Ägyptens Flagge Ägypten

Ein großer Teil Ägyptens besteht aus Wüste. Dort wächst nicht viel. [ © Quelle: pixabay.com ]
Palme

Anspruchslose Pflanzen

In Ägypten regnet es wenig. Ein großer Teil des Landes besteht aus Wüste. Hier wachsen fast nur Dornenbüsche oder vereinzelt mal eine Tamariske oder eine Akazie.

Ganz anders sieht es am Ufer des Nils aus. Hier wachsen Dattelpalmen, Johannisbrotbäume und Maulbeerfeigen. Diese Bäume können überleben, weil sie sehr tiefe Wurzeln besitzen. Am Delta des Nils - also ganz im Norden Ägyptens  - sprießen sogar Bambuspflanzen und Lotuspflaumen.

Auch wunderschöne Blumen blühen in Ägypten. [ © Quelle pixabay.com ]
Lotus

Blumen in Ägypten?

So wird das Land auf der einen Seite von großer Trockenheit und eben der Wüste, auf der anderen Seite von großer Fruchtbarkeit an den Ufern des Nils und vor allem im Nildelta geprägt. Dort blühen in Ägypten auch wunderschöne Blumen wie Lotus, Rosen und Jasmin.

Im Alten Ägypten hatte die Papyrusstaude eine wichtige Bedeutung. Sie wächst jetzt nicht mehr so häufig wie zur Zeit der ägyptischen Pharaonen und ist fast nur noch im südlichen Teil Ägyptens zu finden.

Die Tierwelt Ägyptens

Das Nilkrokodil war fast ausgestorben, jetzt lebt es wieder am Nil. Es sieht ja recht gemütlich aus, ärgern sollte man es allerdings nicht. [ © Quelle: pixabay.com ]
Die Nilgans fühlt sich in Ägypten auch sehr wohl. [ © Quelle: pixabay.com ]
Nilgans

Winterferien für Vögel

Da Ägypten ja vom Nil durchzogen wird, leben dort sehr viele Wasservögel, vor allem im Norden Ägyptens im Nildelta. Nilgänse, aber auch Reiher und Kraniche, die auch bei uns leben, bevölkern die Ufer des Nil. Dazu kommen viele Vogelarten, denen es im Winter bei uns hier in Europa einfach zu kalt wird. Sie fliegen dann nach Afrika, um dort zu überwintern. Es gibt aber auch Raubvögel wie Milane.

Kamele sind als Nutztiere vor allem in der Wüste große Helfer des Menschen.[ © Quelle: pixabay.com ]
Kamele in Ägypten

Wer lebt noch in Ägypten?

Esel, Schafe, Kamele und Ziegen sind sehr wichtig als Haustiere.

Aber auch wilde Tiere wie Schakale, Hyänen oder Wildkatzen leben in Ägypten. Und natürlich all die Tiere, die die Wüste bevorzugen wie Skorpione oder Eidechsen. Und nicht zu vergessen die vielen Fische, die sich im Roten Meer tummeln.

Und wo bleibt das Krokodil vom Nil?

Und das Nilkrokodil fühlt sich am Nil am wohlsten. [ © Quelle: pixabay.com ]
Nilkrkrokodil

Wenn man an den Nil und Ägypten denkt, dann fällt einem zuerst das berühmte Nilkrokodil ein. Dieses war übrigens schon fast verschwunden und ausgerottet. Bis in die 80er Jahre des letzten Jahrhunderts wurde das Krokodil gejagt. Man wollte an seine Haut, denn daraus fertigte man Leder und hat man am Ende Handtaschen aus Krokodilleder erstellt.

Mittlerweile konnten sich die Bestände erholen und das Nilkrokodil hat sich seinen Lebensraum zurückerobert. Es ist jetzt nicht mehr so stark gefährdet. Es lebt übrigens in großen Teilen Afrikas südlich der Sahara. In Ägypten kommt es nur im Südosten am Oberlauf des Nils vor.

letzte Aktualisierung am 22.05.2019
" width="1" height="1" alt="" />