Marokkos Flagge Marokko

Wie leben Kinder in Marokko?

Diese Kinder wohnen im Atlasgebirge.[ © Adam Axon / CC BY-2.0 ]
Kinder im Atlasgebirge
Diese Mädchen leben in der Oasenstadt M'hamid im Süden von Marokko.[ © Michal Osmenda / CC BY-SA 2.0 ]
Mädchen in M'hamid
Ein Mädchen aus Marokko[ © Quelle: pixabay.com ]
Mädchen aus Marokko

Kinder in Marokko müssen wie du in die Schule gehen. Vor allem auf dem Land kann es allerdings vorkommen, dass Kinder gar nicht erst eingeschult werden oder später einfach nicht mehr zur Schule gehen. Vor allem Mädchen sind davon betroffen. Ihre Eltern meinen, dass ein Mädchen sowieso heiratet und dann keine Schul- oder Ausbildung braucht. Viele Erwachsene haben selbst nicht lesen und schreiben gelernt und denken, dass ihre Kinder das auch nicht brauchen.

Familien

In marokkanischen Familien gibt es im Durchschnitt 2,5 Kinder. Die Wahrscheinlichkeit, Geschwister zu haben, ist damit höher als bei uns. Der Zusammenhalt der Familien ist in Marokko hoch. Oft leben mehrere Generationen unter einem Dach. Die freie Zeit verbringt man meist gemeinsam.

Kinderarbeit

Es gibt auch Kinder, die schon arbeiten. Auch in Marokko ist Kinderarbeit verboten. Trotzdem gibt es sie. Acht Prozent aller Kinder zwischen fünf und 14 Jahren arbeiten. Häufig helfen sie bei ihren Eltern auf dem Feld oder sie hüten das Vieh.

Noch schlimmer sind Mädchen dran, die als Hausangestellte schuften müssen. Vor allem arme Familien vom Land geben ihre Töchter in reiche Familien. Die Mädchen sind dann meist erst fünf oder sechs Jahre alt. Sie kochen, putzen, waschen, kaufen ein und arbeiten im Garten. Viele werden auch geschlagen. Ihren Lohn erhalten ihre Eltern.

Armut

Armut und schlechte wirtschaftliche Verhältnisse betreffen also nicht nur die Erwachsenen, sondern natürlich auch die Kinder. Die Arbeitslosigkeit ist sowieso schon hoch in Marokko - unter Jugendlichen ist sie noch weitaus höher. Auf dem Land haben ein Drittel der Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Auf der Mauer, auf der Lauer ...[ © Quelle: pixabay.com ]
letzte Aktualisierung am 29.11.2017