Vereinigte Staaten von Amerikas Flagge Vereinigte Staaten von Amerika

Schule in den USA

Das Bild zeigt die verschiedenen Wege im amerikanischen Schulsystem.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Schulsystem der USA
Grundschulklasse mit ihrer Lehrerin[ © woodleywonderworks / CC BY-2.0 ]
Eine erste Klasse in den USA
Klassenraum einer Grundschule in Alaska[ © Liz / CC BY-2.0 ]
Klassenraum einer Grundschule in Alaska
Unterricht in einer 5. Klasse der Phoenix Magnet School in Alexandria, Louisiana.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Unterricht in einer 5. Klasse
Seniors in einer High School in Colorado[ © David Shankbone / CC BY-SA 3.0 ]
Seniors-Klasse (12. Klasse) in Colorado
Cheerleader in einer High School in Mercer Island, Washington[ © Jeff Hitchcock / CC BY-2.0 ]
Cheerleader
Die Schulbusse in den USA sehen alle gleich aus.[ © jeremyg3030 / CC BY-2.0 ]
Schulbus in den USA
Zur Graduation werden ein Talar und der typische Hut getragen.[ © Kirsten Wagner ]
Graduation in Iowa

Die meisten Kinder besuchen ab dem Alter von 3 oder 4 Jahren eine Nursery School, einen Kindergarten. Unter dem Namen Kindergarten, den man tatsächlich dafür benutzt, versteht man in Amerika das erste Jahr der Grundschule.

Mit 5, 6 oder 7 Jahren kommen die Kinder in die Schule und besuchen also ein Jahr lang den "Kindergarten". Das ist in den Bundesstaaten nicht einheitlich geregelt. Auch danach gibt es je nach Bundesstaat größere Unterschiede beim Schulbesuch.

Die Grundschule heißt Elementary School. Üblich ist der fünfjährige Besuch. Dann wechseln die Kinder  zur in ihrem Schulbezirk vorhandenen nächsten Schule, das ist meist eine Middle School ("Mittelschule", 6. bis 8. Klasse).

Die High School

Dann folgt der Wechsel zur High School, wo man vier Jahre bleibt. Die 9. Klasse heißt auch Freshmanyear bzw. ein Schüler ist dann ein Freshman. In der 10. Klasse wird er zum Sophomore. Die Elftklässler sind dann Juniors, die Abschlussklasse (= 12. Klasse) ist das Senior Year. Die Klassenstufen nennt man Grades, man besucht also zum Beispiel die 5th grade, die 5. Klasse.

Auf dem Bild kannst du sehen, dass es auch andere Modelle gibt, sie sind aber seltener. Zum Beispiel gibt es auch achtjährige Grundschulen oder statt in eine Middle School geht es in eine Junior High School.

Gemeinsam in Kursen

Die Schüler lernen übrigens die gesamte Schulzeit über gemeinsam, es gibt also keine Aufteilung in Gymnasium, Realschule und Hauptschule oder Oberschule wie bei uns. Klassen gibt es allerdings schon ab der 6. Klasse nicht mehr, sondern die Schüler belegen Kurse. 85 Prozent aller Schüler besuchen eine öffentliche Schule.

Privatschulen und Homeschooling (Unterricht zu Hause)

Neben öffentlichen Schulen gibt es auch Privatschulen. Es gibt außerdem die Möglichkeit, dass die Eltern ihr Kind zu Hause unterrichten. Immerhin 2 Prozent der Kinder werden zu Hause unterrichtet. Meist sind es religiöse Gründe, die Eltern dazu bringen, ihr Kinder zu Hause unterrichten zu wollen. Manchmal ist auch der Schulweg zu weit oder die Eltern möchten ihr Kind beschützen.

Von Raum zu Raum

Anders als bei uns gibt es (außer in der Grundschule) keinen Klassenraum, sondern die Schüler wechseln den Raum – und der Lehrer bleibt in "seinem" Raum. Damit man nicht immer alle Bücher mitschleppen muss, hat jeder Schüler ein Schließfach. Die Schüler sitzen üblicherweise an einzelnen Pulten, wo der Stuhl mit dem Tisch verbunden ist.

Alle Schulen sind Ganztagsschulen, auch die Grundschulen. Der Unterricht beginnt morgens zur gleichen Zeit für alle und endet am Nachmittag. In einigen Schulen beginnt der Unterricht mit dem gemeinsamen Treueschwur (Pledge of Allegiance).

Der Treueschwur

Alle schwören, stehend und mit Blick auf die Flagge, der USA und ihrer Fahne ihre Treue, indem sie den Schwur sprechen und dabei ihre rechte Hand aufs Herz legen. Der Text lautet: "I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one nation under God, indivisible, with liberty and justice for all." Das bedeutet: "Ich schwöre Treue auf die Fahne der Vereinigten Staaten von Amerika und die Republik, für die sie steht, eine Nation unter Gott, unteilbar, mit Freiheit und Gerechtigkeit für jeden." Der Treueschwur wird auch vor Sportwettkämpfen gesprochen. Mittags gibt es eine Essenpause, in der sich alle in der Kantine treffen.

Schulkleidung und Schuljahr

Schuluniformen gibt es übrigens nicht. Allerdings haben die meisten Schulen einen Dress Code mit bestimmten Regeln. So darf man nicht bauchfrei kommen oder mit einem zu kurzen Rock.

Das Schuljahr beginnt Ende August oder Anfang September und endet Ende Mai oder Anfang Juni. Die Sommerferien dauern zehn bis elf Wochen.

Noten und Fächer

Die Noten sind Buchstaben. A entspricht unserer Eins, B ist eine Zwei, C ist eine Drei und D eine Vier. F ist eine Fünf und bedeutet Durchgefallen. Plus und Minus wird auch vergeben.

In der High School gibt es neben Fächern, die du auch kennst, wie Mathe, Biologie, Geschichte oder Erdkunde, auch eine breite Auswahl an Kursen, wie zum Beispiel in Marketing, Ernährung, Film und ähnliches. Man wählt pro Halbjahr vier Pflichtfächer und dazu zwei weitere dieser Wahlfächer.

Die Sportangebote am Nachmittag sind breit gefächert. Oft hat die Schule eigene Mannschaften, die in Wettbewerben gegen andere Schulen antreten. Beim American Football und beim Basketball treten die Cheerleader der Schule auf. Sie feuern ihre Mannschaften an.

Der Schulweg

Manche Kinder werden von ihren Eltern mit dem Auto zur Schule gebracht, andere fahren mit dem Schulbus. Die gelben Schulbusse sieht man überall in den USA. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommt kaum ein Kind zur Schule.

Der Abschluss: Graduation

Der Abschluss der High School (Graduation) wird groß gefeiert. Zum Festakt in der Schule kommen die Eltern und Verwandten. Die Schüler tragen Roben und den akademischen Hut (Cap and Gown). Alle erhalten ihre Urkunden und dürfen dann das Bändchen am Hut (die Quaste) von der rechten auf die linke Seite legen. Das ist das Zeichen für "Ich habe bestanden und darf nun an die Universität!" Dann werfen alle gemeinsam ihre Hüte in die Luft. Anschließend wird zu Hause oder etwa an einem Picknickplatz gefeiert. Freunde, Verwandte und andere Schüler schauen vorbei, man isst und unterhält sich und schaut Fotos des Schülers an.

letzte Aktualisierung am 21.04.2020