Albaniens Flagge Albanien

Hier siehst du das Illyrische Reich. Wenn du die Karte mit der Albaniens vergleichst, erkennst du, dass sich die Gebiete überschneiden.[ © MaryroseB54 / CC BY-SA 4.0 ]
Karte von Illyrians

Von einem Reich zum nächsten

Etwa 1000 v. Chr. lebten die Illyrer unter anderem auf dem heutigen albanischen Staatsgebiet. Nach ihrer Herrschaft regierten die Makedonier die gesamte Balkanhalbinsel. Um 167 v. Chr. ging das albanische Gebiet an die Römer und nach der Teilung des Römischen Reichs an das Oströmische Reich. Danach wechselten die Herrscher erneut.

Ab 600 regierten slawische Stämme, im 9. Jahrhundert übernahmen dann die Bulgaren das Kommando. Zwei Jahrhunderte später wurde der Süden des heutigen Albanien von den Normannen eingenommen und im nächsten Jahrhundert ging der Westen an das sizilianische Königreich. Das Land wurde immer wieder unter den Herrschern und Reichen aufgeteilt. Im 13. Jahrhundert ging das nördliche Gebiet Albaniens an Venedig, während der Süden zum Byzantinischen Reich gehörte.

Das Bild zeigt den albanischen Nationalhelden Gjergj Kastrioti Skanderbeg.[ © gemeinfrei ]
Gjergj Kastrioti Skanderbeg

Erste selbstständige Fürstentümer

Um das Jahr 1400 begann auf heutigem albanischem Staatsgebiet die Gründung von kleineren Fürstentümern, die 1443 von dem Fürst Georg Kastriota gegen das Osmanische Reich vereint wurden. Kommt dir der Name bekannt vor? Vielleicht hast du ja schon gelesen, woher die Flagge Albaniens stammt. Georg Kastriota, der als Nationalheld vor allem unter dem Namen "Skanderbeg" bekannt wurde, führte die Fürstentümer unter einer sehr ähnlichen Flagge gegen das Osmanische Reich an.

Nichtsdestotrotz wurde das heutige Albanien 1468 nach Skanderbegs Tod von den Osmanen eingenommen. Die Herrschaft des Osmanischen Reichs prägte die Kultur des Landes und zu dieser Zeit traten viele Albaner zum Islam über.

Erste Unabhängigkeitsbestrebungen

Ende des 18. Jahrhunderts geriet das Osmanische Reich ins Wanken. Auch in Albanien kam es zu Aufständen, weil die Osmanen unbeliebte Reformen durchsetzen wollten. Die Liga von Prizren bildete eine erste Nationalbewegung und bald forderte man die Unabhängigkeit für die albanischen Provinzen.

Hier feiern die Menschen den ersten Tag der Unabhängigkeit Albaniens.[ © Marubi / gemeinfrei ]
Unabhängigkeit Albanien

Albanien wird unabhängig

Um 1900 hatte das Osmanische Reich Albanien nicht mehr unter Kontrolle. Die damalige Regierung versuchte das Chaos in den Griff zu bekommen und begann, jede nationale Bewegung von Albanern zu unterdrücken. Doch es gab immer mehr Menschen, die sich dagegen auflehnten und einen eigenen albanischen Staat forderten.

1906 entstand das "Geheime Komitee zur Befreiung Albaniens". Als der Erste Balkankrieg 1912 endete, wurde das damalige Königreich Albanien unabhängig und 1913 von den Großmächten anerkannt. Da Serbien ein Verbündeter Russlands und Frankreichs war, wurden Teile des albanischen Staatsgebiets dem Staat Serbien zugesprochen.

Albanien im Ersten Weltkrieg

Auf diesem Foto werden 1916 albanische Spione festgenommen.[ © Unbekannt / gemeinfrei ]
Erster Weltkireg

Albanien erklärte bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 seine Unabhängigkeit. Dennoch wurde das Land gewissermaßen in den Krieg hineingezogen. Im Land kam es zu vielen Unruhen. Das Militär bekam einen Teil Albaniens unter Kontrolle. Ab 1915 wurde Albanien im Norden und in der Mitte von österreichisch-ungarischen Truppen, im Süden von italienischen Truppe und in der Stadt Korca von Franzosen besetzt. Diese Stadt wurde 1918 von den Griechen übernommen. Italien und Griechenland hatte man bei Kriegsbeginn Teile Albaniens versprochen. Bei der Pariser Friedenskonferenz 1919 wurde sogar über diese Aufteilung verhandelt. Durch den Widerstand einiger Albaner konnte dies aber auf dem Kongress von Lushnja verhindert werden und Albanien wurde 1920 wieder für unabhängig erklärt.

Albanien vor und im Zweiten Weltkrieg

Italienische Truppen marschieren in Albanien.[ © ildirettore / CC BY 3.0 ]
Albanien, italienische Truppen

Nach dem Ersten Weltkrieg gab es in Albanien mehrere Regierungswechsel und kein Herrscher hatte das Land wirklich im Griff. Der einflussreiche Politiker Ahmet Zogu errichtete 1924 eine autoritäre Herrschaft und übergab hierbei einige Machtbefugnisse an Italien. Vier Jahre darauf ließ er sich zum "König der Albaner" ausrufen. Doch der italienische Diktator Mussolini besetzte das Land. Von Albanien aus führte Mussolini seine Truppen gegen Griechenland. Doch die Griechen wehrten sich erfolgreich und besetzen Teile Albaniens.

1941 wurde Griechenland zusammen mit Jugoslawien von deutschen Truppen besetzt. Kosovo, Teile Montenegros und Mazedoniens wurden von den Besetzern zusammengeschlossen und zu Großalbanien erklärt. Schon wieder stand Albanien unter faschistischer Herrschaft.

Die unzufriedene und unterdrückte Bevölkerung wurde unter anderem von Enver Hoxha aufgefordert, zusammen mit ihm und seiner kommunistischen "Nationalen Befreiungsfront" Widerstand zu leisten. Er wollte einen sozialistischen Staat nach dem Vorbild der Sowjetunion errichten.

1 2
letzte Aktualisierung am 06.04.2020