Finnlands Flagge Finnland

Beeren wie diese Preiselbeeren werden in Finnland gerne gegessen.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Preiselbeeren

Was isst man in Finnland?

Was man in Finnland isst, hängt zum einen von seiner Lage im Norden Europas ab. Hier wachsen Getreide und Kartoffeln, hier gibt es an den Küsten viel Fisch und in den Wäldern Elche, im Norden Rentiere. Dort findet man auch Beeren und Pilze, die ebenfalls gern verwendet werden. Hinzu kommt heute das Fleisch von Schweinen, Rindern und Hühnern.

Das ist Janssons frestelse (Janssons Versuchung) auf Finnisch: Janssoninkiusaus. Es ist ein Kartoffelauflauf mit Anchovis.[ © Jpatokal / CC BY-SA 4.0 ]
Janssoninkiusaus aus Finnland

Einfluss aus Schweden und Russland

Zum anderen stand Finnland Jahrhunderte lang unter Einfluss Schwedens und Russlands - auch das hat die finnische Küche geprägt. So gibt es die schwedischen Gerichte Janssons frestelse oder Pyttipanna auch in Finnland, nur unter finnischen Namen, nämlich Janssoninkiusaus und Pyttipannu. Aus Russland stammen Speisen wie Kissel (eine Mehlspeise, in Finnland Kiisseli) oder Piroggen (gefüllte Teigtaschen, auf Finnisch Karjalanpiirakka).

Das ist eine hausgemachte Karelische Pirogge.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Karelische Pirogge

Karelische Piroggen

Eine Pirogge ist eine gefüllte Teigtasche, wie man sie in Russland gerne isst. Die Karelische Pirogge (auf Finnisch Karjalanpiirakka) stammt aus Karelien. Diese historische Landschaft gehört heute überwiegend zu Russland, war aber auch einmal finnisch. Aus Roggenmehl und Wasser wird der dünne Teig gebacken. Die Füllung besteht meist aus Milchreis, manchmal auch aus Kartoffelbrei. Dazu isst man "Eibutter", das sind kleingehackte Eier in Butter. Man kann die Pirogge aber auch mit Wurst oder Käse belegen. Karelische Piroggen isst man heute in ganz Finnland. Beliebt sind auch Piroggen mit Fleischfüllung: Lihapiirakka.

Verschiedene Sorten von Pulla[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Pulla aus Finnland

Was sind Pulla?

Pulla ist ein finnisches Gebäck. Auf Schwedisch heißt es Bulle und auf Norwegisch Boller - die Verwandtschaft ist erkennbar. Gebacken wird Pulla mit Hefe, der Teig wird meist mit Kardamom gewürzt. Es gibt viele Arten: Korvapuusti entsprechen Zimtschnecken, Voisilmäpulla haben in der Mitte eine Butterfüllung und einfache, kleine Brötchen heißen Pikkupulla. Ein Rezept für sie findest du im Mitmachtipp!

Mämmi mit Zucker und Sahne[ © Strangnet / CC BY-SA 3.0 ]
Mämmi aus Finnland

Auch Mämmi schmeckt

Mämmi heißt ein Malzpudding aus Finnland. Traditionell isst man ihn am Karfreitag. Man braucht Roggenmehl, Malz und Zuckersirup, um Mämmi zu backen. Weil der Pudding deutlich nach Roggenmehl schmeckt, isst man gerne Sahne, Zucker oder Vanilleeis dazu.

In eine Sommersuppe (Kesäkeitto) aus Finnland kommen verschiedene Gemüse und Kartoffeln.[ © Anneli Salo / CC BY-SA 3.0 ]
letzte Aktualisierung am 30.12.2017