Chiles Flagge Chile

Hier sieht man, wo die indigenen Völker Chiles früher siedelten und wo sie überwiegend auch heute noch leben.[ © Keysanger / CC BY-SA 3.0 ]
Indigene Völker in Chile

Die Chilenen

Die Mehrheit der Chilenen zählt zu den Weißen oder Mestizen, nämlich knapp 90 Prozent. Zu den Mapuche-Indios rechnet man 9 Prozent. Das entspricht 1,5 Millionen Mapuche. Sie sind damit das größte indigene Volk Chiles. Die Mapuche leben im patagonischen Teil Chiles. Heute gilt die Stadt Temuco als ihr Zentrum, denn hier leben besonders viele Mapuche.

Zweitgrößte indigene Gruppe sind die Aymara ganz im Norden an der Grenze zu Peru. Von ihnen leben etwa 115.000 in Chile, das sind 0,7 Prozent der Bevölkerung. Kleine Gruppen sind Diaguita (45.000 Personen), Quechua (die Nachfahren der Inka) und Colla (jeweils etwa 13.000), Rapa Nui (die auf der Osterinsel leben, etwa 8000) und Atacameño (leben in der Atacama-Wüste im Norden, etwa 6000).

Die südlichsten Indio-Völker sind die Kawesqar und die Yagan (Yámana). 1700 Kawesqar und 1200 Yagan gibt es noch in Chile. Sie lebten früher als Seenomaden. Auf ihren Kanus transportierten sie ihren ganzen Besitz. Sie fingen Fische und Robben und die Frauen tauchten nach Muscheln. Von den weißen Siedlern wurden sie bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts fast ausgerottet. Viele starben durch eingeschleppte Krankheiten. Einige Indio-Völker wie die Chango an der nördlichen Küste oder die Chono auf der Halbinsel Taitao im Süden starben gänzlich aus.

Zahlen, bitte!

  • Kinder: Jede Frau in Chile bekommt im Durchschnitt 1,7 Kinder. In Deutschland bekommt jede Frau im Durchschnitt 1,4 Kinder.

  • Stadt und Land: 88 Prozent aller Chilenen leben in der Stadt. Das ist übrigens mehr als bei uns in Deutschland (75 Prozent). Mehr als 6 Millionen Chilenen leben in der Hauptstadt Santiago. Daneben gibt es weitere größerer Städte wie Valparaíso und Concepción. Die großen Städte liegen überwiegend in der Landesmitte.

  • Religion: 67 Prozent der Einwohner Chiles gehören der katholischen Kirche an, 16 Prozent einer evangelischen Kirche. Damit sind also 83 Prozent der Einwohner Christen. Keiner Religion zugehörig fühlen sich 11 Prozent.
1 2 3
letzte Aktualisierung am 22.04.2020