Türkeis Flagge Türkei

Artenreichtum in der Türkei

Im gesamten Nahen Osten ist die Türkei einer der Staaten mit der vielfältigsten Natur. Das Land beherbergt um die 900 Pflanzenarten. Von diesen gibt es etwa 300 nur in der Türkei, sie sind also endemisch.

Aber warum gibt es gerade in der Türkei eine so vielfältige Natur? Wie du vielleicht schon bei "Land" gelesen hast, grenzt die Türkei ja sowohl an das Schwarze als auch das Ägäische und das Mittelmeer. Jede Meeresregion ist eine Heimat für unterschiedliche Arten. Außerdem gibt es unterschiedliche Klimazonen im Land, sowohl gemäßigtes Kontinental- als auch mildes Mittelmeerklima. Das Land hat auch viele unterschiedliche Landschaften: Strände, Gebirge und fruchtbares Flachland. Durch diese unterschiedlichen Lebensbedingungen in der Türkei kommen hier viele Arten vor.

Blume mit Bewohner in Macka, einer Stadt an der Schwarzmeerküste[ © Panegyrics of Granovetter / CC BY-SA 2.0 ]
Blume, Türkei
Trotz trockener türkischer Hitze blühen diese Pflanzen prächtig.[ © Panegyrics of Granovetter / CC BY-SA 2.0 ]
Blumen in der Türkei
Es wachsen auch leckere Früchte in der Türkei, wie zum Beispiel Granatäpfel. Schon einmal probiert?[ © Steve Wilde / CC BY-ND 2.0 ]
Flora, Türkei

Was wächst in der Türkei?

Viele Laubbäume, die du von zu Hause kennst, wachsen auch in der Türkei. Klar färben sich auch ihre Blätter orange im Herbst![ © Heath Cajandig / CC BY 2.0 ]
Laubbäume in der Türkei

In den trockenen und heißen Regionen der Türkei haben sich Überlebenskünstler wie Disteln und Steppensträucher ausgebreitet. Diese Pflanzen können auch mal eine ganze Weile ohne Wasser auskommen.

Im kühleren Norden fühlen sich viele Baumarten wohl. Manche davon kennst du auch von zu Hause. So gibt es zum Beispiel Fichten, Buchen, Eichen, Ulmen und Eschen. Außerdem wachsen im nördlichen Teil Pflanzen, die die Einheimischen selbst sehr gut verwenden können. Das sind zum Beispiel Haselnussbäume, Tee oder Mais

Man findet in Gebieten mit Mittelmeerklima außerdem Tomaten, Oliven, Zitronen oder andere Obstbäume. Außerdem wächst hier die sogenannte Macchia, ein Hartlaubgewächs. Hier findet man auch viele Weinreben.

Welche Tiere leben in der Türkei?

In der Steppe trifft man auf Kamele, Mungos oder Stachelschweine. All diese Tiere gehören ursprünglich zur afrikanischen Tierwelt, haben ihren Weg aber auch in die Türkei gefunden. Die asiatischen Einflüsse auf die türkische Tierwelt äußern sich in Springmäusen, Wölfen, Füchsen oder Schakalen. In den kühleren Bergen des Landes gibt es auch Hirsche, Bären und Wildkatzen.

Ganz niedlich, so ein Stachelschwein; doch das mit dem Streicheln sollte man sich gut überlegen![ © Drew Avery / CC BY 2.0 ]
Stachelschwein, Türkei
Kamele sind in der Türkei vor allem Nutztiere, manche leben aber auch noch wild in den trockenen Gebieten des Landes.[ © isabella dee / CC BY 2.0 ]
Kamel in der Türkei
Sieht zwar gerade nicht so wild aus, ist aber eine Wildkatze.[ © Sonelle / CC BY-SA 3.0 ]
Wildkatze, Türkei
Das ist ein in der Türkei lebender Schwarzmilan.[ © ThKraft / CC BY-SA 2.5 ]
Schwarzmilan in der Türkei

Vögel in der Türkei

Genauso vielfältig wie auf dem Boden ist die Tierwelt in der Luft über der Türkei. Hier fliegen viele und sehr unterschiedliche Vogelarten umher. Es gibt Geier, Störche und Kraniche, außerdem Pelikane und Adler. Auch einige Raubvögel nennen die Türkei ihr zu Hause. Typisch sind auch Schwarzmilane. Einige Zugvögel kommen in die Türkei, um dort zu überwintern.

Esel sind typische Nutztiere in der Türkei.[ © Swathi Sridharan / CC BY-SA 2.0 ]
Esel

Nutztiere in der Türkei

Die vermutlich typischsten Nutztiere für die Türkei sind Maultiere und Esel. Sie helfen vor allem beim Transportieren von Gepäck durch für Autos unzugängliche Gebiete.

Andere Tiere, die wir als Nutztiere kennen, sind Ziegen, Schafe, Pferde und Kühe.

letzte Aktualisierung am 23.05.2019