Israels Flagge Israel

Vielfältige Landschaft

Israel besitzt vielfältige Landschaften. Mehr als die Hälfte des Landes nimmt die Wüste ein, von denen die Negev-Wüste die größte ist. Etwa 20 Prozent der Fläche werden als Felder landwirtschaftlich genutzt. Nur einen kleinen Teil des Landes macht Wald aus. Gebirgig ist ebenfalls nur ein kleiner Teil von Israel. Und es gibt auch noch schöne Strände und weitläufige Küsten.

Hier siehst du eine Dünenlandschaften inmitten der Wüste. [ © Quelle: pixabay.com ]
Hier siehst du die Lage Israels zwischen Afrika, Asien und Europa. [ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]
Israel, Lage

Lage Israels

Wenn du auf der Karte genau hinschaust, kannst du sehen, dass Israel an einem Knotenpunkt liegt und zwar zwischen Asien, Europa und Afrika. So gehört Israel zwar geografisch zu Asien, geologisch (von der Erdgeschichte her) aber eigentlich zu Afrika. Warum das? Das Jordantal im Osten Israels ist Teil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs. Somit liegt Israel auf der afrikanischen Erdplatte, das Jordantal ist die Grenze zur Arabischen Platte. Im Westen liegt Israel am Mittelmeer.

Grenzen und Landschaften Israels

Israels ist ein schmales Land, das erkennst du gut auf der Karte. Die gestrichelten Linien kennzeichnen die von Israel besetzten Gebiete. [ © Eric Gaba (Sting - fr:Sting) and NordNordWest / GFDL/CC-BY-SA 3.0 ]
Karte, Lage, Israel

Israel liegt in Vorderasien und dort direkt an der südöstlichen Küste des Mittelmeers. Es grenzt im Norden an den Libanon, im Nordosten an Syrien, im Osten an Jordanien und im Süden an Ägypten. Dazu kommen die Grenzen zu den Gebieten der Palästinenser, um die bis heute heftig gestritten wird (vergleiche auch Geschichte und Politik).

Die Spitze Israels liegt direkt am Roten Meer, genauer am Golf von Akaba. Das Land hat eine Fläche von 22.380 Quadratkilometern (manche Angaben liegen auch bei 20.991 Quadratkilometern). Wenn du einmal das gesamte Land durchfahren würdest, würde der Kilometermesser 470 Kilometer anzeigen. In der Breite erreicht es eine größte Ausdehnung von 135 Kilometern, das ist gar nicht so viel, etwa so weit wie von Freiburg nach Karlsruhe. So ist Israel flächenmäßig etwa halb so groß wie die Schweiz oder so groß wie das deutsche Bundesland Hessen. An der Küste Israels liegen viele Sand- und Badestrände.

Den Süden Israels prägt eine große Wüste, die Wüste Negev. Sie ist 12.000 Quadratkilometer groß. Die Wüste Negev heißt auf Hebräisch "Negeb". Sie nimmt 60 Prozent der Landfläche Israels ein. Doch nur zehn von 100 Menschen leben dort. Die Wüste Negev erstreckt sich im Süden des Landes bis zur Hafenstadt Eilat, die liegt am Roten Meer. Die Küste am Roten Meer ist nur 15 Kilometer lang.

Der Norden Israels teilt sich in drei große Regionen: die Ebene der Küste am Mittelmeer, das Bergland in der Mitte und das Jordantal im Osten. Im Hochland von Galiläa liegt der höchste Berg Israels, der Hare Meron heißt und 1208 Meter hoch ist. Im Osten geht das Bergland von Galiläa in das Jordantal über. Im Westen an der syrischen Grenze liegt der See von Genezareth.

1 2 3
letzte Aktualisierung am 18.05.2020