Marokkos Flagge Marokko

Essen in Marokko wird häufig im Tajine zubereitet.[ © Quelle: pixabay.com ]
Essen in Marokko: Tajine

Was isst man in Marokko?

Marokkos Küche ist sehr vielfältig. Berber und Araber, Andalusier und Afrikaner haben ihre Zutaten und Rezepte mitgebracht. Viele Früchte und Gemüse des Mittelmeerraums werden verwendet, außerdem Fisch und Fleisch, vor allem vom Rind, der Ziege, dem Schaf und dem Huhn. Weizen wird für Couscous und Brot benötigt. Brot gibt es zu jeder Mahlzeit. Auch Salate gibt es oft. Viel Verwendung finden Oliven und Olivenöl. Beliebt sind Weintrauben, die gerne als Nachtisch gegessen werden.

So lecker sieht Tajine aus.[ © Tola Akindipe / CC BY-SA 4.0 ]
Tajine aus Marokko

Was ist Tajine?

Typisch für Marokko ist Tajine. Dabei heißen sowohl der Schmortopf, in dem das Gericht zubereitet wird, als auch das Essen selbst so. Der Schmortopf ist aus Lehm gebrannt und besitzt entweder einen gewölbten oder einen spitz zulaufenden Deckel. Der gewölbte Deckel wird traditionell von Berbern genutzt, der spitze von Arabern. Darin zubereiten kann man Gerichte mit Fisch, Fleisch und allerlei Gemüse, aber auch mit Früchten, etwa Rindfleisch mit Pflaumen oder Lamm mit Quitten. Auch Süßspeisen kann man im Tajine zubereiten.

Es gibt Couscous mit Kamelfleisch und Gemüse! Der Couscous liegt versteckt unter den übrigen Zutaten.[ © Orientalist / CC BY-3.0 ]
Couscous mit Kamelfleisch und Gemüse

Couscous

Couscous besteht aus Grieß, das heißt aus grob gemahlenem Getreide. Der wird befeuchtet und zu Kügelchen gerieben. Es gibt Couscous aus Weizen, aber auch aus Gerste oder Hirse. Um Couscous zu garen, wird er nur mit kochendem Wasser übergossen und zieht dann. Man isst ihn dann als Beilage mit Gemüse und Fleisch.

Gewürze auf einem Markt in Marrakesch[ © Quelle: pixabay.com ]
Gewürze auf einem Markt in Marrakesch

Von Safran bis Minze

Gewürze werden in der marokkanischen Küche ausgiebig und vielfältig verwendet. Besonders oft findet man Safran, Zimt, Minze, Ingwer, Kumin, Pfeffer, Koriander, Petersilie und Majoran. Auf den Märkten sind sie alle zu kaufen. Eine besondere Würzmischung ist Ras el-Hanout. Sie enthält etwa 25 Gewürze. Auch für unseren Mitmachtipp brauchst du Ras el-Hanout.

Minze wird auch verwendet, um daraus einen süßen Tee zu kochen. Die Zubereitung ist eine kleine Kunst und das gemeinsame Teetrinken eine tägliche Tradition in vielen Familien. Beim Einschenken wird die Teekanne hoch über das Glas gehalten, so dass ein Schaum entsteht.

In Marokko gibt es viele süße Leckereien.[ © Quelle: pixabay.com ]
letzte Aktualisierung am 12.05.2020