Israels Flagge Israel

Industrieanlagen in Israel: Israel ist mittlerweile ein hoch industrialisiertes Land. [ © Felagund / CC BY-SA 3.0 ]
Industrie, Israel

Vom Agrarstaat zum Industrieland

Israel ist ein hoch entwickelter Industriestaat. War es bei seiner Staatsgründung im Jahr 1948 noch ein Staat, der durch die Landwirtschaft geprägt wurde - also ein Agrarstaat - so entwickelte sich das Land bald zu einem modernen Industrieland. Heute arbeiten nur noch wenige Menschen in der Landwirtschaft, die meisten sind im Dienstleistungsgewerbe tätig.

Das Weizmann Institut ist ein wichtiges wissenschaftliches Forschungsinstitut. [ © Niv / CC BY-SA 2.0 ]

Was wird in Israel hergestellt und verarbeitet?

Elektroartikel, biomedizinische Artikel und Chemikalien zählen zu den industriellen Produkten, die Israel herstellt. Von Bedeutung ist auch die Diamantenindustrie. In Israel werden Rohdiamanten weiterverarbeitet, um im Anschluss in den Handel zu kommen. Auch in der Entwicklung von Software ist Israel führend. Dazu kommen die wichtigen Bereiche der Telekommunikation sowie der Solarindustrie. Vor allem in der wissenschaftlichen Forschung, die der Entwicklung und Herstellung vieler Produkte vorausgeht, ist Israel führend. Nicht zu vergessen die Rüstungsindustrie: Israel zählt zu den Ländern, die weltweit die meisten Waffen exportieren.

In den Zentren wie Tel Aviv, Haifa oder Jerusalem haben sich Unternehmen angesiedelt, die weltweit Handel betreiben. Dazu kommen auf dem Land auch viele Kleinbetriebe.

Doch obwohl Israel ein hoch entwickelter Staat ist, leben 20 von 100 Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Ein Problem des Landes besteht auch in seiner Wasserarmut. 70 Prozent des Trinkwassers werden aus Meerwasserentsalzungsanlagen gefördert.

Gasfelder in Israel[ © wikimedia, gemeinfrei ]
Gesfelder, Karte, Israel

Wenige Bodenschätze

Gas zählt zu den Bodenschätzen, die Israel fördert. Hier ist man am Ausbau von weiteren Gasfeldern, vor allem an bzw. im Mittelmeer. Ansonsten ist Israel arm an Rohstoffen und muss vieles ins Land einführen. Auf der Karte siehst du die Lage der Gasfelder innerhalb der roten Umrandung. 

Die wichtigsten Handelspartner für Israel sind die Vereinigten Staaten, Großbritannien, die Türkei und China. Israel ist seit 2010 Mitglied der OECD und hat im Nahen Osten den höchsten Lebensstandard.

Die Dienstleistungen sind führend

Auch die Landwirtschaft ist in Israel zu großen Teilen industrialisiert. [ © CaptainHaddock / CC BY-SA 3.0 ]
Landwirtschaft, Israel

In der Landwirtschaft arbeitet nur ein kleiner Teil der Bewohner Israels. Hier kommen Maschinen zum Einsatz und so werden nicht mehr so viele Leute zum Beispiel für die Feldarbeit benötigt. Die wichtigsten Erzeugnisse aus der Landwirtschaft sind Getreide und Zitrusfrüchte wie Zitronen und Orangen, die ins Ausland ausgeführt werden. Wenn du im Supermarkt Zitronen kaufst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese aus Israel stammen.

Viele Menschen arbeiten beim Staat, man nennt das den öffentlichen Dienst. Allein 33 von 100 Menschen in Israel sind hier beschäftigt. Im Dienstleistungsbereich außerhalb des Staates arbeiten in Israel ebenfalls sehr viele Menschen. Hierzu gehören der Tourismus sowie der Bereich Handel und Finanzen. Die Arbeitslosigkeit ist niedrig.

Strände und alte Kulturgüter ziehen viele Menschen nach Israel.[ © wikimedia, gemeinfrei ]
Israel, Tourismus

Menschen aus aller Welt besuchen Israel

Eine wichtige Einnahmequelle Israels ist der Tourismus. Viele Millionen Menschen besuchen jährlich das kleine Land von der Größe Hessens. Hier gibt es nicht nur schöne Strände, sondern auch viele historisch wichtige Orte. Die Altstädte von Jerusalem, Nazareth oder Bethlehem ziehen immer wieder Menschen in ihren Bann.

Israel ist auch als Tauchrevier bekannt und sehr beliebt. Im Land gibt es 68 Nationalparks und allein 190 Naturreservate, so dass auch Naturliebhaber und Wanderer auf ihre Kosten kommen.  In Israel gibt es auch die meisten Museen der Welt. Dies wird dann allerdings auf die Bevölkerungszahl umgerechnet.

letzte Aktualisierung am 18.05.2020