Katars Flagge Katar

Wer lebt in Katar?

Bewohner Katars[ © Juanedc / CC BY 2.0 ]
Katar, Bewohner
Viele Bewohner Katars stammen ursprünglich nicht aus dem Wüstenstaat, sondern aus dem Ausland. [ © Emad Alhaj / CC BY-ND 2.0 ]
Gastarbeiter, Katar

Die Bevölkerungsanzahl in Katar beträgt etwa zwei Millionen. Davon ist aber nur jeder siebte katarischer Staatsbürger. Ein Großteil der Bevölkerung gehört zu den zahlreichen Gastarbeitern aus Indien, Pakistan oder Nepal. Viele Menschen in Katar sind noch sehr jung: So sind von 100 Menschen 22 unter 15 Jahren alt. In Katar wird ein Mensch im Durchschnitt etwa 74 Jahre alt, was verglichen mit vielen anderen Ländern ein recht hohes Alter ist. Das liegt vor allem an der guten und kostenlosen medizinischen Versorgung. Außerdem hat Katar ein sehr gutes Sozialsystem und eine Schulpflicht für Kinder, somit können im Schnitt von 100 Leuten etwa 90 lesen und schreiben.

Woran glauben die Menschen in Katar?

Die Staatsreligion in Katar ist der sunnitische Islam, zu welchem sich die meisten Katarer bekennen. Viele davon gehören dabei dem streng islamischen Wahhabismus an. Auf den Straßen sind die Frauen zwar meistens schwarz verschleiert, dennoch ist der Alltag in Katar nicht ganz so streng islamisch geprägt wie beispielsweise in Saudi-Arabien. Viele Menschen, die in Katar leben, haben außerdem einen anderen Glauben. Zum Beispiel gibt es viele Muslime, die sich zum schiitischem Glauben bekennen. Durch die vielen Gastarbeiter aus Indien leben viele Hindus im Land und auch das Juden- und Christentum ist in Katar vertreten.

Was sprechen die Menschen in Katar?

Die Amtssprache in Katar ist Arabisch. Nachdem der Handel mit anderen Ländern zugenommen hat und viele Touristen nach Katar kommen, gelten sowohl Englisch als auch Persisch inzwischen als Handelssprachen. Die große Zahl der Gastarbeiter aus Indien haben indoarische Sprachen wie Urdu in Katar eingeführt.

letzte Aktualisierung am 13.05.2017