Aserbaidschans Flagge Aserbaidschan

Wo liegt Aserbaidschan? Welche sind die Nachbarländer von Aserbaidschan?

Auf dieser Karte siehst du, wo Aserbaidschan liegt.[ © Rei-artur / CC BY-SA 3.0 ]
Lage von Aserbaidschan

Aserbaidschan liegt in Vorderasien. Mit Georgien und Armenien zählt es zu den drei Staaten des Südkaukasus. Der Kaukusus ist ein Gebirge zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer. Aserbaidschan grenzt an den Iran, Armenien, Georgien und Russland. Es gibt also vier Nachbarländer. Im Osten liegt das Kaspische Meer.

Aserbaidschan besitzt eine Exklave, also Staatsgebiet, das vom Hauptgebiet getrennt ist. Das ist die Autonome Republik Nachitschewan. Sie liegt zwischen Armenien, dem Iran und der Türkei. Bergkarabach hingegen hat sich von Aserbaidschan losgesagt und ist unabhängig, was aber international nicht anerkannt wird.

Klick auf die Karte von Aserbaidschan, um sie zu vergrößern![ © Don-kun / CC BY-SA 3.0 ]
Karte von Aserbaidschan

Wie sieht es in Aserbaidschan aus?

Im Norden begrenzt das Gebirge des Großen Kaukasus das Land. In ihm liegt auch der höchste Berg von Aserbaidschan, der Bazardüzü. Im Südwesten liegt der Kleine Kaukasus, im Süden das Talyschgebirge. Zwischen den Bergen, in der Landesmitte, liegt flaches Land.

Der längste Fluss des Landes ist die Kura, die aus der Türkei kommend nach Georgien und weiter durch Aserbaidschan fließt, um dann ins Kaspische Meer zu münden. Bei Mingəçevir wird die Kura zum größten Stausee im Kaukasus aufgestaut.

Das Kaspische Meer

Baku liegt am Kaspischen Meer.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Baku am Kaspischen Meer

Im Osten von Aserbaidschan liegt das Kaspische Meer. Es ist aber eigentlich gar kein Meer, sondern ein See, und zwar der größte See der Erde. Die Küstenlänge von Aserbaidschan beträgt rund 800 Kilometer. Im Kaspischen Meer liegen auch Inseln, von denen einige zu Aserbaidschan gehören.

Ins Kaspische Meer hinein ragt die Halbinsel Abşeron, auf der sich die Hauptstadt Baku befindet, aber auch viele Erdölfelder. Auch der Seegrund und die Inseln sind wegen Ölvorkommen von hoher Bedeutung. Leider führte die Förderung aber auch zu großen Schäden der Umwelt.

Der Bazardüzü ist Aserbaidschans höchster Berg. Er liegt im Großen Kaukasus nah zur Grenze nach Russland.[ © Freieck / CC BY-SA 3.0 ]
1 2
letzte Aktualisierung am 23.05.2022