Norwegens Flagge Norwegen

Wie mögen diese norwegischen Jungen wohl heißen? Denk dir Namen für sie aus![ © Trondheim Havn / CC BY-SA 2.0 ]
Norwegische Jungen
Ihr schmecken Heidelbeeren! Vielleicht heißt sie Nora?[ © Øyvind Holmstad / CC BY-SA 3.0 ]
Mädchen aus Norwegen pflückt Heidelbeeren

Wie heißen norwegische Kinder?

Mädchen, die in Norwegen geboren werden, werden besonders häufig Nora, Emma, Sophie, Linea, Sarah, Emilie, Ingrid, Thea oder Lea genannt. Manche Namen gibt es ja auch bei uns häufig, andere wie Ingrid oder Thea kaum. Bei den Jungsnamen ist das ähnlich. Hier nennen Eltern ihre Söhne besonders oft Lukas, Emil, Mathias, Jonas, Alexander, William, Oskar, Magnus und Markus.

Und die Nachnamen? Der häufigste Nachname in Norwegen ist Hansen. Das bedeutete ursprünglich "Sohn von Hans". Bis 1901 wurden so die Nachnamen vergeben, seitdem werden die Nachnamen aber vererbt. In vielen Nachnamen ist das -sen aber noch erkennbar. Bei einer Tochter wurde übrigens -datter angehängt, das Wort für Tochter. Weitere häufige Nachnamen in Norwegen sind Johansen, Olsen, Larsen, Andersen, Nilsen, Pedersen, Kristiansen und Jensen.

Viele Norweger tragen übrigens noch einen mittleren Namen, den Mellomnavn. Dies ist ein Name, der kein Vorname sein kann. Ein Einar Björn Magnusson hat also keinen Mittelnamen, sondern zwei Vornamen. Bei Ole Fosnes Hansen hingegen ist Fosnes der Mittelname. Der Mittelname ist meistens der Nachname der Mutter.

Norwegische Kinder lieben das Skifahren![ © Øyvind Holmstad / CC BY-SA 3.0 ]
Kind in Norwegen beim Skifahren

Wie leben Kinder in Norwegen?

Norwegen gilt als besonders familien- und kinderfreundliches Land. Kinder in Norwegen besuchen häufig schon mit einem Jahr den Kindergarten. Sie haben dann das Recht auf einen Platz und die meisten Mütter beginnen dann auch wieder zu arbeiten. Die Kinder werden normalerweise bis zum Nachmittag betreut und nicht nur halbtags. Weil sich Kinder und Arbeit in Norwegen gut miteinander vereinbaren lassen, bekommt man in Norwegen wohl auch mehr Kinder als in den meisten anderen europäischen Ländern.

In ihrer Freizeit spielen auch norwegische Kinder gerne am Computer oder sehen fern. Da ist es gut, dass sie Englisch schon ab der ersten Klasse lernen, denn viele Sendungen aus dem Ausland werden gar nicht übersetzt. Zeichentrickserien oder Kinofilme schaut man eben auf Englisch.

Der Winter ist in Norwegen ziemlich lang und ziemlich kalt. Kein Wunder, dass viele Norweger Wintersport betreiben. Skifahren lernen die meisten norwegischen Kinder. Aber im Sommer baden sie natürlich auch gerne!

Zwei junge Norweger in Tracht und mit Fähnchen[ © Quelle: pixabay.com ]
letzte Aktualisierung am 10.08.2017