Pakistans Flagge Pakistan

Wie heißt die Hauptstadt von Pakistan?

Die Hauptstadt von Pakistan heißt Islamabad. Die Stadt ist noch nicht so alt, denn sie wurde erst in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts gegründet. Die Stadt wurde quasi auf dem Reißbrett entworfen und durchgeplant. Es ist keine gewachsene Stadt - mit allen Vorteilen und Nachteilen. So gibt es wenige Zeugnisse von alten Kulturen in der Stadt zu entdecken und es gibt keine Altstadt. Ihr fehlt die Enge vieler pakistanischer Städte. Sie wirkt sauberer und natürlich auch moderner. Berühmt ist die Faisal-Moschee, die im Jahr 1984 fertiggestellt wurde. Man sagt, sie sei die größte geschlossene Moschee auf der ganzen Welt.

Auf folgenden Fotos erhältst du einen kleinen Eindruck von Islamabad:

Die Faisal-Moschee in der Hauptstadt Pakistans ist die größte geschlossene Moschee auf der Welt. [ © Asjad Jamshed / gemeinfrei ]
Faisal-Moschee
Auf dem Foto erkennst du gut, dass Islamabad eine geplante Stadt ist. [ © Obaid747 / CC BY-SA 3.0 ]
Islamabad
Blick auf Islamabad[ © Naveedsharif / CC BY-SA 4.0 ]
Islamabad
In den Bergen ist das Klima feuchter und kühler als an der Küste[ © umer malik / CC BY 2.0 ]
Sonnenuntergang

Klima

Der Süden Pakistans wird vor allem durch tropisch-feuchtes Seeklima bestimmt. Im Norden herrscht hingegen Kontinentalklima vor: Die Winter sind sehr kühl und die Sommer heiß. Die Unterschiede in den Temperaturen sind in Pakistan enorm. Während der Zeit des Monsuns fällt vor allem in den Gebirgen viel Regen.

Überall regnet es in der Zeit von Juni bis August sehr viel. Die Luftfeuchtigkeit an den Küsten ist sehr viel höher als in den Bergen, so dass das Bergklima für die Menschen oft besser ist als das Küstenklima. 

Am Daaran-Strand in Pakistan ist es meist heiß und trocken.[ © wetlandsofpakistan / CC BY-SA 2.0 ]
Null Daaran

Trocken und wenig Regen

In den Gebirgen im nördlichen und westlichen Pakistan können die Temperaturen bis unter die Null-Grad-Grenze fallen. In den Tiefebenen bleiben sie dann so circa bei 13 Grad. Im Süden an der Küste ist es sehr viel wärmer. Im Januar haben die Temperaturen hier einen mittleren Wert von 20 Grad und im Juli von 31 Grad.

Trotz des Monsunregens während der Regenzeit sind viele Regionen sehr trocken und es regnet wenig. Vor allem in der Wüste Thar bleibt es das ganze Jahr über sehr trocken. Das trifft auch auf das Hochland von Belutschistan, das im Südwesten Pakistans liegt, zu. 

1 2
letzte Aktualisierung am 13.01.2021