Benins Flagge Benin

Diese Frau lebt in Benin und gehört zum Volk der Fulbe. Sie ist für eine Hochzeitszeremonie gekleidet.[ © Morgane75 / CC BY-SA 4.0 ]
Fulbe-Frau aus Benin

Wer lebt in Benin?

Wie nennt man eigentlich die Einwohner von Benin? "Beniner" ist wenig gebräuchlich, aber das wäre wohl die korrekte Bezeichnung. Die meisten Einwohner Benins leben jedenfalls im Süden des Landes, an der Küste.

Es gibt viele Völker, die in Benin leben. Die meisten gehören dem Volk der Fon an, nämlich 39,2 Prozent. Sie leben vor allem im Süden. 15,2 Prozent sind Adja und 12,3 Prozent gehören den Yoruba an. Die Yoruba leben vor allem im Osten Benins. 9,2 Prozent der Bevölkerung gehören zu den Bariba. Die Fulbe im Norden stellen 7 Prozent. Viele weitere Völker sind in kleinen Minderheiten vertreten.

In Benin gibt es viele Kinder![ © Losheim / CC BY-SA 3.0 ]
Kinder aus Benin

Kinder in Benin

Jede Frau in Benin bekommt im Durchschnitt 4,8 Kinder. Das ist sehr viel. Bei uns bekommt jede Frau im Durchschnitt nur 1,4 Kinder. So machen Kinder und Jugendliche in Benin einen großen Anteil an der Bevölkerung aus. Fast die Hälfte der Bevölkerung ist unter 15 Jahre alt!

Die Säuglingssterblichkeit beträgt 3,1 Prozent, die Kindersterblichkeit 6,1 Prozent (Stand: 2018, bei uns: 0,2 und 0,3 Prozent). Das heißt: Etwas mehr als drei von 100 neugeborenen Kindern sterben, etwas mehr als sechs Kinder von 100 feiern nicht ihren ersten Geburtstag. Die Zahlen sind in den letzten Jahren sogar wieder leicht gestiegen.

Das Leben in der Stadt unterscheidet sich sehr von dem auf dem Land.[ © Sophie Graubert / CC BY-SA 4.0 ]
Straße in Cotonou

Stadt und Land

Immer mehr Menschen ziehen in die Städte. Das ist ein typisches Phänomen in Westafrika (zum Beispiel auch in der Elfenbeinküste). Man nennt das Landflucht. Je mehr Menschen in die Städte kommen, umso mehr fehlt Wohnraum und fehlen Arbeitsplätze. In Benin leben mittlerweile 48 Prozent der Menschen in der Stadt. Das ist im Vergleich mit anderen Ländern noch wenig, doch die Zahl steigt von Jahr zu Jahr.

Dieser Voodoo-Altar wurden in der Stadt Abomey aufgebaut.[ © Dominik Schwarz / CC BY-SA 3.0 ]
Voodoo-Altar in Benin
Die Himmlische Kirche Christi führt hier eine Reinigungszeremonie durch.[ © Ferdinand Reus / CC BY-SA 2.0 ]
Reinigungszeremonie der Himmlischen Kirche Christi bei Cotonou in Benin

Woran glauben die Menschen in Benin?

Man schätzt, dass 25 bis 50 Prozent der Einwohner Benins den alten Naturreligionen anhängen. Vor allem der Voodoo-Glaube spielt eine wichtige Rolle auch im Alltag

42,3 Prozent der Bevölkerung sind Christen. 23 Prozent von ihnen gehören der römisch-katholischen Kirche an. 5,1 Prozent der Christen bekennen sich zur "Himmlischen Kirche Christi", die 1947 in Benin gegründet wurde.

27,8 Prozent bekennen sich zum Islam. Von den Völkern der Fulbe und Dendi sind fast alle Muslime, bei den Yoruba ist es etwas mehr als die Hälfte, die anderen Yoruba sind Christen. Die Zugehörigkeit zu einem Volk sagt also nicht unbedingt etwas über die ausgeübte Religion aus. Die Muslime leben im ganzen Land, im Norden sind sie jedoch stärker vertreten als im Süden Benins.

1 2 3
letzte Aktualisierung am 29.04.2020