Deutschlands Flagge Deutschland - Nordrhein-Westfalen

Forschung in Nordrhein-Westfalen

Eine der Universitäten von Nordrhein-Westfalen ist die Universität Köln.[ © Quelle: pixabay.com ]
Forschung Nordrhein-Westfalen
Das Forschungszentrum Jülich ist eine der größten Forschungseinrichtungen Europas.[ © Bodoklecksel / CC BY-SA 3.0 ]
NRW Forschung
Das ist das Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns in Köln. Hier wird erforscht, wie Menschen gesünder altern können.[ © MPI AGE / K. Link / CC BY-SA 4.0 ]
Forschung Max-Planck-Institute

Während es noch in den 1950er Jahren nur wenige Universitäten in Nordrhein-Westfalen gab (zum Beispiel in Münster, Köln, Bonn und Aachen), änderte sich dies in den folgenden Jahren. Zahlreiche Unis wurden in den 1960er Jahren neu gegründet, zum Beispiel in Bochum, Düsseldorf, Dortmund und Bielefeld. 1972 öffnete die Universität Paderborn. In Hagen öffnete 1974 die einzige Fernuniversität von Deutschland.

Insgesamt gibt es 20 Universitäten im Land, dazu kommen zahlreiche Fachhochschulen sowie mehrere Kunsthochschulen. Zu diesen gehört auch die Folkwang Universität der Künste mit Hauptsitz in Essen. Sie vereint die Ausbildung in Musik, darstellender und bildender Kunst. Die Kunstakademie Düsseldorf wurde bekannt, weil hier berühmte Künstler wie Joseph Beuys oder Jörg Immendorff unterrichteten.

Auch die Forschung hat einen hohen Stellenwert in Nordrhein-Westfalen. Viele Forschungsinstitute und Technologiezentren machen das Ruhrgebiet zu einem europäischen Zentrum für die wissenschaftliche Forschung. Einrichtungen der Helmholtz-Gemeinschaft, der Max-Planck-Gesellschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft haben Standorte in NRW.

Zur Helmholtz-Gemeinschaft gehören das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln, das Deutsche Zentrum für Neurogenerative Erkrankungen in Bonn und das Forschungszentrum Jülich. Das Forschungszentrum Jülich ist eine der größten Forschungseinrichtungen Europas. Es vereint Forschung in den Bereichen Gesundheit, Energie und Umwelt sowie Information. Anwendung finden dabei Physik, Chemie, Biologie, Medizin und Ingenieurswissenschaften. Im Forschungszentruzmsteht auch der rechenstärkste Supercomputer Deutschlands. 5800 Menschen arbeiten und forschen in Jülich.

Zu den Max-Planck-Instituten in NRW gehören das für Biologie des Alterns, das für Stoffwechselforschung, das für Pflanzenzüchtungsforschung sowie das für Gesellschaftsforschung in Köln, das für Molekulare Biomedizin in Münster, das für Chemische Energiekonversion sowie das für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr, das für Eisenforschung in Düsseldorf, das zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, das für Radioastronomie sowie das für Mathematik in Bonn, das für Cybersicherheit in Bochum und das für Molekulare Physiologie in Dortmund.

Fraunhofer-Institute gibt es in Paderborn, Bochum, Wachtberg, Aachen und Dortmund.

Auf Seite 3 kommst du zur Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen!

1 2 3 4 5
letzte Aktualisierung am 19.03.2021