Gambias Flagge Gambia

Direkt von den Booten aus wird hier Fisch verkauft.[ © Steve Shaw / CC BY-SA 1.0 ]
Fischmarkt in Gambia

Menschen in Gambia: die Gambier

In Gambia leben mehr als zwei Millionen Menschen. Allein 415.000 Menschen davon leben in Serekunda, der größten Stadt des Landes. Brikama, Bakau und Lamin sind die drei nächstgrößeren Städte. Die Bevölkerung wächst sehr stark - jedes Jahr um rund vier Prozent. 61 von 100 Menschen in Gambia leben in der Stadt, 39 von 100 demnach auf dem Land.

Gambias Völker

Diese zwei Gambier gehören zum Volk der Fulbe.[ © Radosław Botev / GFDL 1.2 ]
Gambier vom Volk der Fulbe aus Janjanbureh

In Gambia leben viele Völker. Den größten Anteil an der Bevölkerung haben die Mandinka mit etwa 40 Prozent. Sie haben in Gambia prozentual also den größten Anteil, von ihrer Zahl her sind sie im Senegal aber noch häufiger, obwohl sie dort nur drei Prozent der Bevölkerung ausmachen.

Fulbe (18,8 Prozent), Wolof (14,6 Prozent) und Diola (10,6 Prozent) sind die nächstgrößten Volksgruppen. Serahuli stellen 8,9 Prozent. Minderheiten sind die Serer (2,8 Prozent), Aku (1,8 Prozent), Manjago (0,8 Prozent) und Bambara (0,7 Prozent).

Da die Grenzen der Länder in Westafrika während der Kolonialisierung durch die Europäer gezogen wurden, leben im heutigen Gambia Völker, die durch die Grenzziehung getrennt wurden. Völker leben also über die Grenzen hinweg. Zwar ist jemand, der in Gambia geboren wird, ein Gambier mit einem gambischen Pass – doch die eigene Zugehörigkeit sieht man eher zu seinem Volk als zu seinem Staat. Auch das ist typisch für ganz Westafrika. So leben Wolof und Fulbe zum Beispiel auch im Senegal.

Mutter und Kind in Gambia[ © Peter van der Sluijs / CC BY-SA 3.0 ]
Mutter und Kind in Gambia

Die Kinder in Gambia

Jede Frau in Gambia bekommt im Durchschnitt fünf Kinder. Das ist sehr viel. Bei uns bekommt jede Frau im Durchschnitt nur 1,4 Kinder. So machen Kinder und Jugendliche in Gambia einen großen Anteil an der Bevölkerung aus. Etwas mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist unter 18 Jahre alt!

Die Säuglingssterblichkeit beträgt 2,6 Prozent, die Kindersterblichkeit 3,9 Prozent (Stand: 2018, bei uns: 0,2 und 0,3 Prozent). Das heißt: Fast drei von 100 neugeborenen Kindern sterben, fast vier Kinder von 100 feiern nicht ihren ersten Geburtstag. Die Zahlen sind in den letzten Jahrzehnten gesunken, aber sie sind immer noch zu hoch.

1 2
letzte Aktualisierung am 02.05.2020