Barbadoss Flagge Barbados

Die Nationalblume von Barbados: der Pfauenstrauch.[ © Quelle: pixabay.com ]
Pfauenstrauch

Was wächst denn auf Barbados?

Früher war die ganze Insel mit tropischem Regenwald bedeckt. Doch der wurde zum großen Teil abgeholzt, weil man Land für Zuckerrohrplantagen gewinnen wollte. Jetzt gibt es nur noch einen Restbestand von diesem Regenwald im Nordosten der Insel. Außerdem findet man mehrere Palmenarten auf der Insel.

Die Nationalblume der Insel ist der rot blühende Pfauenstrauch. Er wird bei uns auch "Stolz von Barbados" genannt. Er verträgt Trockenheit gut.

Welche Tiere leben auf Barbados?

Hier schleicht eine Westliche Grünmeerkatze auf Barbados herum.[ © Veronidae / CC BY-SA 3.0 ]
Westliche Grünmeerkatze auf Barbados

Barbados ist eine artenarme Insel. Neben acht Fledermausarten gibt es nur wenige andere Säugetiere. Der Europäische Hase wurde genauso eingeführt wie Mangusten. Ein Affe ist auch zu Hause, obwohl er eigentlich aus Westafrika stammt. Die Westliche Grünmeerkatze wurde nämlich einst von Siedlern als Haustier hergebracht. Eidechsen, Frösche und Schlangen gibt es ebenfalls.

Vielfältiger ist die Vogelwelt. Unter ihnen sind auch viele Zugvögel, die auf Barbados überwintern. Nur hier lebt der Barbados-Gimpel. Typische Vögel sind auch die Trauergrackel, der Glanzkuhstärling, das Schwarzgesichtchen und der Grautyrann. Mehrere Kolibriarten flattern umher. Du kannst diese Vögel unten in der Diashow sehen!

Schildkröte vor Barbados in Sicht![ © Quelle: pixabay.com ]
Schildkröte vor Barbados

Fliegende Fische und Meeresschildkröten

Reich ist hingegen die Unterwasserwelt. Zwei Arten von Meeresschildkröten kommen zu den Stränden von Barbados, um dort ihre Eier im Sand zu vergraben: die Echte Karettschildkröte und die Lederschildkröte. Im Meer schwimmen Delfine, Barrakudas, Papageifische und Fliegende Fische. Die können tatsächlich fliegen! Mit ihren flügelähnlichen Flossen können sie abheben und gleiten dann übers Wasser, ehe sie wieder abtauchen. Immerhin bis zu 400 Meter weit können sie so segeln.

Dieser Antillenhaubenkolibri sucht gerade Nektar.[ © Charlesjsharp / CC BY-SA 3.0 ]
letzte Aktualisierung am 26.05.2017