Deutschlands Flagge Deutschland - Sachsen-Anhalt

Flüsse in Sachsen-Anhalt

Auf dieser Karte siehst du hell unterlegt das Einzugsgebiet der Elbe. Du kannst aber auch viele andere Flüsse erkennen, die durch Sachsen-Anhalt fließen. Findest du zum Beispiel Saale und Mulde? Klick zum Vergrößern![ © NordNordWest / CC BY-SA 3.0 ]
Flüsse Sachsen-Anhalt
Eine Fähre fährt bei Bad Schmiedeberg über die Elbe.[ © Quelle: pixabay.com ]
Elbe mit Fähre bei Bad Schmiedeberg

Die Elbe

Durch Sachsen-Anhalt fließen einige Flüsse. Das Flusssystem ist recht weit verzweigt. Auf der Karte siehst du einige Flüsse in Sachsen-Anhalt.

Der größte Fluss des Bundeslandes ist die Elbe. Sie fließt 302 Kilometer von insgesamt 1094 durch Sachsen-Anhalt. Sie kommt dabei von Sachsen und wird hier schon Mittelelbe genannt. Sie fließt dann durch die Norddeutsche Tiefebene.

Die Elbe fließt zunächst nordwestlich, wo sie durch die Lutherstadt Wittenberg, Dessau-Roßlau und Schönebeck kommt, dann weiter durch Magdeburg. Dann fließt sie in nördliche Richtung, ehe sie sich ganz im Norden des Bundeslandes noch einmal nach Westen wendet. Hier fließt ihr die Havel zu. Die Havel selbst fließt nur rund 20 Kilometer durch Sachsen-Anhalt. Danach fließt die Elbe nach Niedersachsen weiter.

Hinter Magdeburg fließt die Elbe in ihrem Urstromtal, dem Elbe-Urstromtal, und das bis zu ihrer Mündung in die Nordsee. Sie fließt hier durch ein breites Tal, das sich in der Eiszeit gebildet hat. Hier floß damals das Schmelzwasser ab und so bildeten sich breite Täler. Während andere Urstromtäler ausgetrocknet oder versandet sind, fließt die Elbe hier noch durch ihr Urstromtal.

Die Karte zeigt dir den Verlauf der Saale. Findest du auch Weiße Elster, Unstrut und Bode?[ © Elop / CC BY 3.0 ]
Karte Flusssystem Saale

Die Saale

Die Saale entspringt in Bayern im Fichtelgebirge. Von Thüringen aus fließt sie im Süden von Sachsen-Anhalt in das Bundesland hinein. Sie erreicht dann bald Naumburg und dann Halle, die beide in ihrem Namen den Zusatz "an der Saale" tragen.

Die Saale hat drei große Nebenflüsse. Bei Naumburg fließt die Unstrut (von Thüringen kommend) in die Saale. Von der anderen Seite, von Sachsen kommend, fließt die Weiße Elster bei Halle in die Saale. Weiter nördlich von Halle fließt der Saale dann noch bei Nienburg die Bode zu. Bei Barby fließt die Saale dann selbst in die Elbe.

Die Karte zeigt den Verlauf der Schwarzen Elster.[ © Ulamm, derivative work: S. F. B. Morse / CC BY-SA 3.0 ]
Karte Verlauf Schwarze Elster

Die Schwarze Elster

Auch die Schwarze Elster ist ein Nebenfluss der Elbe. Sie kommt aus Brandenburg und fließt nur kurz durch Sachsen-Anhalt, ehe sie im Osten des Bundeslandes in die Elbe fließt.

Die Mulde

Ein weiterer Fluss, der in Sachsen-Anhalt in die Elbe mündet, ist die Mulde. Sie kommt aus Sachsen und fließt hinter Bad Düben nach Sachsen-Anhalt. Im Muldestausee wird sie kurz darauf aufgestaut. Sie schlängelt sich anschließend nach Norden, ehe sie hinter Dessau-Roßlau in die Elbe fließt.

Hier fließt die Jeetze, auch ein Fluss von Sachsen-Anhalt.[ © Quelle: pixabay.com ]
Jeetze

Im Norden: Jeetze und Milde-Biese-Aland

Im Norden von Sachsen-Anhalt, in der Altmark, fließen kleinere Flüsse. Da ist zum einen die Jeetze, die in der Altmark entspringt und dann nach Norden fließt, durch Salzwedel durch. Ab der Grenze zu Niedersachsen heißt der Fluss dann Jeetzel. Vorher mündet noch die Purnitz in die Jeetze.

Etwas weiter östlich fließen die Flüsse Milde, Biese und Aland, die eigentlich ein einziger Fluss sind. Sie werden in ihrem Verlauf nur anders benannt. Die Milde entspringt in der Altmark bei Gardelegen. Nach 39 Kilometer heißt die Milde dann Biese, nach weiteren 31 Kilometern heißt der Fluss dann für 27 Kilometer Aland. Der Aland fließt nach Niedersachsen hinein, wo er dann in die Elbe mündet.

Die Karte zeigt das Wasserstraßenkreuz Magdeburg.[ © Chumwa / CC BY-SA 2.5 ]
Karte Wasserstraßenkreuz Magdeburg

Kanäle in Sachsen-Anhalt

Zwei wichtige Kanäle verlaufen durch Sachsen-Anhalt: der Mittellandkanal und der Elbe-Havel-Kanal. In Magdeburg gehen sie ineinander über und treffen dort auf die Elbe. Dort bilden sie zusammen das Wasserstraßenkreuz Magdeburg. Eine Kanalbrücke führt den Mittellandkanal über die Elbe hinweg. Östlich der Elbe heißt er dann Elbe-Havel-Kanal. Das Schiffshebewerk Rothensee überbrückt den Höhenunterschied.

1 2 3 4 5 6
letzte Aktualisierung am 16.03.2022