Schweizs Flagge Schweiz

Was essen die Schweizer gerne?

Eine überregionale Schweizer Küche gibt es nicht, dazu sind die Regionen zu unterschiedlich. So findest du entweder etwas typische Regionales oder etwas Internationales, was es auch bei uns gäbe. Ganz typisch für die Schweiz ist aber der Schokoriegel. Alle Schweizer kennen diesen.

Ein leckerer Schokoriegel aus der Schweiz[ © Bodo / CC BY 2.0 ]
Ovomaltine, Schokoriegel
So sieht die Bündnerfleischplatte aus.[ © Robin / CC BY-SA 2.0 ]
Bündnerfleischplatte

Was gibt's in Graubünden?

Viele Regionen in der Schweiz haben ihre Spezialitäten, die oft nach dem Kanton benannt werden, aus dem sie stammen. In Graubünden essen die Leute sehr gerne Bündnerfleisch. Das ist ganz dünn geschnittenes getrocknetes Fleisch.

Als Nachspeise lieben Kinder vor allem die Nusstorte, die mit ganz vielen Mandeln und Nüssen hergestellt wird. Schmeckt total lecker!

Gibt es nur in Basel - Die Basler Mehlsuppe[ © Chris Schaer / CC BY-SA 2.0 ]
Basler Mehlsuppe
Hier gibt es Züricher Geschnetzeltes mit Rösti.[ © Quelle: pixabay.com ]
Züricher Geschnetzeltes

Da streiten die Geschmäcker - die Basler Mehlsuppe

In Basel gibt es eine Suppe, über deren Geschmack keine einhellige Meinung herrscht, nämlich die Basler Mehlsuppe. Es handelt sich um eine sehr einfache Suppe aus Mehl und Wasser, die vor allem zur Fastenzeit verspeist wird. Über die Basler Grenzen hinaus kennen Kinder die Basler Leckerli, das ist ein spezielles Honiggebäck. 

Und was gibt's im Tessin?

Das Tessin überzeugt mit italienischer Küche. Hier gibt es zum Beispiel leckeren Reis in Form von Risotto zu essen. Aber auch Maisschnitten, Kaninchen und Zicklein stehen hier gerne mal auf der Speisekarte.

Zwiebelwähe, Müsli und Röschti

In der Ostschweiz bieten viele Bäckereien Wähen an, das sind flache Blechkuchen. Die gibt es salzig, zum Beispiel als Zwiebelwähe, oder süß als Heidelbeer-, Apfel- oder Aprikosenwähe. Beliebt ist auch das Appenzeller Birnenbrot

Wenn du gerne Müsli isst, hast du bestimmt schon einmal Bircher-Müsli gegessen, auch das stammt ursprünglich aus der Schweiz. Und Züricher Geschnetzeltes findest du in der Schweiz auf vielen Speisekarten, nicht nur in Zürich. Vielleicht kann man da doch von einem Nationalgericht sprechen.

Nicht zu vergessen sind die Röschti, bei uns unter dem Namen "Rösti" bekannt. Das sind geriebene Kartoffeln, die in Fett ausgebacken werden. Dazu reicht man auch gerne Apfelmus, oder wer es salzig schätzt, isst Rösti mit Speck.

So schaut eine Apfelwähe aus, wenn sie fertig aus dem Ofen kommt. Der Teig ist etwas dünner als bei unserem klassischen Apfelkuchen. [ © 80686 / CC BY-SA 3.0 ]
Apfelwähe, Schweiz
Das Bircher-Müsli stammt ursprünglich aus der Schweiz. [ © VirtualSteve / CC BY-SA 2.5 ]
Birchermüsli
"Röschti" oder Rösti sind ein ganz typisches Gericht für die Schweiz und werden aus Kartoffeln hergestellt. [ © Quelle: pixabay.com ]
Rösti
1 2
letzte Aktualisierung am 20.12.2017