Fidschis Flagge Fidschi

Fidschi ist für seine wunderschönen Strände bekannt und berühmt. [ © Simon_sees / CC BY 2.0 ]
Auf der Karte siehst du gut die beiden größten Inseln, die Hauptinseln, und viele weitere kleine Inseln, die auch zu Fidschi gehören. [ © wikimedia, gemeinfrei ]
Fidschi, Lage
Die braune Farbe kennzeichnet die Gebirgsketten und die grüne die flachen Bereiche.[ © wikimedia, gemeinfrei ]
Topographie, Fidschi
Blick aus der Luft auf die Hauptstadt Suva[ © Jared Wiltshire / CC BY 2.0 ]
Suva, Hauptstadt, Fidschi
Hier siehst du das Klimadiagramm der Hauptstadt Suva.
Klimadiagramm, Suva

Viele Inseln vulkanischen Ursprungs: Fidschi

Die Fidschis bestehen aus einer Inselgruppe mit 332 Inseln, die meist vulkanischen Ursprungs sind. Eine Landfläche von 18.274 Quadratkilometern verteilt sich auf diese Inseln. Somit ist Fidschi in etwa so groß wie das deutsche Bundesland Rheinland-Pfalz.

Viti Levu ist mit 10.429 Quadratkilometern die größte und Vanua Levu mit 5556 Quadratkilometern die zweitgrößte Insel der Inselgruppe. Die drittgrößte Insel heißt Taveuni, gefolgt von Kadavu. Dazu kommen noch einige kleinere Inselgruppen. Übersetzt bedeutet Vanua Levu "großes Land". Die beiden großen Inseln nehmen fast die komplette Landesfläche ein, nämlich neun Zehntel. Die Küstenlänge beträgt etwa 1130 Kilometer.

Eine weite Reise führt zu den Fidschis

Wenn du die Inseln auf der Karte suchst, musst du von Neuseeland aus über 2700 Kilometer Richtung Norden schauen, dort liegen die Fidschi-Inseln. Kennzeichnend sind die Gebirge, die sich oft bis zur Küste hinziehen. Es folgt eine schmale, flache Ebene an der Küste und vor den Inseln sind Korallenriffe vorgelagert. Etwa ein Drittel, nämlich 110 Inseln, werden bewohnt.

Die südöstlichen Seiten der Inseln bedeckt meist dichter Regenwald, während der Westen trockener ist und sich für den Anbau von Zuckerrohr eignet. Geologisch gesehen liegen die Inseln im Einflussbereich der vulkanisch aktiven ozeanischen Pazifikplatte.

Wie heißt die Hauptstadt der Fidschis?

Die Hauptstadt heißt Suva und liegt im Südosten der Insel Viti Levu. Etwa 86.000 Menschen leben hier. Insgesamt verteilen sich 900.000 Menschen auf den Inseln.

Der höchste Berg heißt Tomanivi und du findest ihn ebenfalls auf der Insel Viti Levu. Bekannt ist er auch unter dem Namen Mount Victoria. Der längste Fluss des Landes ist der Rewa River auf der Insel Viti Levu mit einer Länge von 145 Kilometern. Der Rewa River entspringt dem Tomanivi und mündet in die Laucala-Bucht in der Nähe der Hauptstadt Suva.

Wie wird das Wetter heute?

Das Klima auf den Fidschi-Inseln ist tropisch. Der Südost-Passat beeinflusst das Klima der Fidschi-Inseln, so dass über das ganze Jahr meist Ostwind herrscht, der eine kühle Brise bringt. Zwischen November und März sind die Inseln von mehr oder weniger heftigen Wirbelstürmen bedroht. Die Temperaturen erreichen bis zu 30 Grad.

Die dem Wind abgewandten nordwestlichen Seiten der beiden großen Inseln haben mit weniger Niederschlag zu rechnen, auch scheint hier häufiger die Sonne. Auf den Wetterseiten im Südosten fällt mehr Regen. Diese Unterschiede betreffen die beiden größeren Inseln. Bei den kleinen Inseln sind diese Unterschiede nicht so stark. Trockenzeit herrscht von Mai bis Oktober.

letzte Aktualisierung am 14.01.2021