Ägyptens Flagge Ägypten

Ful Medames schmeckt auch schon zum Frühstück, hier mit Gemüse und Brot. [ © Zachbe / CC BY-SA 3.0 ]
Ful Medames
Hier gibt es Taamiyya. Das Bohnenbällchen liegt aufgeschnitten vorne auf dem Teller. Hinten liegt Kuschari.[ © Kirsten Wagner ]
Taamiyya (Falafel)

Was essen die Menschen in Ägypten?

Die meisten Ägypter sind Muslime und die essen, wie du vielleicht weißt, ja kein Schweinefleisch. Wenn es also Fleisch gibt, ist das vom Rind oder vom Huhn. Insgesamt steht nicht allzu viel Fleisch auf der ägyptischen Speisekarte.

Ganz fleischlos sind dann auch Ful Medames und Taamiyya. Ful Medames wird stundenlang gekocht und besteht aus Saubohnen, die man dann mit Sesamsoße, Zitrone, Öl und verschiedenen Gewürzen abschmeckt. Übersetzt bedeutet der Name "über Feuer gekochte Bohnen". Taamiyya sind Bällchen aus pürierten Bohnen, die man in heißem Fett frittiert, also so etwas Ähnliches wie Falafel (die aber aus Kichererbsen gemacht werden). Am Mittelmeer heißen sie auch in Ägypten Falafel.

Kuschari steht auch oft auf dem Speiseplan. Das besteht aus Reis, kleinen Nudeln, Kichererbsen und manchmal auch Linsen. Kuschari kostet nicht viel und macht schnell satt.

Übrigens essen die Ägypter erst spät am Abend, weil es dann nicht mehr so heiß ist. Viele Ägypter essen gerne mit Hand. Wenn man allerdings auswärts essen geht, werden durchaus Messer und Gabel verwendet. Von der allgemeinen ägyptischen Küche unterscheidet sich noch einmal die Küche der Beduinen, die in der Wüste leben. Diese essen alles, was ihnen ihre Haustiere liefern.

Viele Gewürze stehen hier zur Auswahl.[ © Michael Caven / CC BY-SA 3.0 ]
Zu vielen Gerichten gibt es in Ägypten Couscous, zerriebener Grieß.[ © Josefine Stenudd / CC BY 2.0 ]
Couscous

Reis, Couscous und Bulgur

Wichtige Nahrungsmittel sind Getreideprodukte, die nicht so viel Geld kosten und sättigen, wie zum Beispiel Reis, Bulgur und Couscous. Couscous besteht aus gedämpfter Hirse oder Hartweizengrieß, manchmal auch aus Gerste. Die Ägypter essen es mit Gemüse und servieren das Gericht gerne warm, tischen es aber auch kalt auf. Das gilt auch für Bulgur, der aus Weizen hergestellt wird.

Beliebt ist ebenso Hummus, ein Brei aus eingeweichten und pürierten Kichererbsen. Oft wird dazu das beliebte Fladenbrot gereicht.

Ein beliebtes Getränk in Ägypten ist der Pfefferminztee.[ © Hannes Grobe / CC BY 3.0 ]
Minztee, Ägypten, Getränk

Was trinken die Ägypter?

Tee ist das bevorzugte Getränk in Ägypten - und nicht nur Ägypten, in den meisten arabischen Staaten ist Tee das Lieblingsgetränk der Menschen. Vor allem der Minztee schmeckt erfrischend. Diesen können auch Kinder trinken.

Doch viele Ägypter trinken auch gerne schwarzen Tee, den man extrem stark süßt. Das ist allerdings nichts für Kinder, genauso wenig wie der Kaffee, den die Ägypter zu jeder Tageszeit und an allen möglichen Orten zu sich nehmen. Dieser wird zusätzlich mit einer Prise Kardamom gewürzt.

Alkohol wird kaum getrunken, da die meisten Ägypter Muslime sind und Muslime eben keinen Alkohol trinken.

letzte Aktualisierung am 14.05.2020