Ruandas Flagge Ruanda

Ruanda liegt im Osten von Afrika.[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]
Lage von Ruanda
Hier siehst du auch die Nachbarländer und die Städte von Ruanda.[ © Carport / CC BY-SA 3.0 ]
Karte, Topographie, Ruanda

Wo liegt Ruanda?

Ruanda ist ein Binnenstaat in Ostafrika. Das Land grenzt also nicht ans Meer. Es liegt etwas südlich vom Äquator. Seine Nachbarländer sind im Süden Burundi, im Westen die Demokratische Republik Kongo, im Norden Uganda und im Osten Tansania. Das Wort Ruanda bedeutet "das wachsende Land". Im Französischen und Englischen schreibt man es übrigens Rwanda.

Ruanda nennt man auch das Land der tausend Hügel, denn große Teile des Landes durchzieht eine hügelige Hochebene. Die Landschaften sind sehr unterschiedlich, obwohl das Land mit seinen 26.338 Quadratkilometern gerade mal so groß wie Belgien ist. Oder anders: Ruanda passt 13 Mal in Deutschland hinein. Damit zählt es auch zu den kleinsten Ländern Afrikas.

Drei Landschaften prägen Ruanda. Die Hochebene nimmt den größten Teil des Landes ein. Im Südosten senkt sich das Land. Außerdem verläuft in Ruanda die Hauptwasserscheide zwischen den Quellen des Weißen Nil und des Kongo.

Auch wenn Ruanda nicht ans Meer grenzt, bestimmt den Westen des Landes der Kiwusee, der zu den schönsten Binnenseen Afrikas zählt. Durch ihn verläuft die Grenze zur DR Kongo. Er ist Teil des Ostafrikanischen Grabens.

Wie hügelig die Landschaft in Ruanda ist, siehst du gut auf dem Foto[ © Elisenda Tortajada i Josep Azuara / gemeinfrei ]
Hügellandschaft, Ruanda

Virungas

Bei den Virungas handelt es sich um acht Vulkane, die immer noch aktiv sind. Sie entstanden aufgrund der Vulkanischen Aktivität entlang des Zentralafrikanischen Grabens. Manche spucken bis heute Lava aus. Das kann sehr gefährlich sein, wie zum Beispiel im Jahr 2002, als sich ein Lavastrom bis zur Stadt Goma in der Demokratischen Republik Kongo ergoss. Für viele Tiere sind diese Vulkanberge die letzte Rückzugsmöglichkeit. In diesen Bergwäldern, die immer Nebel durchzieht, errichtete man 1925 einen Nationalpark. Hier leben bis heute Berggorillas.

Hohe Berge

Im Nordwesten von Ruanda liegen die Virunga-Vulkane.[ © Neil Palmer (CIAT) / gemeinfrei ]
Virunga-Vulkane in Ruanda

Die höchste Erhebung Ruandas ist der Karisimbi, ein im Moment nicht tätiger Vulkan. Dieser zählt zu einer Bergkette, den Virunga-Vulkanen im Norden des Landes, die wie der Kiwusee Teil des Ostafrikanischen Grabenbruchs sind.

Übersetzt bedeutet Karisimbi "Kleine weiße Muschel". Damit ist die Schneekappe gemeint, die den Berg manchmal bedeckt und die wie eine Muschel ausschaut. Das Land ist hier sehr fruchtbar. Der Waldbestand liegt nur noch bei acht Prozent.

1 2
letzte Aktualisierung am 15.05.2020