Chiles Flagge Chile

Chile auf Globus
[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]

Chile liegt im Süden von Südamerika, und zwar an der Westküste des Kontinents. Dort liegt der Pazifische Ozean. Das Land ist sehr, sehr lang und dabei ziemlich schmal. Seine längste Grenze hat es mit Argentinien. Im Norden liegen Peru und Bolivien. Von Nord nach Süd verlaufen die Anden durch Chile. Zu Chile gehört auch die Osterinsel.

Im Norden des Landes liegt die Atacama-Wüste. Sie ist eine der trockensten Regionen der Erde. In der Wüste liegen mehrere Salzseen, von denen der Salar de Atamaca der größte ist. Im Süden gibt es sogar Gletscher. Im ganzen Land findet man außerdem Vulkane. Chile ist also ein sehr vielfältiges Land. Die meisten Menschen leben in der Mitte des Landes, wo auch die Hauptstadt Santiago zu finden ist. Hier im Zentraltal ist das Klima am angenehmsten. Es ähnelt dem am Mittelmeer.

Durch die unterschiedlichen Landschaften ist auch die Tierwelt sehr vielfältig. In Chile leben Degus, Chinchillas und Beutelratten ebenso wie der Andenkondor und der Darwin-Nandu. In den Anden leben Lamas und Guanakos, die Kamele Südamerikas, sowie Pumas oder der Andenschakal. An der langen Küste wohnen Pinguine.

Kupfer ist einer der wichtigsten Bodenschätze des Landes. Angebaut wird vor allem Obst. Fabriken gibt es für Nahrungsmittel, Fischverarbeitung, Eisen und Stahl, Holz, Zement und Textilien.

Größe 756.096 km²
Einwohner 18,72 Millionen
Sprache Spanisch
Hauptstadt Santiago de Chile
Längster Fluss Río Loa (443 km)
Höchster Berg Ojos del Salado (6893 m)
Währung Peso
Chile Umriss

Flagge Chile

Die untere Hälfte der chilenischen Flagge ist rot. Das Rot steht für den Mut der Unabhängigkeitskämpfer Chiles. In der oberen Hälfte steht links ein blaues Viereck mit weißem Stern. Blau steht für den Himmel und das Meer, der weiße Stern ist ein Symbol für Ehre und Fortschritt. Der Rest der Flagge ist weiß und steht für den Schnee der Anden.

letzte Aktualisierung am 22.04.2020