Liechtensteins Flagge Liechtenstein

Wo liegt Liechtenstein und wie sieht es dort aus?

Hier siehst du, wo Liechtenstein liegt[ © David Liuzzo / CC BY-SA 3.0 ]
Lage Liechtensteins
Auf dieser Karte sind die Grenzen Liechensteins gut zu erkennen und du siehst, wo hier die hohen Berge liegen, die sind nämlich braun bis weiß gekennzeichnet. [ © Bourrichon, translated by NordNordWest, new Design by Tschubby / CC BY-SA 4.0 ]
Karte, Liechtenstein

Liechtenstein liegt in einem Vierländereck, es hat Grenzen zu Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wenn du dir Liechtenstein auf der Karte anschaust, findest du es im Herzen Europas. Liechtenstein ist ein Fürstentum und liegt direkt am Rhein. Der Rhein ist, wenn auch nur mit 27 Kilometern Länge, der längste und bedeutendste Fluss in Liechtenstein und bildet gleichzeitig die Grenze zur Schweiz. Der Rhein hat seine Quelle in der Schweiz und mündet nach 1230 Kilometern in den Niederlanden ins Meer.

In Liechtenstein gibt es nur einen einzigen See und der heißt Gampriner See. Hierbei handelt es sich um einen natürlichen See. Daneben gibt es weitere Seen, das sind allerdings Stauseen, die vor allem der Erzeugung von Strom dienen.

Die größte Ausdehnung des Landes beträgt in der Länge 24,6 Kilometer und in der Breite 12,4 Kilometer. Etwa 35 Prozent des Landes sind Wald, etwa 16 Prozent Wiesen und Weideland und 27 Prozent nutzt man für die Landwirtschaft, vor allem, um Wein und Mais anzubauen.

Ungefähr die Hälfte des Landes findet sich im Gebirge, und zwar in den Zentralalpen. Übrigens liegt Liechtenstein als einziges Land komplett im Alpenmassiv. Der höchste Berg Liechtensteins heißt Grauspitz und erreicht eine Höhe von 2599 Metern. Der Grauspitz hat übrigens zwei Gipfel: einmal den Hintergrauspitz, der 2574 Meter hoch ist und den Vordergrauspitz mit einer Höhe von 2599 Metern. Weitere hohe Berge sind das Schwarzhorn, der Naafkopf oder die Falknis. Diese sind alle über 2500 Meter hoch.

Wie groß ist Liechtenstein?

Wie die Schweiz ist Liechtenstein ein Binnenstaat, der keine Meeresgrenzen besitzt. Es ist übrigens mit einer Größe von 160 Quadratkilometern auch der sechstkleinste Staat der Welt und der kleinste deutschsprachige Staat. Weil er so klein ist, zählt er zu den sogenannten Zwergstaaten. Nur fünf Staaten sind kleiner. Berlin ist übrigens fünfeinhalb mal so groß wie Liechtenstein.

Zwergstaat

Wenn ein Land nur eine sehr kleine Landesfläche besitzt, wird er auch als "Zwergstaat" bezeichnet. Weitere Zwergstaaten sind Andorra, Malta, Monaco, San Marino und der Vatikanstaat.

Liechtenstein - eine sogenannte Steueroase

In Liechtenstein zahlen die Leute sehr wenig Steuern, man bezeichnet das Land deshalb auch oft als Steuerparadies oder Steueroase. In Liechtenstein gibt es weder einen Flugplatz noch einen Hafen und nicht einmal eine eigene Autobahn. Die Autobahn führt in der Schweiz an der Grenze entlang und man kann von dort über fünf verschiedene Ausfahrten nach Liechtenstein abfahren. Liechtenstein hat auch keine eigene Währung, sondern nutzt den Schweizer Franken. 

Liechtenstein ist in elf Gemeinden gegliedert.[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]
Politische Gliederung von Liechtenstein

Die Gemeinden von Liechtenstein

Liechtenstein besteht aus elf Gemeinden. Die größten Gemeinden heißen Schaan, Vaduz (auch die Hauptstadt), Tiesen und Balzers. Hier wohnen jeweils mehr als 4000 Einwohner. Die kleinste Gemeinde heißt Planken, hier leben nicht einmal 500 Einwohner. 

1 2
letzte Aktualisierung am 06.04.2020