Spaniens Flagge Spanien

"Se habla español" bedeutet, dass man hier Spanisch spricht.[ © Quelle: pixabay.com ]
Schild: Man spricht Spanisch

Welche Sprache spricht man in Spanien?

Spanisch wird in ganz Spanien gesprochen. Spanisch ist die Amtssprache. Ganz richtig müsste man statt "Spanisch" aber Kastilisch sagen. Die Spanier nennen ihre Sprache castellano (sprich: kasteljano). So wird deutlich, dass "Spanisch" nicht die einzige Sprache des Landes ist, wie man ja sonst leicht denken würde. Außerdem spricht man Kastilisch nicht nur in Spanien, sondern auch in fast allen Ländern Mittel- und Südamerikas. 74 Prozent der Spanier sprechen Kastilisch als Erstsprache.

Spanien wird heute in 17 Regionen geteilt, die "Autonomen Gemeinschaften". Kastilien wird heute mit La Mancha zusammengefasst.[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]
Regionen Spaniens: Autonome Gemeinschaften

Kastilisch

Dass das Kastilische sich so weit verbreitete, hat historische Gründe. So förderten die Könige Kastiliens schon im 13. Jahrhundert diese Sprache. Kastilien wurde zum mächtigsten Königreich der Iberischen Halbinsel. Du siehst: Der Name Kastilisch leitet sich von der Region Kastilien ab. Mit der Rückeroberung der Iberischen Halbinsel (Reconquista) verbreitete sich das Kastilisch ebenfalls.

Und auch im 18., 19. und 20. Jahrhundert wurde von den herrschenden Königen immer Kastilisch gefördert. Per Gesetz wurde angeordnet, dass der Schulunterricht nur noch auf Kastilisch stattfinden dürfe. Unter der Franco-Diktatur wurde es verboten, andere Sprachen als Kastilisch in der Schule, in den Medien und auf Straßenschildern zu verwenden.

Baskisch

Das Baskische hat viele k, z und x in seiner Sprache. Es gehört nicht zu den indogermanischen Sprachen wie die meisten Sprachen Europas und somit auch nicht zu den romanischen Sprachen, die rundum gesprochen werden (Kastilisch, Französisch, Katalanisch usw.). Möchtest du auf Baskisch zählen lernen? Von 1 bis 10 geht das so: bat, bi, hiru, lau bost, sei, zazpi, zortzi, bederatzi, hamar. Z wird wie das s in "Summe" gesprochen. Ein x kommt in den Zahlen nicht vor, es würde im Baskischen wie "sch" ausgesprochen.

Starke Sprachen: Katalanisch, Baskisch und Galizisch

Hier siehst du, wo welche Sprache mehrheitlich gesprochen wird. Rot ist Kastilisch, pink Katalanisch, gelb Galizisch und türkis Baskisch.[ © Dionysos1 / CC BY-SA 3.0 ]
Sprachen Spaniens

Doch regional wurden weitere Sprachen gesprochen und erhielten sich so. Nach dem Ende der Franco-Diktatur wurden Katalanisch, Baskisch und Galizisch in ihren jeweiligen Regionen zur zweiten Amtssprache und somit dem Kastilischen gleichgestellt.

Katalanisch spricht man in Katalonien, Valencia und auf den Balearen. 17 Prozent der Bevölkerung sprechen heute als Erstsprache Katalanisch. Galizisch spricht man in Galizien (7 Prozent der Bevölkerung). Baskisch spricht man im Baskenland und in Teilen von Navarra (2 Prozent) sowie außerhalb Spaniens in dem angrenzenden Teil der französischen Pyrenäen.

Baskisch gehört zu keiner Sprachfamilie, es ist die einzige "isolierte Sprache" in Europa. In all diesen Regionen herrscht Zweisprachigkeit, die meisten Einwohner sprechen Kastilisch und die Regionalsprache.

Zweisprachiges Schild in Asturisch und Kastilisch in Candás[ © B25es / CC BY-SA 3.0 ]
Zweisprachiges Schild Asturisch - Kastilisch

Noch mehr Sprachen

Minderheiten in einigen Orten in den Pyrenäen sprechen außerdem noch Aragonesich. Aranesisch spricht man noch in der äußersten Nordwestecke Kataloniens, im Val d'Aran. Das liegt ebenfalls in den Pyrenäen.

In dem Bereich, der in der Karte oben grün ist (neben dem gelben Bereich für Galizisch) spricht man Asturleonesisch. Es unterteilt sich in Asturisch und Leonesisch. Vor allem in den Städten wird inzwischen aber häufig auch Kastilisch als Erstsprache gesprochen.

Der gesamte helle Bereich war damals in maurischer Hand.[ © Serg!o / CC BY-SA 3.0 ]
Al Andalus

Arabische Elemente im Spanischen

Weil Spanien vom 8. bis zum 11. Jahrhundert fast ganz in maurischer Hand war, haben sich arabische Elemente in der Sprache eingenistet. Das Wort ojalá zum Beispiel bedeutet übersetzt "hoffentlich", ursprünglich aber "so Allah/Gott will". Auch die Wörter, die mit al- beginnen, sind meist arabischer Herkunft, zum Beispiel alfombra (Teppich).

!?

Dreisprachiges Schild in Barcelona: Katalanisch, Kastilisch und Englisch. Nur das Kastilische verwendet die umgekehrten Ausrufezeichen.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Dreisprachiges Schils

Eine andere Besonderheit im Kastilischen ist der Gebrauch des Ausrufe- und des Fragezeichens. Beide Zeichen stehen nämlich andersherum schon vor dem Satz, also zum Beispiel: ¡Hola! Das heißt Hallo und wird "Olla" ausgesprochen. ¿Cómo estás? heißt "Wie geht es dir?"

Ein besonderer Buchstabe ist das ñ. Es wird "nj" ausgesprochen und kommt zum Beispiel vor in España, so heißt Spanien auf Kastilisch. Kommen zwei l zusammen, spricht man es "lj", zum Beispiel im Wort castellano.

1 2
letzte Aktualisierung am 07.04.2020