Samoas Flagge Samoa

[ © Quelle: pixabay.com ]
Auf der Karte siehst du die Lage der beiden Hauptinseln Samoas. [ © Samoa map 800px.png, CloudSurfer / CC BY-SA 3.0 ]
Lage, Samoa, Pazifischer Ozean
Reliefdarstellung der Inseln: Hier sieht man gut die Berge, die vulkanischen Ursprungs sind, und das zum Meer hin flach abfallende Land. [ © wikimedia, gemeinfrei ]
Relief, Samoa

Inmitten Polynesiens!

Samoa liegt im südöstlichen Pazifik, inmitten von Polynesien. Es besteht aus zwei Hauptinseln, die Upolu und Savaii heißen und zwei winzigen Inseln mit den Namen Apolima und Manono.

Hier ein Überblick über die Größe der Inseln:

  • Savaii mit einer Fläche von 1718 Quadratkilometer
  • Upolu mit einer Fläche von 1125 Quadratkilometer
  • Manono mit einer Fläche von 3 Quadratkilometer
  • Apolima mit einer Fläche von 1 Quadratkilometer

Zwei Drittel der Menschen leben auf der Insel Upolu. Die Hauptstadt des Landes heißt Apia und liegt ebenfalls auf der Insel Upolu. Dazu kommen noch einige Inseln, die allerdings nicht bewohnt sind. Die Länge der Küste beträgt 400 Kilometer.

Samoa liegt ca. 2890 Kilometer von Auckland, circa 4000 Kilometer von Sydney und 8400 Kilometer von San Francisco entfernt. Die Nachbarinseln sind im Süden Tonga, im Südwesten Fidschi, im Nordosten Tuvalu, im Norden Tokelau und im Osten die Cook-Islands.

Dieser Mann steht auf einem Lavafeld auf der Insel Savaii. Sie ist vulkanischen Ursprungs. [ © Lava Fields - Savai'i island - Samoa.jpg, Neil / CC BY 2.0 ]
Lavafelder

Vulkanischer Ursprung

Die größeren Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Deshalb sind im Landesinneren zerklüftete Gebirge zu finden und der höchste Berg des Landes, der Mount  Silisili, erreicht immerhin eine Höhe von 1858 Metern. Er liegt auf der Insel Savaii. Es gibt noch weitere hohe Berge wie den Mount Mata`ga mit 1714 Metern, ebenfalls auf  Savaii, und der Mount Teélagei mit 1617 Metern. Auch auf der Insel Upolo gibt es einen Vulkanberg, der Mount Rito heißt und 1079 Meter hoch ist. Die kleineren Inseln sind aus Korallenriffs entstanden.

Ein Wasserfall inmitten eines dichten Waldes[ © Neil / CC BY 2.0 ]
Wasserfall, Samoa

Wie ist es mit dem Wasser?

Der längste Fluss des Landes heißt Mali'oli'o River. Die Flüsse der Inseln sind nicht lang, führen aber sehr viel Wasser, so dass Stromschnellen und Wasserfälle entstehen. Korallenriffe umschließen die Inseln.

Ob das Wetter heute zum Wandern wohl taugt?[ © Sarah Kelemen Garber / CC BY 2.0 ]
Strand, Blick, Samoa

Wie wird das Wetter auf Samoa?

Das Klima ist feucht-warm und tropisch. Das bedeutet, dass die Temperaturen das ganze Jahr über weitgehend gleich bleiben. Es fällt etwa dreimal so viel Regen wie bei uns in Deutschland. So heißt es auch, dass es auf Samoa jeden zweiten Tag regnet. Doch der meiste Regen fällt in der Zeit von November bis März. Vor allem in den Gebirgen regnet es dann sehr viel.

Samoa ist stark gefährdet, von Naturkatastrophen heimgesucht zu werden. Vor allem die für diese Region typischen Zyklone bedrohen die Inseln.

letzte Aktualisierung am 18.01.2021