Norwegens Flagge Norwegen

Tief im Tal schlängelt sich der Fjord durch die Berge.[ © Quelle: pixabay.com ]
Blick auf den Fjord

Fjorde

Fjorde stehen wohl für Norwegen wie kein anderes Symbol. Es ist die typische Landschaftsform an der gesamten Küste. Über eintausend Fjorde gibt es in Norwegen. Zwischen mächtigen Bergen führen diese Meeresarme weit ins Landesinnere hinein. Obwohl sie aussehen wie Seen, führen sie aber darum salziges Meerwasser mit sich. Von den Bergen, die sich oft steil neben ihnen erheben, fließen immer wieder Wasserfälle hinab. Oft sind die Fjorde übrigens sehr tief und deshalb können auch große Kreuzfahrtschiffe durch sie hindurch fahren.

Auf einem Spielplatz in Norwegen steht ein Troll![ © Quelle: pixabay.com ]
Norwegischer Troll

Trolle

Ein weiteres Symbol für Norwegen sind die Trolle. Sie sind Riesen und stammen aus den nordischen Mythen, also Erzählungen aus ganz alter Zeit. Auch in Märchen kommen sie vor. Trolle sollen in den weiten Wäldern Norwegens hausen... Wenn du mal einem begegnest, erkennst du ihn bestimmt: Trolle sind groß und meist bucklig, mit einem dicken Bauch und einer Knubbelnase. Sie haben vier Finger an jeder Hand. Manche haben nur ein Auge, andere dafür mehrere Köpfe. Trolle sind in Norwegen auch ein beliebtes Souvenir, zum Beispiel als geschnitzte Figuren.

Hier werden in Tromsø Norwegerpullover verkauft.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Norwegerpullover am Verkaufsstand

Norwegerpullover

Noch so ein typisch Norweger ist der Norwegerpullover! Es handelt sich dabei um einen gestrickten Pulli mit Muster. Typisch ist besonders der achteckige Stern, aber auch Zacken, Streifen und gerne auch Rentiere können abgebildet sein. Schwarz, Weiß und Rot waren die typischen Farben, heute gibt es sie in allen möglichen Kombinationen, jedoch werden selten mehr als drei Farben verwendet. Auf Norwegisch heißen die Pullis übrigens Lusekofte.

Hemsedal ist ein bekannter Wintersportort in Norwegen.[ © Bjoertvedt / CC BY-SA 3.0 ]
Skifahren in Norwegen

Skifahren

Denken wir ans Skifahren, fallen uns am ehesten die Alpen ein. Dabei ist auch Norwegen ein wahres Paradies für Skifahrer. Es gibt mehr als einhundert Skigebiete. Auch so manche wichtige Erfindung aus dem Skisport stammt aus Norwegen. So hat Sondre Norheim im 19. Jahrhundert die erste moderne Skibindung erfunden. Neben Abfahrtsski kann man in Norwegen auch Langlauf betreiben.

Polarlicht in Norwegen[ © Quelle: pixabay.com ]
Polarlicht in Norwegen

Polarlichter

Polarlichter gibt es nicht nur in Norwegen, aber die Wahrscheinlichkeit, hier welche zu sehen zu bekommen, ist doch recht groß. Am besten sieht man diese Lichter im September, Oktober oder März. Wissenschaftlich heißt das Polarlicht am Nordpol Aurora borealis. Grün, rosa oder lila tanzen die Lichter nachts über den Himmel. Warum sie überhaupt entstehen? Das ist ziemlich kompliziert, hat aber etwas mit der Sonne zu tun. Wenn sie Partikel ins Weltall schleudert und die auf das Magnetfeld der Erde treffen, werden sie zum magnetischen Nordpol geführt. Dabei wird dann Energie freigesetzt, die wir als die Polarlichter sehen.

letzte Aktualisierung am 08.04.2019