Marokkos Flagge Marokko

Verkauf von Djellabas[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Verkauf von Djellabas
Ein Riad ist ein marokkanisches Haus mit einem Innenhof.[ © Arnaud 25 / CC BY-SA 3.0 ]
Riad in Marokko
Viele Häuser sind hellblau.[ © Quelle: pixabay.com ]
Gasse in einer marokkanischen Stadt
Ein Bettler sitzt am Eingang zur Qarawiyyin-Bibliothek in Fès.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Ein Bettler am Eingang zur Qarawiyyin-Bibliothek in Fès

Wie leben die Menschen in Marokko?

Kannst du dir das Leben in Marokko vorstellen? Wenn du dort leben würdest, würdest du wahrscheinlich oft Couscous essen und Pfefferminztee trinken. Es wäre meistens warm, es sei denn, du lebst im Atlasgebirge. Im Winter kann es aber auch an der Küste kühler werden.

Kleidung

Viele Menschen tragen westliche Kleidung, aber man sieht auch Männer, Frauen und Kinder in traditionellen Gewändern wie den Djellabas. Einige Frauen tragen ein Kopftuch oder einen Schleier, andere nicht.

Einkaufen

Zum Einkaufen gehen die Marokkaner ins Marktviertel, den Souk, oder in einen der kleinen Läden, die es überall in den Städten gibt. Am Rand der Stadtzentren gibt es mehr und mehr auch große Supermärkte. Bezahlt wird mit Dirham.

Wohnen

Das typisch marokkanische Haus von etwas wohlhabenderen Leuten ist ein Riad. Es besitzt einen Innenhof oder einen innen liegenden Garten. Oft gibt es hier einen Springbrunnen. Meistens hat das Riad zwei Stockwerke, es kann aber auch höher sein. Durch den Innenhof ist das Haus insgesamt nach innen gerichtet. So gibt es auch wenige große Fenster nach außen. Weniger wohlhabende Marokkaner leben in kleineren Steinhäusern. Die sind meistens flach und oft hellblau oder weiß gestrichen.

Religion

Die Religion bestimmt den Alltag ebenfalls mit. So kann man kein Schweinefleisch kaufen, denn das essen Muslime nicht. In den Städten sieht man viele Moscheen mit ihren hohen Minaretten. Während des Fastenmonats Ramadan dürfen Muslime erst nach Sonnenuntergang essen. Freitag ist in Marokko ein normaler Arbeitstag, allerdings gilt der Freitag als heiliger Tag und mittags ruft der Muezzin zum gemeinschaftlichen Gebet in die Moschee.

Armut

Freitags werden auch Almosen an Bedürftige verteilt. Von diesen gibt es leider einige. Ein Prozent der Bevölkerung gilt als sehr arm.

Man lässt es gerne auch mal ruhig angehen![ © Quelle: pixabay.com ]
letzte Aktualisierung am 12.05.2020