Litauens Flagge Litauen

Rapsfeld in Litauen[ © Eitvydas / CC BY-SA 3.0 ]
Rapsfeld in Litauen

Getreide und Milch

Landwirtschaft spielt in Litauen kaum noch eine Rolle. Sie erwirtschaftet nur 3,5 Prozent der gesamten Wirtschaft und nur 8 Prozent der Einwohner sind darin beschäftigt. Angebaut werden Weizen, Gerste, Kartoffeln, Zuckerrüben, Raps, Roggen und Hafer. Milchkühe werden gehalten, außerdem Hühner und Schweine.

In dieser Fabrik wird Zucker gemacht.[ © Vilensija / CC BY-SA 3.0 ]
Zuckerfabrik in Litauen

Lebensmittel und Kleidung

Traditionell spielt die Herstellung von Lebensmitteln und Textilien eine große Rolle in Litauens Industrie. Allerdings hat die Fertigung von Kleidung stark abgenommen - andere Länder produzieren billiger. Insgesamt erwirtschaftet die Industrie 30 Prozent bei 20 Prozent der Beschäftigten. Maschinen und Elektroartikel werden exportiert, etwa Kühlschränke und Fernseher.

Baltischer Tiger

Zwischen 2001 und 2007 wuchs Litauens Wirtschaft so stark, dass man das Land, ebenso wie Lettland und Estland, als Baltischer Tiger bezeichnete.

Abwanderung und Armut

2010 betrug die Arbeitslosenquote noch 17 Prozent. Das ist sehr hoch. Viele Litauer gingen ins Ausland, um dort zu arbeiten. Inzwischen hat sich die Wirtschaft wieder erholt, 2015 waren noch 9 Prozent arbeitslos, 2018 7 Prozent.

letzte Aktualisierung am 06.04.2020