Portugals Flagge Portugal

Diese Schule steht in der Stadt Beja.[ © Manuelvbotelho / CC BY-SA 3.0 ]
Portugiesische Schule

Wie ist die Schule in Portugal?

In Portugal kommen die Kinder mit sechs Jahren in die Schule. Manche besuchen vorher auch einen Kindergarten. Sie besuchen dann für vier Jahre die Grundschule und anschließend fünf Jahre die Oberschule. Aufgeteilt sind diese neun Jahre noch einmal in drei Stufen: Die vier Jahre der Grundschule umfassen Stufe 1 (Primeiro Cíclo), die 5. und 6. Klasse sind Stufe 2 (Segundo Cíclo) und die 7. bis 9. Klasse sind dann Stufe 3 (Terceiro Cíclo).

Alle Schüler gehen bis zur 9. Klasse gemeinsam zur Schule. Diese Grundbildung heißt Ensino basico. Weitere drei Jahre gehören inzwischen zur Schulpflicht, insgesamt also zwölf Schuljahre. Diese Schule kann eine Berufsschule sein oder ein Gymnasium, die Escola Secundária. Hier kann man unter verschiedenen Ausrichtungen wählen.

Verstärkt wurde der Unterricht in Englisch und inzwischen gibt es auch Nachmittagsunterricht. Damit will die portugiesische Regierung den Rückstand im Schulsystem aufholen, den Portugal im europäischen Vergleich aufwies. Staatliche Schulen sind wie bei uns kostenlos.

Das Schuljahr beginnt Mitte September und endet Mitte Juni des nächsten Jahres. Die portugiesischen Schüler haben also drei Monate Sommerferien! Aufgeteilt ist das Schuljahr in drei Trimester. Weihnachten und Ostern gibt es jeweils noch zwei Wochen Ferien.

Noten

Noten gibt es in Portugal von 5 bis 1. Eine 5 ist die beste Note, die man bekommen kann und mit einer 1 ist man hier leider durchgefallen! Die 5 ist auf Portugiesisch Excelente, die 4 Satisfaz bastante (Gut), die 3 Satisfaz (Befriedigend), die 2 Não satisfaz (Nicht Befriedigend) und die 1 ist dann Fraco: Ungenügend.

In der Oberstufe werden wie bei uns Punkte vergeben, allerdings von 0 bis 20. 20 Punkte sind eine 1 bei uns. Wer keine 9 Punkte erreicht, ist dann leider durchgefallen.

letzte Aktualisierung am 06.04.2020