpaten

Die Karpaten nehmen die Mitte Rumäniens ein. Ost- und Südkarpaten bilden hier einen Bogen. Auf der Karte oben kannst du das gut erkennen. Die Ostkarpaten trennen die historischen Regionen Siebenbürgen (im Westen) und Moldau (im Osten).

Die Südkarpaten werden auch Transsilvanische Alpen genannt. Sie trennen wiederum Siebenbürgen von der Walachei im Südosten. In den Südkarpaten liegt Rumäniens höchster Berg, der 2544 Meter hohe Moldoveanu.

Drei Mündungsarme bilden das Donaudelta. Hier siehst du einen von ihnen.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Donaudelta

Die Donau

Die Donau ist Rumäniens längster Fluss. Sie fließt von Serbien aus über das "Eiserne Tor" nach Rumänien. Das ist eine Engstelle, an der die Donau sehr schmal wird. Sie fließt hier durch ein enges Tal durch die Karpaten hindurch. Sie bildet dann die Grenze zu Serbien und schließlich zu Bulgarien. Sie schwenkt dann nach Norden nach Rumänien hinein und bildet dann mit drei Mündungsarmen das Donaudelta. Der nördliche Mündungsarm fließt als Grenzfluss zur Ukraine. Über die drei Mündungsarme fließt die Donau dann ins Schwarze Meer.

Dieses Dorf liegt in Siebenbürgen und heißt Rimetea.[ © Quelle: pixabay.com ]
1 2
letzte Aktualisierung am 14.08.2017