Finnlands Flagge Finnland

Papier und Elektronik

Hier wurden in Pirkanmaa Bäume gefällt. Nun werden sie abtransportiert.[ © 16valve / CC BY-SA 3.0 ]
Holzernte in Finnland

Finnland gehört zu den wohlhabenden Ländern Europas. Das war nicht immer so: Lange war Finnland ein armes Land. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wandelte sich Finnland von einem Land, dessen Wirtschaft auf Landwirtschaft und Forstwirtschaft beruhte, zu einem modernen Industriestaat.

Ein Drittel der Einnahmen stammen heute aus dem Export. Die Papier- und Holzindustrie spielt immer noch eine große Rolle, denn Holz ist nun mal der wichtigste Rohstoff im Land. Sie wurde aber inzwischen überflügelt von der Elektronik- und auch der Metallindustrie. Außerdem werden Autos, Schiffe und Maschinen gebaut.

Gelb und grün leuchten die Felder im Südosten Finnlands.[ © Petritap / CC BY-3.0 ]
Felder in Finnland
Mal gucken, wer da guckt: finnische Kühe.[ © Tiia Monto / CC BY-SA 3.0 ]
Finnische Kühe

Landwirtschaft

Landwirtschaft kann nur im Süden des Landes betrieben werden, denn im Norden ist es zu kalt dafür. Die Landwirtschaft erwirtschaftet für Finnland 2,7 Prozent der gesamten Leistung. 4,5 Prozent der Finnen sind in diesem Bereich beschäftigt. Das ist zwar wenig, aber doch um einiges mehr als in den Nachbarländern oder in Deutschland mit einem Anteil von 0,6 Prozent und mit 1,4 Prozent Beschäftigten.

Angebaut wird vor allem Getreide: Gerste, Hafer und Weizen. Außerdem gibt es Felder mit Zuckerrüben und Kartoffeln. In der Viehzucht werden im Süden vor allem Schweine gehalten, in der Landesmitte und im Osten mehr Rinder. Milchprodukte spielen insgesamt eine große Rolle.

In Lappland im Norden werden Rentiere gezüchtet, vor allem vom Volk der Samen, in Finnland aber auch von anderen. Die Rentiere leben halbwild und werden im Herbst zusammengetrieben. Dann wird entschieden, welche Tiere geschlachtet werden sollen.

Viele Touristen kommen mit einer Fähre über die Ostsee nach Finnland.[ © Antti Havukainen / CC BY-2.5 ]
Fähre vor Helsinki

Tourismus in Finnland

Dienstleistungen machen rund 70 Prozent der gesamten Wirtschaft aus. Dazu zählt neben dem Handel und den Finanzen auch der Tourismus. 4,6 Millionen Besucher kamen 2015 nach Finnland.

Mit Abstand die meisten Touristen kommen aus Russland, gefolgt von Schweden, Deutschen und Briten. Im Sommer machen viele Touristen Urlaub an einem See oder sie kommen mit einem Kreuzfahrtschiff nach Helsinki. Im Herbst lassen sich Polarlichter beobachten, im Winter kann man Ski fahren.

letzte Aktualisierung am 29.12.2017