Israels Flagge Israel

Matzen backen

Matzen sind ungesäuerte Brotfladen, die während des jüdischen Pessachfestes gegessen werden. Es ist ein recht einfaches Rezept, für das du nur wenige Zutaten brauchst. Die wichtigsten Bestandteile sind Mehl und Wasser.

Doch kinderleicht ist es nicht unbedingt: Die Kunst besteht darin, die Fladen sehr dünn auszurollen. Wenn sie übrigens den jüdischen Speisevorschriften entsprechen, also koscher sein sollen, dann müssen die Fladen innerhalb von 18 Minuten fertig zubereitet sein. Die Backzeit ist da schon eingeschlossen. Wenn sie nicht-koscher sein müssen, kannst du dir natürlich mehr Zeit lassen.

Du brauchst:

Mehl (zum Bestäuben1 TL
Mehl 125 g
Wasser80 ml
Salz, grobes1/2 TL
Olivenöl1 TL

 

 

So gehst du vor:

In Israel lernen schon kleine Kinder, wie man Matzen backen kann. [ © יעקב / CC BY-SA 3.0 ]
Matze Backen

1.

Zuerst heizt du den Ofen auf 245 Grad vor und schiebst ein Ofenblech in den oberen Teil des Ofens. Bis der Ofen richtig heiß ist, dauert es ein bisschen, so kannst du schon mit dem Teig für das Brot anfangen.

2.

Im Anschluss verteilst du auf einem Tisch oder einer Arbeitsfläche einen Teelöffel Mehl. Das Mehl gibst du in eine Schüssel. Das Wasser verteilst du Esslöffel für Esslöffel über dem Mehl. Dann nimmst du eine Gabel und mischst das alles, bis es einen losen Teig ergibt. Diesen Teig gibst du dann auf den Tisch oder die Arbeitsfläche, die du zuvor mit Mehl eingestäubt hast und knetest den Teig, bis er richtig weich und dehnbar ist. Das kann bis zu einer Minute dauern. Falls er klebt, gibst du einfach noch ein bisschen Mehl dazu.

Dieser Junge knetet den Teig immer wieder, bis er richtig weich, aber auch nicht mehr zu klebrig ist. Erst dann kann er ausgerollt werden. [ © יעקב / CC BY-SA 3.0 ]
Teig, Matzen, ausrollen
Das dünne Ausrollen des Teiges ist gar nicht so einfach. Hier muss man immer wieder probieren. [ © יעקב / CC BY-SA 3.0 ]
Ausrollen Teig
So oder ähnlich sieht das fertige Brot aus. Manchmal siehst du es auch in einer eckigen Form, das wird dann aber in einer Form gepresst. Von Hand erstellte Matzen haben meist eine runde Form. [ © Yoninah / CC BY-SA 3.0 ]
Matzen, fertig, rund

3.

Diesen Teigkloß teilst du dann auf in vier Teile, die gleich groß sein sollten. Diese teilst du wieder in jeweils zwei Teile. Insgesamt sind es dann acht Stück. Diese formst du zu einer Kugel und rollst sie dann zu einem Fladen aus. Das dauert ein bisschen. Erst ist der Fladen noch klein und etwas dicker, dann wird er nach und nach breiter, bis er eine Breite von etwa 20 Zentimetern hat.

In Israel verwendet man ein spezielles Werkzeug, das sieht aus wie ein sehr große Teigroller. Einen solchen kannst du verwenden. Zwischendurch darfst du ruhig immer wieder eine kleine Pause machen. Jedenfalls sollte der Fladen sehr dünn ausgerollt sein.

4.

Dann die Fladen mit einer Gabel circa 20 Mal einstechen, richtig bis auf die Arbeitsfläche. Der Teig soll nämlich nicht aufgehen, sondern dünn bleiben.

5.

Jetzt kannst du das Backblech (Vorsicht heiß! Lass dir helfen!) aus dem Ofen nehmen, und legst die Fladen darauf. Die Fladen werden nur zwei Minuten gebacken, denn sie sind ja sehr dünn. Dann drehe sie schnell um und lasse sie noch einmal auf der anderen Seite backen. Die Fladen sollten leicht bräunlich und knusprig sein. Im Anschluss die Fladen auf einem Küchengitter auskühlen lassen, mit Olivenöl bepinseln und grobes Salz darüber streuen. Wie viel Salz du verwenden willst, hängt von deinem Geschmack ab.

1 2
letzte Aktualisierung am 24.08.2017