Indonesiens Flagge Indonesien

Findest du Nemo?[ © tata_aka_T / CC BY 2.0 ]
Clownfisch, Indonesien

Atemberaubende Unterwasserwelten

Da Indonesien ja aus sehr vielen Inseln besteht, leben hier auch viele Fischarten. Schildkröten, Haie oder Rochen schwimmen in den Gewässern Indonesiens. Kennst du Nemo, den kleinen Anemonenfisch? Auch diesen entdeckst du in Indonesien, genauso wie Steinfische oder Drückerfische oder die Muränen, die ein bisschen gruselig aussehen. Mit seinen 3000 Fischarten präsentiert sich hier eine so vielfältige Welt der Fische, dass viele Taucher immer wieder hierher zurückkehren, um sich an der Schönheit dieser wundervollen Unterwasserwelt zu erfreuen. Übrigens findet man hier auch 75 Prozent aller Korallenarten. Und wo Korallen sind, findet sich auch die Tierwelt ein, die Korallen lieben.

Zerstörung der Regenwälder

Viele Regenwälder sind vom Menschen bedroht.[ © CIFOR / CC BY 2.0 ]
Regenwald

Doch nicht nur die Tierwelt unterscheidet sich. Auf Bali wirst du auch ganz andere Pflanzen finden als auf Lombok, obwohl die beiden Inseln sehr nah beieinander liegen. Die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt Indonesiens ist großartig, doch die Eingriffe des Menschen führen immer mehr dazu, dass die Bestände zurückgehen. Vor allem der Regenwald hat unter dem Menschen zu leiden. So ist zum Beispiel in Sumatra schon die Hälfte des Regenwaldes vernichtet worden. Auf Java ist der Regenwald schon fast vollständig vernichtet. Diese Zerstörung beeinflusst wieder das Weltklima. Die Treibhausgase steigen. Gleichzeitig wird der Lebensraum vieler Tiere vernichtet, wie der des Nashorns, des Tigers, des Elefanten und des Orang-Utans.

Was sind Monokulturen?

Monokulturen sind Flächen, auf denen nur eine Pflanzenart wächst. Daneben gibt es keine anderen Arten, worunter die Vielfalt von Tieren und Pflanzen leidet.
Hier siehst du eine Palmölplantage.[ © a_rabin / CC BY 2.0 ]
Palmölplantage

Gefahr für die Natur

Oft werden Ölpalmen in Monokulturen angebaut und es kommt zum Einsatz von Giften, die den Boden verseuchen. Der kurzfristige wirtschaftliche Gewinn führt so am Ende zur Zerstörung der Lebensgrundlage von Tieren und Pflanzen und am Ende auch des Menschen. Oft zerstören aber Brände riesige Waldgebiete, die zuvor meist unter zu großer Trockenheit litten. Dann kann sich das Feuer ungehindert ausbreiten und riesige Waldgebiete komplett zerstören.

Die Riesen-Rafflesie hat ihren Namen sichtlich verdient.[ © Henrik Ishihara Globaljuggler / CC BY-SA 3.0 ]
Die Riesen-Rafflesie

Riesenpflanzen und Sümpfe

In manchen Teilen Ostsumatras oder Süd- und Westborneos finden sich große Moor- und Süßwassersumpfwälder. Die Küsten bestimmen Mangrovenwälder. In den Bergen wachsen Koniferen. Berühmt ist Indonesien auch für seine Vielfalt an Orchideen. Auf Sumatra wächst die Riesen-Rafflesie, eine Pflanze mit bis zu einem Meter Durchmesser großen Blüten.

1 2
letzte Aktualisierung am 11.01.2021