Tschechiens Flagge Tschechien

Tschechien auf Globus
[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]

Tschechien liegt in Mitteleuropa. Das Land hat keinen Zugang zu einem Meer, es ist ein sogenannter Binnenstaat. Es grenzt an Deutschland, Polen, die Slowakei und Österreich. An den Grenzen liegen Berge: der Böhmerwald, die Böhmische Schweiz, das Erzgebirge und die Sudeten mit dem höchsten Berg des Landes, der Schneekoppe. Das Landesinnere ist hingegen flach oder nur leicht hügelig. Ein Drittel des Landes ist von Wald bedeckt. Luchse, Murmeltiere, Wölfe und Hirsche sind hier heimisch.

Die Hauptstadt des Landes ist Prag. Sie wird von der Moldau durchflossen, Tschechiens längstem Fluss. Von den zehn Millionen Tschechen lebt etwa eine Million in der Hauptstadt. Die Einwohner sprechen Tschechisch, eine slawische Sprache. Ihr Lieblingsessen ist Schweinebraten mit Knödeln und Sauerkraut.

Im Mittelalter entstand auf dem Gebiet des heutigen Tschechiens das Königreich Böhmen. Es wurde fast vier Jahrhunderte von den Habsburgern und somit aus Wien in Österreich regiert. Das wollten die Menschen nicht mehr und schließlich entstand 1918 ein unabhängiger Staat: die Tschechoslowakei. Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahmen Kommunisten die Macht und der Einfluss der Sowjetunion war groß. Mit dem Ende der Sowjetunion 1989 wurde die Tschechoslowakei wieder eine Demokratie. 1992 trennten sich Tschechien und die Slowakei und wurden nun zu zwei Ländern.

Größe 78.866 km²
Einwohner 10,63 Millionen
Sprache Tschechisch
Hauptstadt Prag
Längster Fluss Moldau (430 km)
Höchster Berg Schneekoppe (1603 m)
Währung Tschechische Krone
Tschechien Umriss

Flagge Tschechien

Die tschechische Flagge ist weiß-rot gestreift, während links ein blaues Dreieck hineinragt. Rot und Weiß sind die Farben Böhmens, Blau stand ursprünglich für den slowakischen Teil der Tschechoslowakei. Die Flagge Tschechiens entspricht der, die auch die Tschechoslowakei führte.

letzte Aktualisierung am 07.04.2020