Argentiniens Flagge Argentinien

Argentinien auf Globus
[ © Addicted04 / CC BY-SA 3.0 ]

Argentinien liegt in Südamerika. Es nimmt fast den gesamten Süden des Kontinents ein und ist das achtgrößte Land der Welt. Es liegt auf der Südhalbkugel der Erde. Wenn bei uns Winter ist, ist in Argentinien Sommer. Im Westen des Landes, an der Grenze zu Chile, verlaufen die Anden. Diese Gebirgskette zieht sich durch ganz Südamerika. Im Norden von Argentinien ist es heiß und trocken, in der Pampa wächst nur Gras und der Süden - Patagonien - ist kalt und rau.

Die meisten Argentinier stammen von Italienern und Spaniern ab, die einst hierher einwanderten. Die Artenvielfalt bei Tieren und Pflanzen ist groß. Du kannst hier Pinguinen, Jaguaren oder Mähnenwölfen begegnen. Auf den Feldern werden Sojabohnen und Mais angebaut, in der Pampa werden Rinder gezüchtet. Argentinien verbinden Europäer vor allem mit Rinderzucht und Tango. Bekannt sind die Argentinier aber auch für ihren Fußball.

Größe 2.780.403 km²
Einwohner 44,36 Millionen
Sprache Spanisch
Hauptstadt Buenos Aires
Längster Fluss Río Colorado (1114 km)
Höchster Berg Aconcagua (6962 m)
Währung Peso
Argentinien Umriss

Flagge Argentinien

Drei waagerechte Streifen in Hellblau, Weiß und Hellblau bilden die Flagge von Argentinien. In der Mitte steht eine Sonne. Sie besitzt 16 gerade und 16 gewellte oder "geflammte" Sonnenstrahlen. Die Sonne ist ein Symbol der Inka. Die Sonne mit Gesicht und Strahlen stellte bei den Inka Inti dar, den Sonnengott.

1816 wurde die Flagge in dieser Form eingeführt. Sie verbindet die Argentinier mit ihrem Land, egal woher sie ursprünglich einmal einwanderten. So wird sie in den Schulen bei jeder Veranstaltung vorweg getragen, und zwar von dem Fahnenträger. Das ist meist der beste Schüler der Schule und gilt als hohe Auszeichnung. Außerdem wird die Flagge jeden Morgen gehisst, wobei alle Schüler zuschauen. Es gibt sogar einen "Tag der Flagge". Das ist der 20. Juni. Alle Viertklässler sprechen dann einen Text, in dem sie der Flagge ihre Treue geloben.

 

 

letzte Aktualisierung am 21.04.2020