Kasachstans Flagge Kasachstan

Hier siehst du, wo Kasachstan liegt.[ © NordNordWest / CC BY-SA 3.0 ]
Karte von Kasachstan

Kasachstan ist ganz schön groß

Kasachstan ist flächenmäßig der neuntgrößte Staat der Erde. Das Land ist siebenmal so groß wie Deutschland. 17 Millionen Menschen leben in Kasachstan. Es handelt sich um einen der Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion. Bis 1991 gehörte Kasachstan zur Sowjetunion und wurde erst nach deren Auflösung zu einem selbstständigen Staat.

Wo liegt Kasachstan?

Von Osten nach Westen erstreckt sich Kasachstan über 2800 Kilometer, das ist so weit, wie wenn du in Deutschland dreimal von Süden nach Norden fahren würdest. Von Norden nach Süden sind es in Kasachstan 1600 Kilometer. In Kasachstan hätten Spanien und Portugal, Frankreich, die Benelux-Länder, Italien, Österreich, die Schweiz, Deutschland, Schweden, Großbritannien und Dänemark gleichzeitig Platz.

Grenzen besitzt Kasachstan mit Russland über 6467 Kilometer, mit China über 1600 Kilometer, mit Kirgisistan über 980 Kilometer und mit Turkmenistan über 380 Kilometer.

Die Länder, die an Kasachstan grenzen, siehst du gut auf der Karte. Klicke die Karte über diesem Text an, dann erkennst du die Grenzen noch genauer. Dazu grenzt das Land auch noch mit 600 Kilometern an das Kaspische Meer an. Wenn du alle Grenzen zusammenzählst, kommst du auf über 12.000 Kilometer. Das ist ganz schön viel. 

Eine Landschaft in Kasachstan.[ © Edwin / CC BY 2.0 ]
Fluss in Kasachstan

Wie sieht es so aus in Kasachstan?

Im Westen und Norden Kasachstans erstrecken sich weite Ebenen. Im Südosten und Norden ist es bergig und sogar sehr gebirgig. So gibt es einen Höhenunterschied von 7000 Metern. Der höchste Berg des Landes heißt Khan Tengri und ist knapp über 7000 Meter hoch. 

Hier siehst du die Spitze des Berges Khan Tengri, der höchste in Kasachstan.[ © 韵升(Yunsheng) 白(Bai) / CC BY 2.0 ]
Khan Tengri
Das ist der Issyk-See in Kasachstan.[ © Baurzhan Issayev / CC BY 2.0 ]
Berge, Fluss, Kasachstan
Landschaft in Ostkasachstan[ © Pavel Kazachkov / CC BY-ND 2.0 ]
Kasachstan, Landschaft
Gebirge in Kasachstan[ © Peretz Partensky / CC BY-SA 2.0 ]
Gebirge in Kasachstan

Wie wird das Wetter in Kasachstan?

Die Temperaturen in der Wüste sind ziemlich extrem.[ © Martin Lopatka / CC BY-SA 2.0 ]
Wüste, Kasachstan

Kasachstan liegt am weitesten von den großen Weltmeeren entfernt. Wenn ein Land weit weg vom Meer liegt, gibt es dort kontinentales Klima. Die Sommer sind hier heiß und trocken. Sie gehen meist ohne einen langen Herbst in den Winter über. Dieser kann sehr kalt sein und es gibt meist wenige Niederschläge.

Die Temperaturen liegen in manchen Regionen bei -40 Grad oder auch regelmäßig bei -30 Grad. Diese sehr niedrigen Temperaturen herrschen vor allem im Nordosten und in den Steppen- und Wüstengebieten im Landesinnern von Kasachstan vor. Dafür wird es hier im Sommer wieder richtig heiß, dann ebenfalls bis zu 40 Grad PLUS. 

Ein Gebirgssee in Kasachstan.[ © AselkaSh / CC BY 2.0 ]
Landschaft, Kasachstan

Das Klima im Süden des Landes ist milder und nicht so extrem. Hier können dann sogar Wein, Aprikosen oder Reis wachsen. Die Luftfeuchtigkeit liegt niedriger und deshalb lassen sich die Temperaturen besser aushalten als in Südostasien. Dort ist die Luftfeuchtigkeit sehr viel höher. Auch weht in den Steppen Kasachstans oft ein kühlender Wind. Manchmal tobt allerdings auch ein Sturm, der Buran heißt und aus dem Nordosten weht und nicht angenehm für Mensch und Tier ist.

Das Klima in den Bergen Kasachstan ist noch einmal ein bisschen anders als in den restlichen Gegenden des Landes. Hier kann es in den Sommermonaten zu warmen Tagen und sehr kalten Nächten kommen. Das Wetter bleibt nicht stabil und ändert sich schnell. So fällt plötzlich Regen und in höheren Regionen dann auch Schnee. 

1 2
letzte Aktualisierung am 12.10.2020